28.09.2020   Gelungener Saisonstart der Landauer Ersten

12:0 gegen den TV Dingolfing II – Herren 2 verlieren 5:7 – Herren 3 siegen 11:1

Einen erfolgreichen Saisonauftakt hat die erste Mannschaft des TTC Landau hingelegt. Im Derby gegen die zweite Mannschaft des TV Dingolfing gab es einen nicht in dieser Höhe erwarteten 12:0 Erfolg. Im Auftakteinzel blieb Jürgen Damböck mit 11:5, 10:12, 11:8 und 11:8 gegen Schön erfolgreich. Johann Kerscher setzte sich gegen die Nummer 1, Harbich, in drei Sätzen durch. Christoph Lichtenberger musste den ersten Satz gegen Eiblmeier mit 7:11 abgeben, ehe er die Folgesätze mit 11:9, 14:12 und 11:8 für sich entscheiden konnte. Manuel Völke hatte in drei Sätzen keine Probleme mit Julia Ritter, ebenso Kai Mac Ilvaine gegen Wimmer. In vier Sätzen – 11:8, 3:11, 11:8 und 11:9 – gewann Jürgen Arlt gegen Ly. Eine klare Angelegenheit war das Einserduell, das Jürgen Damböck mit 11:6, 11:4 und 11:5 gegen Harbich gewinnen konnte. Über fünf Sätze ging die Begegnung von Hans Kerscher gegen Schön, ehe der 4:11, 6:11, 11:6, 11:6 und 11:7 Erfolg für den Landauer feststand. Die volle Distanz benötigte auch Christoph Lichtenberger, um Julia Ritter ebenfalls nach 0:2 Satzrückstand noch mit 11:6, 11:8 und 11:5 zu bezwingen. Das dritte und letzte Fünf-Satz-Spiel gab es zwischen Manuel Völke und Eiblmeier, welches der Landauer Neuzugang mit 4:11, 11:9, 11:13, 14:12 und 11:2 für sich entschied. Kai Mac Ilvaine setzte sich mit 11:7, 9:11, 14:12 und 11:6 gegen Ly durch und den zwölften Punkt holte Jürgen Arlt mit einem deutlichen 11:9, 11:2 und 11:3 gegen Wimmer. Das nächste Spiel findet erst am 17. Oktober gegen die SpVgg Stephansposching statt.

 

Unglücklich unterlag die zweite Mannschaft bei der DJK Rattenberg, wobei ein Unentschieden mehr als verdient gewesen wäre. So gingen alle Fünf-Satz-Spiele an die Gastgeber. Im ersten Einzel musste Rudi Schmid die Spielstärke von Lorenz anerkennen und verlor mit 11:7, 8:11, 6:11 und 5:11. Klaus Balda kassierte die erste knappe Niederlage mit 11:7, 9:11, 11:7, 4:11 und 9:11 gegen Oswald. Andreas Hoch sorgte mit seinem 11:7, 11:5 und 13:11 gegen Wittmann für den ersten Landauer Punkt, dem Hermann Loher mit 11:6, 13:11 und 11:9 gegen Schaschko den Ausgleich folgen ließ. Klaus Balda unterlag auch in seinem zweiten Einzel gegen Lorenz mit 7:11 im fünften Satz. Rudi Schmid glich mit einem 11:7, 8:11, 11:7 und 11:4 gegen Oswald aus. Hermann Loher hatte gegen Wittmann mit 13:11, 10:12, 8:11 und 3:11 das Nachsehen. Gegen Schaschko war auch Andreas Hoch beim 8:11, 6:11 und 6:11 auf der Verliererseite. Für den Anschluss sorgte Klaus Balda mit seinem 8:11, 13:11, 11:8 und 11:9 Erfolg gegen Wittmann. Gegen die Nummer 1, Wittmann, konnte Hermann Loher nur im zweiten Satz mit 14:16 Paroli bieten, die beiden anderen endeten 6:11 und 4:11. Eine bittere Niederlage musste Andreas Hoch gegen Oswald mit 15:17, 11:9, 11:9, 6:11 und 10:12 hinnehmen und somit den Rattenbergern den Siegpunkt überlassen. Eine Ergebnisverbesserung zum 5:7 gelang Rudi Schmid mit seinem 11:7, 9:11, 11:4 und 14:12 Sieg gegen Schaschko. Am Freitag kommt der Tabellenführer TSV Mitterfels in die Grundschulturnhalle. Nachdem die beiden Spitzenspieler der Mitterfelser kaum zu bezwingen sind, wäre alles andere als eine Niederlage ein Erfolg.

 

Im vereinsinternen Duell zwischen der dritten und vierten Mannschaft gab es den erwartet klaren 11:1 Sieg der dritten. Günter Hoch gewann alle seine Spiele gegen Holger Andreas, Hubert Lommer und Alois Rockinger in drei Sätzen. Sebastian Perstorfer setzte sich in fünf Sätzen gegen Hubert Lommer und mit 3:1 gegen Lukas Köstler durch. Gegen Holger Andreas kassierte er eine unerwartete Niederlage in drei Sätzen. Christian Bajl setzte sich gegen Lukas Köstler und Alois Rockinger jeweils in drei Sätzen durch und gegen Hubert Lommer benötigte er fünf Sätze zum Erfolg. Elias Rockinger setzte sich gegen seinen Vater Alois in drei Sätzen durch, gegen Lukas Köstler und Holger Andreas benötigte er allerdings fünf Sätze, um als Sieger festzustehen. Die vierte Mannschaft empfängt am Donnerstag in der Dreifachsporthalle die vierte Mannschaft aus Atting. Hier könnte ein positives Ergebnis möglich sein. Die dritte Mannschaft spielt am 10. Oktober bei der dritten Attinger Mannschaft.

Die Landau Erste mit v.l. Jürgen Arlt, Kai Mac Ilvaine, Hans Kerscher, Manuel Völke, Christoph Lichtenberger und Jürgen Damböck

 

 

 

21.09.2020   Gelungener Saisonstart für den TTC Landau II

10:2 Erfolg gegen ersatzgeschwächten TTC Wallersdorf II heißt Tabellenführer nach dem ersten Spieltag

Die Saison 2020/2021 hat für die zweite Mannschaft des TTC Landau erfolgreich begonnen. Im Nachbarschaftsderby gegen den TTC Wallersdorf II gab es einen deutlichen Sieg, der allerdings auch dadurch zu Stande kam, dass die Gäste auf ihre Nummer 2, Simon Sagmeister verzichten mussten. Bedingt durch Corona werden in dieser Saison zumindest in der Vorrunde keine Doppel gespielt, dafür aber alle Einzel, so dass sich dieses Ergebnis ergeben hat. Das erste Einzel zwischen Klaus Balda und Christian Eichner ging gleich über die volle Distanz, ehe der 11:9, 7:11, 11:5, 11:13 und 11:8 Erfolg von Balda feststand. Rudi Schmid setzte sich mit 11:8, 11:7 und 11:8 gegen Manuel Sandtner durch. Hermann Loher konnte sich mit 11:8, 14:12, 8:11 und 11:5 gegen Johannes Bauer behaupten. Tim Herrmann holte sich die ersten beiden Sätze gegen Bernhard Deistler jeweils mit 11:5 um das Spiel im dritten Satz mit 12:10 für sich zu entscheiden. Im Spiel der beiden Einser zwischen Klaus Balda und Manuel Sandtner war der Landauer mit 11:7, 16:14 und 11:7 der Bessere. Rudi Schmid legte gegen Christian Eichner mit 11:7 und 11:4 vor. Danach konnte sich der Wallersdorfer besser auf das Spiel von Schmid einstellen und den dritten Satz mit 11:8 für sich entscheiden. Im vierten Satz machte Rudi Schmid mit 11:9 den Sieg perfekt. In drei Sätzen mit 11:5, 11:7 und 11:9 war Hermann Loher gegen Bernhard Deistler erfolgreich und sorgte zumindest schon mal für den Gesamtsieg. Über fünf Sätze musste Tim Herrmann gegen Johannes Bauer beim 11:7, 10:12, 11:2, 7:11 und 11:7 Sieg. Hermann Loher musste den Gästen den ersten Punkt überlassen, da er Manuel Sandtner mit 9:11, 3:11 und 8:11 unterlag. Klaus Balda lieferte sich ein enges Spiel mit Bernhard Deistler, das er mit 4:11, 13:11, 11:7 und 15:13 für sich entscheiden konnte. Ebenfalls dreimal war Rudi Schmid erfolgreich, da er auch Johannes Bauer mit 9:11, 11:8, 11:7 und11:2 bezwingen konnte. Das engste Spiel des Abends gab es zwischen Tim Herrmann und Christian Eichner, das mit 11:2, 9:11, 11:13, 13:11 und 9:11 an den Wallersdorfer ging.

 

Am Freitag geht es zum Auswärtsspiel zur DJK Rattenberg, gegen die es in der vergangenen Saison in Rattenberg eine 0:8 Abfuhr gab. Die Mannschaft wird versuchen, den guten Saisonstart fortzusetzen.

Die erste Mannschaft startet diesen Samstag in die Punktrunde zu Hause gegen den TV Dingolfing II. Wie bereits erwähnt, kommt es an diesem Donnerstag zum vereinsinternen Duell zwischen der dritten und vierten Mannschaft.

 

Für die Jugend fand das erste Spiel beim TTC Straubing statt und dieses ging mit 7:5 verloren. Elias Rockinger blieb in diesem Spiel ungeschlagen. Gegen Timo Kampf gewann er mit 11:7, 11:9, 11:13 und 11:5. Im zweiten Spiel gegen Artur Weide war er mit 11:1, 11:7, 9:11 und 11:6 der Sieger und das dritte Einzel war mit 11:2, 11:5 und 11:5 gegen Nicolas Penzkofer eine klare Angelegenheit. Sebastian Perstorfer war für die weiteren zwei Siege verantwortlich, da er sich gegen Timo Kampf mit 11:8, 13:11 und 11:6 und gegen Carl Distler deutlich mit 11:5, 11:6 und 11:6 durchsetzen konnte. Gegen Artur Weide unterlag Sebastian mit 10:12, 11:7, 9:11 und 9:11. Michael Nusko und auch Leonard Kehr machten zwar gute Spiele und gewannen auch einzelne Sätze aber für ein Spielgewinn reichtes es diesmal leider nicht. Das nächste Spiel ist ebenfalls auswärts beim TSV Bogen am 29. September.

Die zweite Mannschaft des TTC Landau mit v.l. Tim Herrmann, Hermann Loher, Klaus Balda und Rudi Schmid.

 

 

14.09.2020       Punktspielauftakt beim TTC Landau e. V.

Vier Herren- und eine Jungenmannschaft im Punktspielbetrieb

Nach einer langen Corona-Pause startet die Saison 2020/2021 termingerecht in dieser Woche. Vom Verband wurde festgelegt, dass in der Saison die Doppel ausgesetzt werden und somit nur Einzel gespielt werden. Allerdings sind sämtliche Einzelspiele durchzu-spielen, so dass ein Spiel von 6:6 bis 12:0 enden kann. Diese Regelung stellt für die erste Mannschaft des TTC einen Nachteil dar, da die Mannschaft in den Doppeln meistens eine Bilanz von 3:1 erzielen konnte. Die erste Herrenmannschaft in der Stammbesetzung Jürgen Damböck, Hans Kerscher, Christoph Lichtenberger (MF), Manuel Völke, Kai Mac Ilvaine und Jürgen Arlt wollen versuchen, den sofortigen Wiederaufstieg zu schaffen. Dies wird kein leichtes Unterfangen, das mit dem TSV Oberalteich II, dem TSV Bogen und dem TV Dingolfing entsprechend starke Konkurrenten vorhanden sind. Sollte es mit der Meisterschaft nicht klappen, wäre die Relegation eine weitere Option für einen sofortigen Wiederaufstieg. Mit der Rückkehr von Manuel Völke konnte sich die Mannschaft verstärken. Erster Gegner ist am Samstag in der Grundschulturnhalle Mitfavorit TV Dingolfing II. Somit weiß die Mannschaft sofort, womit sie in der kommenden Saison zu rechnen hat.

Die zweite Mannschaft in der Aufstellung Klaus Balda, Rudi Schmid, Hermann Loher und Tim Herrmann hat sich als Ziel wiederum den Klassenerhalt gesteckt. Dies ist in der starken Bezirksklasse A Gruppe Straubing kein leichtes Unterfangen, was auch schon die abgebrochene Saison 2019/2020 gezeigt hat. Erster Gegner ist am Freitag der TTC Wallersdorf II in der Grundschulturnhalle. Die Wallersdorfer gehören in Bestbesetzung mit zu den Favoriten auf einen der ersten beiden Plätze, so dass es auch für die zweite Mannschaft entsprechend los geht.

In der Bezirksklasse C Gruppe Straubing kommt es am Donnerstag in der Dreifachsporthalle zum internen Vergleich zwischen der dritten und der neu gemeldeten vierten Mannschaft. Die dritte Mannschaft in der Stammbesetzung Andreas und Günter Hoch, Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger hat sich zum Ziel gesetzt, den Aufstieg in die Bezirksklasse B zu schaffen. Christian Bajl und Hubert Lommer stehen zur Verfügung, falls von der Stammbesetzung jemand ausfallen sollte. Die vierte Mannschaft um Manschaftskapitänin Luisa Niess soll weiteren 12 Spieler/Spielerinnen die Möglichkeit geben, Wettkampferfahrung zu sammeln. Die Platzierung dieser Mannschaft spielt eine untergeordnete Rolle.

Die Jungenmannschaft startet in der Bezirksoberliga am Samstag beim TTC Straubing. Leider sind es in dieser Liga nur fünf Mannschaften, so dass es nur vier Spiele pro Runde gibt. Sebastian Perstorfer, Elias Rockinger, Florian Loher, Antonia Rockinger, Michael Nusko, Leonard Kehr, Korbinian Rauch und Luca Maier werden versuchen, eine möglichst erfolgreiche Saison zu spielen.

 

 

09.09.2020  Jürgen Damböck erneut Tischtennis-Vereinsmeister

Meisterschaften des TTC Landau – Sebastian Perstorfer gewinnt Herren D

Unter Beachtung der Corona-Hygienevorschriften haben die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen beim Tischtennisclub Landau stattgefunden. Gespielt wurde in zwei Klassen, nämlich Herren A, B und C – ab 1251 TTR-Punkten – und Herren D und Hobby – bis 1250 TTR-Punkte. In der Gruppe A waren zehn Herren am Start, die in zwei Vorrundengruppen ihre Halbfinalisten suchten. In der ersten Gruppe setzte sich Jürgen Damböck ohne Satzverlust vor Kai Mac Ilvaine durch. Dritter wurde Rudi Schmid vor Günter Hoch und Elias Rockinger. In der zweiten Gruppe setzte sich Manuel Völke ungeschlagen vor Christoph Lichtenberger durch. Dritter wurde Andreas Hoch vor Klaus Balda und Tim Herrmann. Im ersten Halbfinalspiel zwischen Jürgen Damböck und Christoph Lichtenberger setzte sich der Titelverteidiger in drei Sätzen durch. Spannender war das zweite Halbfinale zwischen Kai Mac Ilvaine und Manuel Völke, dass nach knappen Satzergebnissen Kai mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Somit kam es im Finale zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine. Auch in diesem Spiel war Damböck in drei Sätzen erfolgreich und holte sich erneut den Titel und setzte somit die seit 2004 begonnene Serie fort und bleibt somit ein weiteres Jahr im Besitz des Fritz-Hutmann-Gedächtnispokals. Spannend verlief das Spiel um Platz 3, wobei sich Christoph Lichtenberger mit 3:2 für die in der Vorrundengruppe erlittene Niederlage gegen Manuel Völke revanchieren konnte. Das Spiel um Platz 5 gewann Rudi Schmid gegen Andreas Hoch. Klaus Balda, Günter Hoch, Tim Herrmann und Elias Rockinger folgen auf den Plätzen.

Bei den Herren D und Hobby waren es 11 Spieler/innen, die den Meister ermittelten. Hier gab es ebenfalls zwei Gruppen, wobei in der Gruppe 1 Elias Rockinger ungeschlagen den ersten Platz belegte. Zweiter wurde Christian Bajl. In der Gruppe B war es Sebastian Perstorfer, der unangefochten Erster wurde vor Holger Andreas. Im Halbfinale gab es ein enges Spiel zwischen Sebastian Perstorfer und Christian Bajl, dass der Landauer Nachwuchsspieler im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Eine klare Angelegenheit war das zweite Halbfinalspiel, dass Elias Rockinger mit 3:0 gegen Holger Andreas gewinnen konnte. Somit bestritten erwartungsgemäß die beiden Youngster das Finale. Den ersten Satz holte sich Sebastian deutlich mit 11:5, ehe Elias mit 11:4 kontern konnte. Die Sätze drei und vier wechselten wieder den Sieger, so dass der fünfte Satz entscheiden musste. Hier war schließlich knapp Sebastian Perstorfer der Sieger und somit Vereinsmeister. Das Spiel um Platz 3 zwischen Christian Bajl und Holger Andreas musste zeitbedingt verschoben werden und wird demnächst nachgeholt. Die weitere Reihenfolge der Meisterschaft: Lukas Köstler, Alois Rockinger, Hannah Rockinger, Jürgen Heitzmann, Dieter Bessert, Regina Heitzmann und Justus Heitzmann.

02.08.2020   Anmeldung zum Tischtennisferienprogramm 2020

Der TTC Landau führt am letzten Ferientag, Montag, 07. September 2020, ein Ferienprogramm durch. Dieses findet in der Dreifachsporthalle statt, Beginn ist um 14:00 Uhr. Mitmachen können alle Kinder bis zum Alter von 18 Jahren, welche nicht aktiv in einem Verein spielen. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt und der Unkostenbeitrag beträgt 5,00 €. Eine Anmeldung ist auf der Homepage bis spätestens 01. September 2020 erforderlich, falls die Plätze bis dahin nicht schon belegt sind. Daher wird bei Interesse um baldige Anmeldung gebeten.
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

12.07.2020     bewährte Vorstandschaft im Amt bestätigt

Jahreshauptversammlung des TTC Landau e. V. mit Neuwahlen

Zur Jahreshauptversammlung des TTC Landau mit Neuwahlen im Gasthaus Pleintinger konnte Vorsitzender Günter Hoch den 3. Bürgermeister und Sportreferenten der Stadt, Xaver Hagn, begrüßen. Er überreichte an Xaver Hagn, der auch Mitglied beim Tischtennisverein ist, die Ehrennadel in Silber für seine über 25jährige Mitgliedschaft. Als erster Tagesordnungspunkt stand eine Änderung der Satzung an, wobei insbesondere der Datenschutz in einem eigenen Paragraphen aufgenommen wurde. Die Satzungsänderung wurde einstimmig angenommen. Des Weiteren wurde in der Beitragssatzung ein Familienbeitrag aufgenommen, dessen Höhe einem erwachsenen aktiven Mitglied und zwei Kinder entspricht, aktuell somit 132,00 €. Anschließend erfolgte der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden. Hoch ging nochmals auf das abrupte Ende der Saison 2019/2020 ein und zeigte sich enttäuscht, dass der Einspruch des Vereins gegen die Härtefallregelung und des damit verbundenen Abstiegs der ersten Mannschaft abgelehnt wurde. Auch der Bezirk war nicht bereit, die erste Mannschaft in der Bezirksoberliga spielen zu lassen. Weiter gab Hoch die Ergebnisse der weiteren Mannschaften und Erfolge der Nachwuchsspieler bei den diversen Turnieren bekannt. Er bedankte sich zum Schluss bei allen Mitgliedern für die sehr gute Zusammenarbeit und Mithilfe bei den Turnieren. Jugendwart Klaus Balda dankte den Eltern der Jugendlichen für die Übernahme der Fahrten zu den Auswärtsspielen. 2. Vorsitzender Rudi Rempfer bedankte sich mit einem guten Tropfen bei Günter Hoch und Jürgen Damböck für deren Einsatz, den Klassenerhalt der ersten Mannschaft zu erreichen. Als nächstes stand der positive Kassenbericht von Andreas Hoch auf dem Programm. Nachdem die Kassenprüfer ihren Bericht abgegeben hatten, schritt man zu den Neuwahlen. 3. Bürgermeister Xaver Hagn als Wahlvorstand und Emma Balda und Hannah Rockinger als Beisitzerinnen konnten die Wahlen zügig über die Bühne bringen. Die bisherige Vorstandschaft mit Günter Hoch als 1. Vorsitzenden, Rudi Rempfer als Stellvertreter, Andreas Hoch als Kassier und 3. Vorsitzender und Hans Kerscher als Schriftführer wurde einstimmig im Amt bestätigt. Neu im Vereinsausschuss als Frauenbeauftragte ist Luisa Niess. Weiter gehören dem Ausschuss Jugendwart Klaus Balda, stlv. Jugendwart Stefan Sponbrucker und als Pressewart Christian Bajl an. Beisitzer sind Hubert Lommer, Jürgen Damböck, Thomas Aigner und Tim Herrmann. Als Kassenprüfer wurden wieder Kai Mac Ilvaine und Raimund Csokan bestimmt. 3. Bürgermeister Xaver Hagn wünschte der alten neuen Vorstandschaft weiterhin viel Erfolg. Die Versammlung habe ihm gezeigt, dass der TTC ein gut geführter Verein sei und auch die Finanzen in Ordnung seien. Nach den Neuwahlen wurde die Saison 2020/2021 angesprochen, zu der eine vierte Herrenmannschaft gemeldet wurde. Am 11. Oktober finden die Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend wieder in der Dreifachsporthalle in Landau statt. Weiter wurde festgelegt, dass auch im August das Training stattfindet und vor Saisonbeginn die im April vorgesehene Vereinsmeisterschaft nachgeholt wird.

04.07.2020 Erwachsenentraining für Mannschafts- & Hobbyspieler

Am kommenden Donnerstag bietet der Verein wieder ein Training für erwachsene "Hobbyspieler" und Spieler der vierten Mannschaft unter der Leitung zweier Übungsleitern an. Beginn ist um 19:30 bis 20:15 und von 20:30 bis 21:15 Uhr. Dazwischen ist eine Pause zum Tischereinigen und für den Luftaustausch vorgesehen.

 

 

02.07.2020    TTC Landau e. V. lädt zur Jahreshauptversammlung

Download
Einladung JHV 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.5 KB

25.06.2020  TTC Landau unterliegt beim Verbandssportgericht

Herren 1 müssen absteigen – Bezirk ist ebenfalls nicht kompromissbereit

 

Die erste Herrenmannschaft des TTC Landau lag zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs am 13. März 2020 auf einem Abstiegsplatz. Die ausstehenden Spiele hätten aber durchaus die Möglichkeit gegeben, den Klassenerhalt bzw. Relegationsplatz zu schaffen, da noch gegen den Tabellenletzten sowie die einen Punkt vor den Landauern liegende Mannschaft zu spielen gewesen wäre. In einem Urteil hat das Verbandssportgericht dem Verband empfohlen, eine Härtefallregelung einzuführen und dabei u.a. zu berücksichtigen, ob eine Mannschaft noch theoretisch den Aufstieg oder Klassenerhalt hätte schaffen können. Der Verband hat sich aber für eine Quotenregelung entschieden, die jedoch kaum zur Anwendung kam. Daraufhin ist der TTC Landau vor das Verbandssportgericht gegangen und hat leider nicht Recht bekommen. Ein weiterer Versuch auf Verbleib in der Bezirksoberliga, die von 11 auf 12 Mannschaften aufzustocken gewesen wäre, wurde vom Bezirk abgelehnt, da eine weitere Mannschaft – der Drittplatzierte aus der unteren Liga – in die BOL wollte. Dies wäre aber kein Problem gewesen, da die Wettspielordnung die Auffüllung einer Spielklasse klar regelt und der TTC Landau die nächste Mannschaft gewesen wäre. Der Bay. Tischtennisverband hat überhaupt mit seinen Entscheidungen dem Tischtennissport keinen Gefallen getan, was auch das Beispiel der DJK Landshut zeigt. Somit ist nun das Ziel der ersten Mannschaft der sofortige Wiederaufstieg. Mit der Rückkehr von Manuel Völke ist dies durchaus möglich, obwohl mit dem TSV Oberalteich II, dem TSV Bogen und dem TV Dingolfing starke Gegner zur Verfügung stehen. Weitere Gegner in der Bezirksliga-West sind: SpVgg Stephansposching, DJK SV Leiblfing, TTC Oberschneiding und TSV Metten-Neuhausen.

 

Die zweite Mannschaft hat den Klassenerhalt in der Bezirksklasse A Gruppe Straubing geschafft. Die dritte Mannschaft spielt in der Bezirksklasse C Gruppe Straubing ebenso wie die neu gemeldete vierte Mannschaft.

 

Der Verein hat derzeit nur noch eine Nachwuchsmannschaft gemeldet, die in der Bezirksoberliga an den Start geht.

 

Eine Vorschau auf die neue Saison erfolgt, sobald feststeht, ob diese auch im September starten kann.

 

16.06.2020   erstes TTC- Jugendtraining fand große Resonanz

Nach langer Corona-Pause hat der TTC Landau vergangenen Montag den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. 1. Vorsitzender Günter Hoch und Jugendleiter Klaus Balda freuten sich, dass so viele Jugend-liche gekommen sind. Beide erläuterten die Hygienevorschriften und anschließend hatten die Nachwuchsspieler wieder Freude an ihrem Sport. Wichtig ist in den nächsten Wochen, sich für das Training, welches am Montag von 18–19 Uhr und Donnerstag von 19.30–20.30 Uhr und 21.00–22.00 Uhr stattfindet, beim Vorsitzenden Günter Hoch anzumelden. Für das nächste Training am Donnerstag ist die erste Einheit schon ausgebucht, so dass nur noch ab 21.00 Uhr trainiert werden kann.

 

 

10.06.2020  TTC Landau startet wieder mit dem Trainingsbetrieb

 

Am 15. Juni 2020 öffnen wieder die Sporthallen der Stadt. Während der Corona-Zeit gilt ein neuer Belegungsplan. Da-nach hat der TTC die Dreifachsporthalle am Montag von 18 bis 19 Uhr (zwei Einheiten) und eine Einheit am Donnerstag von 19:30 - 20:30 und von 21.00 - 22.00 Uhr. Der TTC wird auch noch ein Hygienekonzept erarbeiten, welches ihr unter dem Reiter "TRAINING" downloaden könnt . Es wird nötig sein, sich für das Training anzumelden, da nur 6 Tische pro Trainingseinheit aufgebaut werden dürfen. Es sind vom Verein auch noch Hygienebeauftragte an die Stadt zu melden, denen im Trainingsbetrieb auch Folge zu leisten ist.

Die Turnhalle der Grundschule steht am Freitag von 18.30 bis 19.30 Uhr und von 20.00 - 21.00 Uhr zur Verfügung.