20.05.2019   Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

 

An alle Mitglieder

 

des TTC Landau a.d.Isar

Einladung

 

zur Jahreshauptversammlung

 

 

am Freitag, 07. Juni 2019 um 19:30 Uhr

 

im Gasthaus Pleintinger in Wolfsdorf

 

Am 07. Juni 2019 findet die Jahreshauptversammlung des TTC Landau a.d.Isar statt. Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen. Da es um wichtige Punkte für die kommende Saison geht, bitten wir Euch, an dieser Versammlung teilzunehmen. Es sollten auch die Jugendlichen kommen, welche ab der nächsten Saison bei den Herren spielen können.

 

Tagesordnung: 

 

  1. Begrüßung

  2. Rückblick auf die Saison 2018/2019

  3. Kassenbericht

  4. Saison 2019/2020

  5. Dr. Müller – Turnier

  6. Turniereinladungen

  7. Sonstiges

     

    Anträge sind bis spätestens 06. Juni 2019 beim 1. Vorsitzenden einzureichen.

     

     

    Günter Hoch

    Vorsitzender 

16.05.2019    Fa. Perstorfer unterstützt TTC-Jugend

 

Die Fa. Max Perstorfer e.K., Fichtheim, hat mit einer großzügigen Spende den Kauf von Hoodys für die Nachwuchsspieler des TTC Landau unterstützt. Vorsitzender Günter Hoch bedankte sich bei Alexandra Perstorfer mit einem Blumenstrauß und einem guten Tropfen für den Firmeninhaber Bernhard Perstorfer, deren Sohn Sebastian ein erfolgreicher Nachwuchsspieler im Verein ist. Hoch erwähnte, dass der Verein solche Anschaffungen ohne Unterstützung von „außen“ nicht bewältigen könne.

Auf dem Foto sind neben Alexandra Perstorfer einige Nachwuchsspieler und die beiden Vorsitzenden

Günter Hoch (re.) und Rudi Rempfer (2.v.r.) sowie Jugendleiter Klaus Balda (li.) zu sehen.

 

 

01.05.2019   Termin für Jahreshauptversammlung steht

Vorankündigung:

Die Jahreshauptversammlung findet am Freitag, 07. Juni 2019 um 19:30 beim Pfeif statt.

Die Einladung erfolgt Mitte Mai.

 

 

01.05.2019 mit Verlauf der Saison 2018/2019 durchaus zufrieden

Herrenmannschaften erhalten ihre Spielklassen – Jungen mit Spitzenplätzen

 Mitte April ist auch für die zweite Jungenmannschaft des TTC Landau die Saison 2018/2019 zu Ende gegangen. Mit 18:14 Punkten und einem Spielverhältnis von 85:75 erreichte sie den hervorragenden zweiten Platz in der Bezirkskasse A Gruppe Straubing hinter dem verlustpunktfreien Meister SV Ascha. Herausragende Spieler waren Lukas Köstler mit 14:2 und Emma Balda mit 9:3. Antonia Rockinger und Florian Loher spielten jeweils 5:5. Michael Nusko kam auf 3:6 und die Mannschaft ergänzte Lukas Hallschmid, der in seiner ersten Saison noch Lehrgeld bezahlen musste, sich aber in den Spielen großartig schlug. Die Doppelbilanz liegt bei 5:6.

 

Die erste Jungenmannschaft spielte in der Bezirksliga Gruppe West. In dieser Liga gab es in der Rückrunde eine neue Zusammensetzung. Die Mannschaft belegte mit 12:4 Punkten und 54:24 Spielen den ausgezeichneten dritten Platz. Vielleicht wäre mehr möglich gewesen, da Sebastian Perstorfer verletzungsbedingt die letzten vier Spiele nicht bestreiten konnte. Die Bilanzen: Sebastian Perstorfer 6:2, Elias Rockinger 13:5, Jona Wolferseder 12:2, Hannah Rockinger 2:10, Lukas Köstler 4:1, Emma Balda und Florian Loher jeweils 1:0. Sechs Doppelpaarungen holten 12 Siege bei vier Niederlagen. Ein Wermutstropfen ist, dass Jona Wolferseder hoffentlich nur eine Tischtennispause einlegt, so dass ein möglicher Aufstieg zu überlegen ist.

 

Die erste Herrenmannschaft spielte eine famose Vorrunde (13:3 Punkte) und lag an zweiter Stelle. In der Rückrunde allerdings kam ein Einbruch und es wurden nur noch vier Punkte geholt, so dass am Ende mit 17:15 Punkten der trotzdem gute fünfte Platz in der Bezirksoberliga herauskam. Hervorragend wieder Jürgen Damböck, der als viertbester Spieler der Liga auf eine Bilanz von 26:8 kam. Hans Kerscher schaffte es mit 20:12 auf Platz 11 der Top-Bilanzen. Ebenfalls mit einem sehr guten positiven Ergebnis von 17:9 kann Kai MacIlvaine aufwarten. Weitere Bilanzen: Ibrahim Kamara 9:24, Christoph Lichtenberger 12:19, Jürgen Arlt 4:6, Hermann Loher 2:7. Je einmal eingesetzt wurden Tim Herrmann, Thomas Aigner und Stefan Sponbrucker, die aber sieglos blieben. Im Doppel wieder überragend Jürgen Damböck und Hans Kerscher, die mit einer Bilanz von 21:3 das beste Doppel der BOL bildeten. Die weiteren sieben Doppelpaarungen kamen insgesamt auf 8:25.

 

Die zweite Mannschaft wurde in der Bezirksklasse A Gruppe Straubing Siebter mit 15:21 Punkten und musste somit in die Relegation. Diese konnte erfolgreich mit einem Sieg gegen den TSV Oberalteich IV beendet werden, so dass die Klasse erhalten werden konnte. Die Bilanzen der Spieler: Hermann Loher 23:20, Tim Herrmann (fehlte verletzt in der Vorrunde) 5:8, Klaus Balda 24:15, Günter Hoch 20:20, Andreas Hoch 2:3, Thomas Aigner (überwiegend Vorrunde) 4:20, Christian Bajl 0:3, Valentin Wolferseder 0:1 und Stefan Sponbrucker 0:5. Im Doppel stellen Hermann Loher und Günter Hoch mit 12:3 das zweitbeste der Liga. Klaus Balda und Thomas Aigner kamen auf 6:3 und sieben weitere Paarungen kamen auf insgesamt 4:8.

 

Die dritte Mannschaft wurde in der Bezirksklasse C Straubing Tabellensechster mit 15:21 Punkten. Während der Saison kamen insgesamt 16 Spieler/innen zum Einsatz. Herausragend in der Vorrunde Günter Hoch mit 15:0; in der Rückrunde musste er als Stammspieler in die zweite Mannschaft aufrücken. Von den „Stammspielern“ erreichte Christian Bajl mit 27:11 ein positives Ergebnis. Auf mindestens drei Einsätze kamen Jona Wolferseder 2:5, Valentin Wolferseder 9:14, Andreas Holger 14:22, Hannah Rockinger 2:6, Stefan Sponbrucker 0:7 und Chi Sa 4:7. Jeweils einen Einsatz hatten Andreas Hoch, Christoph Laubmeier, Rudi Rempfer – alle drei konnten ihre Spiele gewinnen -, Dieter Bessert und zweimal Lukas Köstler. Im Doppel gab es 15 Kombinationen, die insgesamt 13 mal gewinnen konnten und 23 Niederlagen einstecken mussten. Günter Hoch blieb mit fünf verschiedenen Partnern ungeschlagen.

 

Für die kommende Saison sind wieder drei Herrenmannschaften und zwei Nachwuchsmannschaften vorgesehen. Der Verein würde sich über Interessenten am Tischtennissport freuen. Bis Ende September besteht die Möglichkeit zu einem Schnuppertraining für den Nachwuchs Montags von 17:30 bis 19:00 Uhr in der Turnhalle der Mittelschule. Von 19:00 bis 21:00 Uhr trainieren die Erwachsenen.

Die Jugendlichen des TTC Landau wurden vergangenen Sonntag zum Saisonabschluss ins Restaurant "Match In" mit anschließendem Kegeln und Eisessen eingeladen. Mit auf dem Bild Jugendwart Klaus Balda (rechts) und links stell-vertretendem Jugendwart Stefan Sponbrucker.

 

18.04.2019   Jungen 2 beenden Saison mit Vizemeisterschaft

7:3-Heimsieg im letzten Saisonspiel gegen den TTC Straubing IV

Die zweite Jungenmannschaft des TTC Landau hat die Saison 2018/2019 mit einem 7:3 Erfolg gegen den TTC Straubing IV beendet. Mit diesem Erfolg wurde der zweite Platz in der Bezirksklasse A Gruppe West erreicht. Lukas Köstler und Antonia Rockinger mussten sich im Doppel in fünf Sätzen gegen die Brüder Tran geschlagen geben. Antonia Rockinger sorgte in einem hart umkämpften Spiel (9:11, 12:10, 11:7, 13:15, 11:9) gegen Julian Stumhofer für den Ausgleich. Lukas Köstler setzte sich ebenfalls in einem engen Spiel mit 11:7, 11:13, 12:10 und 11:9 gegen Richie Tran durch. Mit 11:8, 11:6 und11:7 besiegte Emma Balda Richard Tran. Florian Loher unterlag in vier Sätzen Richie Tran. Lukas Köstler siegte deutlich in drei Sätzen gegen Richard Tran. Seine Niederlage wett machte Florian Loher mit seinem 11:7, 11:8, 10:12 und 11:8 Erfolg gegen Julian Stumhofer. Emma Balda war mit 15:13, 9:11, 17:15 und 11:6 gegen Richie Tran die Siegerin. Mit 11:6, 11:9 und 11:8 siegte Lukas Köstler gegen Julian Stumhofer. Das letzte Spiel der Saison bestritt Antonia Rockinger gegen Richard Tran, dem sie sich mit 11:7, 12:14, 11:8, 10:12 und 5:11 beugen musste.

 

15.04.2019   Herren 2 des TTC Landau schaffen Klassenerhalt

Mannschaft setzt sich in der Relegation gegen den TSV Oberalteich IV durch

Einen versöhnlichen Saisonabschluss gab es für die zweite Mannschaft des TTC Landau. In der Relegation, welche in Landau stattfand, wurde im entscheidenden Spiel der TSV Oberalteich IV, welcher als Tabellenzweiter für die Relegation qualifiziert war, mit 8:5 bezwungen. Da die dritte Mannschaft der DJK Leiblfing kurzfristig absagte, reichte der Sieg gegen die Gäste aus Oberalteich. Im ersten Doppel setzten sich Hermann Loher und Günter Hoch mit 11:3, 12:10 und 11:4 gegen Gress/‘Baumgartner durch. Klaus Balda und Andreas Hoch, der für den verhinderten Tim Herrmann spielte, gewannen mit 11:6, 11:8 und 12:10 gegen Pömmerl/Kräh, so dass es nach den Doppeln schon mal eine beruhigende 2:0 Führung gab. Im ersten Einzel behauptete sich Klaus Balda mit 11:8, 11:5 und 11:8 gegen Gress und Hermann Loher legte mit einem hart umkämpften 15:13, 9:11, 10:12, 12:10 und 11:5 gegen Pömmel nach. Andreas Hoch musste sich Kräh mit 6:11, 8:11, 13:11 und 5:11 beugen. Günter Hoch führte gegen Baumgartner schon mit 11:5 und 14:12, verlor aber die Folgesätze mit 4:11, 9:11 und 5:11. Im Einservergleich siegte Hermann Loher gegen Gress mit 11:8, 8:11, 11:2 und 11:7. Klaus Balda sorgte mit seinem 11:9, 9:11, 11:7 und 11:9 gegen Pömmerl für die 6:2 Führung. Während diesem Spiel kam die Absage von der DJK Leiblfing, so dass mit dieser Führung der Klassenerhalt näher rückte. Gegen Armin Kräh legte Günter Hoch wieder mit 11:8 und 13:11 vor, unterlag aber in den Folgesätzen mit 8:11, 1:11 und 6:11. Ebenfalls in fünf Sätzen musste sich Andreas Hoch mit 7:11, 4:11, 11:3, 11:6 und 6:11 Baumgartner beugen. Als Hermann Loher mit einem 11:7, 11:3 und 12:10 gegen Kräh gewann, stand der Klassenerhalt fest, da das Unentschieden aufgrund des nicht mehr einholbaren besseren Satzverhältnisses den Landauern schon gereicht hätte. Günter Hoch verlor an diesem Tag auch sein drittes Spiel gegen Gress mit 7:11, 8:11, 11:5 und 5:11. Sein Sohn Andreas aber machte die Sache mit seinem 5:11, 11:7, 11:9 und 11:8 Erfolg gegen Pömmerl perfekt. Die Mannschaft freute sich, mit diesem Sieg den Klassenerhalt in der Bezirksklasse A Straubing geschafft zu haben.

Die erfolgreichen Spieler der zweiten Mannschaft des TTC Landau

mit v.l. Andreas Hoch, Klaus Balda, Hermann Loher und Günter Hoch.

 

15.04.2019 Antonia Rockinger holt sich den nächsten Turniersieg

Antonia Rockinger hat einen weiteren großen Erfolg im Tischtennis errungen. Beim 2. Bezirksranglistenturnier 2019/2020 der Jugend des Tischtennisbezirks Niederbayern Ost konnte sie sich bei den Schülerinnen A durchsetzen und gewinnen. Mit diesem Sieg hat sich die sympathische Spielerin für das 2. Verbandsbereichsranglistenturnier qualifiziert. Ihr ältere Schwester Hannah kam von vier Teilnehmerinnen in der Altersklasse der Mädchen auf den dritten Rang und ihr Bruder Elias war bei diesem Turnier ebenfalls erfolgreich. Bei den Schülern A erreichte er unter 10 Teilnehmern den ausgezeichneten vierten Platz.

 

Alle weiteren Ergebnisse unter folgendem LINK:

 

06.04.2019 Favoritensiege bei Vereinsmeiserschaften der Herren

31.03.2019    Herren 2 erreichen Relegation gegen Abstieg

 7:7 gegen Leiblfing II – Herren 3 gewinnen 8:5 – Jungen 2 unterliegen 4:6

Die zweite Mannschaft des TTC Landau hat mit einem Unentschieden beim Mitkonkurrenten DJK Leiblfing II die Relegation gegen den Abstieg aus der Bezirksklasse A erreicht. Diese findet am 13. April in Landau statt. Allerdings gehen die Landauer nur als Außenseiter in diese Relegation, da an diesem Tag Tim Herrmann nicht zur Verfügung steht. Bleibt nur zu hoffen, dass der „richtige“ vierte Spieler gefunden wird. In Leiblfing ging das erste Doppel von Tim Herrmann und Klaus Balda gegen Wutz/Kießling mit 0:3 verloren. Besser machten es Hermann Loher und Günter Hoch, die sich gegen Zellmer/Haslbeck in 3:1 Sätzen durchsetzen konnten. Im Auftakteinzel unterlag Tim Herrmann mit 8:11, 12:10, 7:11 und 6:11 gegen den Einser Wutz. Hermann Loher machte gegen Zellmer einen 9:11 und 11:13 Rückstand noch wett mit 11:5, 11:9 und 11:3. Günter Hoch setzte sich gegen Haslbeck mit 12:10 und zweimal 11:8 durch. Gegen Kießling hatte Klaus Balda nur im zweiten Satz Probleme, gewann aber mit 11:3, 13:11 und 11:4. Im Einservergleich setzte sich Hermann Loher mit 11:8, 8:11, 11:9 und 11:8 durch. Das Duell der Zweier entschied Tim Herrmann mit 12:10, 11:4 und 11:9 für sich gegen Zellmer, so dass es 6:2 für die Bergstädter stand. Dann allerdings setzte es fünf Niederlagen in Serie. Klaus Balda unterlag Haslbeck mit 11:13, 9:11 und 7:11, Günter Hoch musste sich Kießling mit 11:9, 4:11 und zweimal 6:11 beugen. Hermann Loher unterlag nach fünf Sätzen Haslbeck mit 11:9, 2:11, 9:11, 11:8 und 5:11. Pech hatte Klaus Balda in einem Fünf-Satz-Krimi gegen Wutz, welchen er mit 10:12, 16:14, 7:11, 11:6 und 10:12 verlor. In drei Sätzen unterlag Günter Hoch gegen Zellmer mit 10:12 und zweimal 6:11. Gott sei Dank hat sich Tim Herrmann von dieser Niederlagenserie nicht anstecken lassen und mit einem 2:11, 11:5 und zweimal 11:6 Sieg das Unentschieden gesichert.

 

Zum letzten Spiel empfing die dritte Mannschaft den TSV Bogen V und setzte sich mit 8:5 durch. Christian Bajl und Holger Andreas siegten im fünften Satz mit 11:9 gegen Sauckel/Benz. Valentin Wolferseder und Hannah Rockinger unterlagen im fünften Satz mit 5:11 gegen Modabber/Farnhammer. Im ersten Einzel gewann Christian Bajl in drei Sätzen gegen Modabber. Valentin Wolferseder behauptete sich mit 3:1 gegen Sauckel. Holger Andreas ließ ein 3:0 gegen Farnhammer folgen. Hannah Rockinger musste Benz zum 3:0 Sieg gratulieren. In fünf Sätzen unterlag Christian Bajl Sauckel. Valentin Wolferseder war in fünf Sätzen gegen Modabber siegreich. Ebenfalls in fünf Sätzen gewann Hannah Rockinger gegen Farnhammer. In drei Sätzen hatte Holger Andreas das Nachsehen gegen Benz und ebenso gegen Sauckel. Nachdem auch Christian Bajl gegen Benz mit 11:6 im Entscheidungssatz verlor, wurde es plötzlich beim Stand von 7:5 nochmals eng. Doch Valentin Wolferseder setzte sich in drei Sätzen gegen Farnhammer durch und sicherte somit den 8:5 Erfolg.

 

Die zweite Nachwuchsmannschaft war bei den TTF Atting zu Gast und unterlag mit 4:6. Das Doppel konnten Emma Balda und Lukas Köstler in 3:1 Sätzen für sich entscheiden. Lukas Hallschmid verlor gegen Dietl mit 0:3. Emma Balda konnte sich mit 18:16, 11:8 und 11:6 gegen Ermanntraut durchsetzen. Lukas Köstler hatte mit 0:3 das Nachsehen gegen Pia Hilmer. Ihren zweiten Sieg holte Emma Balda mit 11:3, 11:3, 9:11 und 11:9 gegen Pleban. Gegen Ermanntraut unterlag Lukas Köstler in fünf Sätzen. Lukas Hallschmit musste Pleban zum 3:0 Erfolg gratulieren. Im Mädchenvergleich unterlag Emma Balda mit 8:11, 12:10, 7:11 und 8:11 gegen Pia Hilmer. Lukas Hallschmid gab auch sein drittes Einzel in drei Sätzen gegen Ermanntraut ab. Für den vierten Punkt war Lukas Köstler verantwortlich, der Dietl mit 11:6, 11:4 und 11:4 bezwingen konnte. Das nächste spiel für die Mannschaft ist am Montag in Mitterfels, welche zwei Punkte Rückstand auf die Landauer Nachwuchsspieler haben

 

Können den Klassenverbleib in der Relegation noch aus eigener Kraft schaffen. Die zweite Mannschaft des TTC Landau mit v.l. Günter Hoch, Klaus Balda, Hermann Loher und Tim Herrmann.

25.03.2019   Erfolgreiche Spielwoche für den TTC Landau e. V.

Herren 1 mit Unentschieden – Herren 2 mit 8:0-Sieg – Herren 3 spielen 7:7 – Jungen 2 siegen 8:0

 

Zum letzten Saisonspiel hatte die erste Mannschaft den TSV Oberalteich 2 zu Gast und beendete die Saison 2018/2019 mit einem 8:8 Unentschieden. Gut erholt zeigten sich Jürgen Damböck und Hans Kerscher im Doppel und siegten klar in drei Sätzen gegen Obermeier/Will. Ibrahim Kamara und Kai Mac Ilvaine mussten sich Keil/Janker in drei Sätzen geschlagen geben. Christoph Lichtenberger und Hermann Loher setzten sich in 3:1 Sätzen gegen Kirschner/Persich durch. Das erste Einzel ging gleich über die volle Distanz, wobei sich Jürgen Damböck mit 11:8, 8:11, 11:8, 4:11 und 11:9 gegen Janker durchsetzen konnte. Ebenfalls über fünf Sätze ging das Spiel von Hans Kerscher gegen Keil, das der Landauer mit 11:2, 6:11, 11:8, 5:11 und 10:12 abgeben musste. Ibrahim Kamara kam gegen das Materialspiel von Kirschner nicht klar und unterlag in drei Sätzen. Christoph Lichtenberger siegte gegen Obermeier mit 8:11, 12:10, 11:9 und 12:10 denkbar knapp. Kai Mac Ilvaine konnte sich mit 11:8, 11:7, 9:11 und 11:7 gegen Will behaupten. Hermann Loher unterlag Persich mit 11:4, 9:11, 5:11 und 8:11. Im Einservergleich war Jürgen Damböck mit 6:11, 11:6, 11:3 und 14:12 gegen Keil der Bessere. Hans Kerscher hatte nicht das Glück des Tüchtigen in den ersten beiden Sätzen gegen Janker auf seiner Seite, da er mit 11:13 und 10:12 in Rückstand geriet. Einem 11:8 folgte allerdings ein 7:11, so dass Oberalteich auf 5:6 verkürzen konnte. Den Ausgleich zum 6:6 musste Ibrahim Kamara zulassen, da er gegen Obermeier mit 6:11, 11:7, 6:11 und 11:13 verlor. Von seiner besten Seite zeigte sich Christoph Lichtenberger gegen Kirschner, den er mit 11:7, 11:5 und 11:6 von der Platte schickte. In fünf Sätzen unterlag Kai Mac Ilvaine mit 7:11, 15:13, 7:11, 11:7 und 7:11 gegen Persich. Da auch Hermann Loher gegen Will mit 11:5, 9:11, 5:11 und 3:11 unterlag, stand es vor dem Schlussdoppel 7:8. Jürgen Damböck und Hans Kerscher mussten den ersten Satz mit 7:11 gegen Keil/Janker abgeben, holten aber die Folgesätze mit 11:8, 11:7 und 11:8, so dass zum Saisonabschluss noch ein Unentschieden geholt werden konnte.

 

Die zweite Mannschaft hatte zu einem wichtigen Spiel den TTC Straubing 3 zu Gast und gewann mit 8:0. Allerdings profitierte die Mannschaft davon, dass die Gäste mit drei Ersatzspielern gekommen sind. Klaus Balda und Tim Herrmann gewann ihr Doppel deutlich in drei Sätzen gegen Klein/Akselrud. Etwas mehr Mühe hatten Hermann Loher und Günter Hoch bei ihrem 14:12, 11:9 und 11:5 Erfolg gegen Fleck/Stögmüller. Im ersten Einzel siegte Hermann Loher gegen Stögmüller mit 11:8, 11:4, 4:11 und 11:5. Tim Herrmann musste als einziger über die volle Distanz gegen Fleck, ehe er mit 11:13, 8:11, 11:4, 11:8 und12:10 als Sieger feststand. Kurzen Prozess machte Klaus Balda in drei Sätzen gegen Akselrud wie auch Hoch Günter gegen Klein. Hermann Loher siegte gegen Fleck mit 11:6, 11:9, 9:11 und 11:8. Tim Herrmann ließ gegen Stögmüller nichts anbrennen und holte mit einem 11:7, 11:6 und 11:4 den achten Punkt. Am kommenden Freitag geht es zur zweiten Mannschaft der DJK Leiblfing. Selbst bei einer 5:8 Niederlage ist der Relegationsplatz erreicht, falls die Leiblfinger ihr letztes Spiel bei der DJK Hafner Straubing, die noch um die Meisterschaft spielen, mit 8:0 gewinnen sollten. Ein Nichtabstiegsplatz ist nicht mehr möglich, da der TSV Bogen nicht mehr eingeholt werden kann.

 

Die dritte Mannschaft war beim TTC Oberschneiding V zu Gast und holte ein Unentschieden. Christian Bajl und Holger Andreas legten mit zweimal 11:6 gegen Schöfer/Hochstrasser vor, gaben allerdings alle drei Folgesätze mit 9:11 ab. Valentin Wollferseder und Lukas Köstler unterlagen mit 1:3 gegen Karin Grimm und Beutel. Eine starke Vorstellung lieferte an diesem Tag Valentin Wolferseder. Gegen Schöfer setzte er sich mit 11:4, 11:7, 13:15 und 13:11 durch, gegen Hochstrasser ließ er ein 6:11, 11:8, 11:9 und 11:3 folgen und im letzten Einzel sicherte er mit einem 7:11, 11:6, 8:11, 11:3 und 11:4 der Mannschaft den Punkt. Christian Bajl blieb ebenfalls ohne Niederlage. Gegen Hochstrasser gab es einen 11:4, 11:9 und 11:6 Erfolg, Schöfer wurde mit 11:7, 7:11, 14:12 und 13:11 und Eberl mit 9:11, 11:1, 11:7 und 11:8 bezwungen. Den siebten Punkt steuerte Holger Andreas gegen  Schöfer bei, gegen den er sich mit 11:9, 5:11, 13:11, 2:11 und 11:4 behaupten konnte. Ohne Sieg blieb Lukas Köstler, der als Jugendspieler in der Rückrunde schon etwas Erfahrung bei den Herren sammeln konnte. Am Donnerstag kommt der TSV Bogen V zum letzten Punktspiel in die Dreifachsporthalle.

 

Eine einseitige Angelegenheit war das Spiel der zweiten Jungenmannschaft beim TSV Altenmarkt, dass mit 8:0 und 24:1 Sätzen endete. Die Ergebnisse: Wagner/Kuhnkies -Rockinger Elias/Wolferseder Jona 5:11, 6:11, 4:11; Weinzierl/Melichar - Rockinger Hannah/ Loher Florian 11:8, 4:11, 9:11, 6:11; Weinzierl Julian - Wolferseder Jona 5:11, 5:11, 8:11; Wagner Maximilian - Rockinger Elias 4:11, 7:11, 9:11; Kuhnkies Christoph - Loher Florian 2:11, 5:11, 6:11; Melichar Linus - Rockinger Hannah 6:11, 8:11, 4:11; Weinzierl Julian - Rockinger Elias 2:11, 7:11, 3:11; Wagner Maximilian - Wolferseder Jona 3:11, 5:11, 6:11.

War zum Saisonabschluss zweimal erfolgreich: Mannschaftskapitän Christoph Lichtenberger.

19.03.2019  Herren 1 des TTC Landau mit knapper Niederlage

 

7:9 in Ruhmannsfelden – Herren 3 spielen 7:7 – Jungen 1 und 2 gewinnen

 

In der Rückrunde läuft es nicht so richtig für die erste Mannschaft des TTC Landau. Beim TV Ruhmannsfelden 2 gab es eine 7:9 Niederlage, da alle vier Doppel verloren wurden. In den Einzeln gab es ein 7:5 für die Landauer. Ibrahim Kamara und Kai Mac Ilvaine unterlagen in vier Sätzen gegen Stern/Wirth. Jürgen Damböck und Hans Kerscher mussten sich im fünften Satz mit 7:11 der Paarung Kopp/Loibl geschlagen geben. Christoph Lichtenberger und Tim Herrmann waren Kramhöller/Hacker in vier Sätzen unterlegen. Im ersten Einzel konnte Hans Kerscher das Spiel gegen Stern ausgeglichen halten, musste allerdings den fünften Satz mit 6:11 abgeben. Jürgen Damböck konnte sich mit 9:11, 11:4, 11:7 und 11:7 gegen Wirth behaupten. In drei Sätzen war die Niederlage von Christoph Lichtenberger gegen Kopp besiegelt. Einen 3:1 Erfolg konnte Ibrahim Kamara gegen Kramhöller für sich verbuchen. Tim Herrmann hatte mit 6:11, 9:11 und 7:11 das Nachsehen gegen Loibl. Kai Mac Ilvaine siegte mit 11:6, 11:8 und 11.6 gegen Hacker. Den Einservergleich konnte Jürgen Damböck mit 11:7, 11:9 und 11:4 gegen Stern für sich entscheiden. Hoffnung keimte auf, als Hans Kerscher mit 8:11, 11:9, 11:8 und 11:4 gegen Wirth auf 5:6 verkürzen konnte und Ibrahim Kamara mit seinem Fünf-Satz-Erfolg gegen Kopp für den Ausgleich sorgte. Christoph Lichtenberger musste sich dann Kramhöller in vier Sätzen beugen. In einem spannenden Spiel sorgte Kai Mac Ilvaine für den erneuten Gleichstand, da er Loibl mit 15:13, 11:4, 9:11,7:11 und 12:10 bezwingen konnte. Tim Herrmann verlor gegen Hacker mit 5:11, 5:11, 14:12 und 6:11, so dass das Doppel entscheiden musste, ob ein Punktgewinn möglich ist. Jürgen Damböck und Hans Kerscher holten den ersten Satz mit 11:8, verloren aber die Folgesätze mit 9:11, 9:11 und 8:11, so dass die Niederlage feststand. Am Samstag kommt der TSV Oberalteich II zum letzten Punktspiel der Saison in die Grundschulturnhalle.

 

Die dritte Mannschaft erreichte nach einem spannenden Spiel gegen die TTF Atting IV ein Unentschieden. Christian Bajl und Holger Andreas starteten die Paarung mit einer 0:3 Niederlage gegen Ebner/Baumeister. Valentin Wolferseder und Chi Sa sorgten mit ihrem 3:1 Erfolg gegen Tanja Bogner und Ermantraut für den Ausgleich. Christian Bajl musste sich in fünf Sätzen Baumeister geschlagen geben und Valentin Wolferseder in vier Sätzen Ebner. Den ersten Einzelpunkt holte Holger Andreas mit einem 3:0 gegen Ermantraut. Im Damenduell unterlag Chi Sa Tanja Bogner in vier Sätzen. Christian Bajl setzte sich gegen Ebner mit 3:1 durch. Valentin Wolferseder hatte gegen Baumeister Pech und verlor den fünften Satz mit 7:11. Einen knappen Sieg landete Holger Andreas mit 9:11, 11:9, 11:9, 3:11 und 12:10 gegen Tanja Bogner. Chi Sa sorgte mit ihrem Vier-Satz-Erfolg gegen Ermantraut für den Gleichstand. Gegen Ebner war Holger Andreas in drei Sätzen chancenlos. Dreimal 11:4 lauteten die Satzergebnisse von Christian Bajl gegen Tanja Bogner. Valentin Wolferseder sorgte mit seinem 11:5, 11:6 und 15:13 gegen Ermantraut für die 7:6 Führung. Chi Sa bestritt das letzte Einzel des Spiels gegen Baumeister und verlor dieses im fünften Satz mit 12:14, so dass das Unentschieden feststand. Am Freitag geht es zur fünften Mannschaft nach Oberschneiding.

 

Die erste Jungenmannschaft hatte die DJK Hafner Straubing zu Gast und siegte mit 8:2. Elias Rockinger und Jona Wolferseder siegten gegen Lischka/Bulling mit 3:1. Hannah Rockinger und Lukas Köstler, der für den verletzten Sebastian Perstorfer spielte, setzten sich ebenfalls 3:1 gegen Kraus/Simmel durch. Jona Wolferseder und Elias Rockinger gewannen ihre Einzel gegen Bulling und Lischka jeweils 3:0. Hannah Rockinger verlor gegen Simmel und Kraus beide Male im fünften Satz. Lukas Köstler setzte sich jeweils 3:0 gegen Kraus und Simmel durch. Das letzte Spiel findet am 01. April gegen den TTC Hengersberg statt.

 

Die zweite Mannschaft war bei der dritten Mannschaft der DJK Hafner Straubing zu Gast uns siegte ebenfalls mit 8:2. Lukas Köstler und Florian Loher unterlagen in fünf Sätzen gegen Voll und Koch. Mit zwei Einzelsiegen gegen Cassuccio (3:0) und Linsmeier (3:1) war Florian Loher erfolgreich, musste aber gegen Annika Voll eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Emma Balda setzte sich mit 3:0 gegen Annika Voll und Linsmeier durch und in einem engen Spiel mit 11:9 im fünften Satz gegen Koch. Lukas Köstler gewann alle seine drei Einzel. Gegen Koch gab es einen 3:1 Erfolg und gegen Annika Voll und Cassuccio sogar 3:0. Das letzte Spiel ist am 29. März in Atting.

 

Die zweite Herrenmannschaft empfängt am Freitag den TTC Straubing III zum letzten Heimspiel. Da die Straubinger überraschend gegen den Tabellenführer TSV Mitterfels einen Punkt holten, ist eine spannende Partie zu erwarten, weil die Straubinger bei einem Sieg in Landau und am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten TTF Atting II an den Landauern vorbeiziehen können und somit in der Relegation wären. Die Mannschaft würde sich daher um eine tatkräftige Unterstützung in diesem so wichtigen Match freuen. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr in der Grundschulturnhalle.

11.03.2019    Herren 2 verspielen direkten Klassenerhalt

 6:8 Niederlage gegen TTC Wallersdorf – Ziel ist nun die Relegation

Die zweite Mannschaft des TTC Landau hatte zum Nachbarschaftsderby die zweiter Garnitur des TTC Wallersdorf zu Gast. Nach einem hart umkämpften Match unterlagen die Gastgeber mit 6:8 und haben somit den direkten Klassenerhalt in der Bezirksklasse A verpasst, das der TSV Bogen II überraschend beim Tabellendritten DJK Rattenberg gewinnen konnte. Die Landauer benötigen in den zwei ausstehenden Spielen noch einen Sieg, um in die Relegation zu kommen.

Das Spiel gegen Wallersdorf begann für die Bergstädter mit einer 2:0 Führung nach den Doppeln. Klaus Balda und Tim Herrmann setzten sich in fünf Sätzen gegen Bernhard Deistler und Christian Eichner durch. Hermann Loher und Günter Hoch blieben in 3:1 Sätzen gegen Alois Zellner und Simon Sagmeister erfolgreich. Im ersten Einzel ließ Hermann Loher mit 11:7, 11:5 und 11:6 gegen Bernhard Deistler nichts anbrennen. Tim Herrmann unterlag Christian Eichner mit 12:14, 11:2, 6:11 und 7:11. Nicht unbedingt erwartet wurde die Niederlage von Klaus Balda gegen Simon Sagmeister, dem er sich mit 11:9, 10:12, 9:11 und 8:11 geschlagen geben musste. Günter Hoch verlor den ersten Satz gegen Alois Zellner mit 15:17, die Folgesätze endeten 7:11, 11:7 und 6:11. Im Einservergleich hatte Hermann Loher gegen Christian Eichner mit 6:11, 4:11, 11:5 und 7:11 das Nachsehen. Über fünf Sätze ging das Spiel von Tim Herrmann gegen Bernhard Deistler, das der Wallersdorfer im fünften Satz mit 11:5 für sich entscheiden konnte. Klaus Balda führte gegen Alois Zellner mit 2:0, musste aber noch in eine Niederlage einwilligen, da er die folgenden drei Sätze dem Gast überlassen musste. Günter Hoch konnte mit seinem 3.1 Erfolg gegen Sagmeister auf 4:6 verkürzen. Allerdings musste sich Klaus Balda, der nicht seinen besten Tag hatte, Christian Eichner in drei Sätzen beugen. Hermann Loher setzte sich mit 11:5, 12:10 und 11:5 gegen Alois Zellner und Tim Herrmann mit 12:10, 11:7 und 11:3 gegen Simon Sagmeister durch. Somit stand es vor dem letzten Einzel zwischen Günter Hoch und Bernhard Deistler 6:7. Günter Hoch verlor die ersten beiden Sätze mit 8:11 und 4:11. Hoffnung keimte auf, als er den dritten Satz mit 11:4 für sich entscheiden konnte. Der vierte Satz ging allerdings deutlich mit 11:6 an Bernhard Deistler, so dass die Niederlage für die Gastgeber feststand. Nächste Woche hat die Mannschaft spielfrei und am 22. März kommt es zum wichtigen Spiel gegen den Tabellenvorletzten TTC Straubing II, das unbedingt gewonnen werden muss.

 

Elias Rockinger hatte sich für das Verbandsbereichsranglistenturnier Bayern Süd-Ost, welches in Regenstauf stattfand, quali-fiziert. Die Gegner von Elias Rockinger spielen fast alle schon bei den Herren und haben auch erheblich mehr TTR-Punkte als der Landauer Nachwuchsspieler. Elias Rockinger schied in der Vorrunde aus und in den Platzierungsspielen konnte er einen Sieg errungen. Auf jeden Fall war die Teilnahme an diesem Turnier schon ein Riesenerfolg für Elias Rockinger.

Alle Ergebnisse zu diesem Turnier unter diesem Link!

05.03.2019 lustiges maskiertes Clickball-Turnier anstelle Training

 

Am gestrigen Rosenmontag haben die Jugendlichen des TTC Landau den Tischtennisschläger mit einem Clickball-Schläger getauscht. Clickball ist eine Urform des Tischtennissports und das Besondere daran ist der Schläger. Dieser besteht aus einem einfachen Holz und ist beidseitig mit farbigem Sandpapier beklebt. Ausnahmen gibt es keine. Alle spielen mit einheitlichen Schlägern. Der Sandpapierbelag sorgt dafür, dass das Spiel rotationslos und deutlich langsamer wird. Unter der Leitung von Jugendwart Klaus Balda wurde ein Turnier durchgeführt, wobei sich Emma Balda unangefochten ohne Punktverlust vor Florian Loher durchsetzen konnte. Dritter wurde Lucas Hallschmid, gefolgt von Michael Nusko, Victoria Mac Ilvaine und Carolin Nusko. Alle Teilnehmer erhielten aus den Händen von Klaus Balda Urkunden.

v.l. Florian Loher, Michael Nusko, Lucas Hallschmid, Emma Balda, Victoria Mac Ilvaine und Carolin Nusko zu sehen.

27.02.2019  Schiedsrichter Klaus Balda steht in Passau am Tisch

Der Landauer Tischtennisschiedsrichter Klaus Balda hatte am 23. Februar 2019 in der 2. Bundesliga der Herren einen Schiedsrichter-einsatz am Tisch. Die Passauer Fortunen empfingen die Gäste aus Bad Homburg. Donau TV hat in einer kleiner Zusammenfassung dieses Spiel kommentiert(bei 10 Minuten und 13 Sekunden beginnt der Bericht).

27.02.2019  Fa. Volkheimer Glas unterstützt den TTC Landau e. V.

 

Gerhard Volkheimer, Inhaber der Firma Volkheimer Glas, hat dem TTC Landau a.d.Isar eine Spielstandsanzeige zur Verfügung gestellt. Weiter hat Gerhard Volkheimer einen Betrag für die Beschaffung von Trikots für die Jugend gespendet. Vorsitzender Günter Hoch bedankte sich mit einem guten Tropfen für die großzügige Unterstützung. Aufgrund der Änderung der Wettspielordnung ist es Pflicht, eine Spielstandsanzeige bei den Punktspielen zu verwenden und die Firma Volkheimer ließ es sich nicht nehmen, dem Verein diese zu beschaffen. Auf dem Foto halten Gerhard Volkheimer und der Vorsitzende des TTC, Günter Hoch, die Anzeigetafel. Weiter auf dem Bild sind Jugendleiter Klaus Balda und Nachwuchsspieler des Vereins.

25.02.2019    Herren 2 mit wichtigem Sieg im Abstiegskampf

 

8:1 Erfolg in Atting – Herren 3 unterliegen 0:8 – Jungen 2 mit Platz 3 im Pokal

 

Einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt hat die zweite Mannschaft des TTC Landau erreicht. Beim Tabellenletzten TTF Atting II war ein Sieg Pflicht, was mit einem 8:1 auch gelang. Im ersten Doppel hatten Hermann Loher und Günter Hoch mehr Mühe als erwartet, um nach einer sicheren 2:0 Satzführung erst im fünften Satz mit 11:8 gegen Heil/Bogner als Sieger festzustehen. Klaus Balda und Thomas Aigner mussten sich ihren Erfolg gegen Hellauer/Fuchs mit 11:9, 13:11 und 11:9 auch hart erarbeiten. Klaus Balda eröffnete mit einem 11:8, 11:5 und 11:2 gegen Heil die Einzelspiele. Hermann Loher hatte mehr Mühe als erwartet, um sich gegen Bogner mit 11:5, 11:5, 11:13, 7:11 und 11:8 durchsetzen zu können. Thomas Aigner verlor unglücklich im fünften Satz mit 12:14 gegen Hellauer. Günter Hoch setzte sich in drei Sätzen gegen Fuchs durch. Hermann Loher siegte gegen Heil mit 11:9, 11:3 und 13:11. Ebenfalls in drei Sätzen (11:9, 11:9 und 11:6) war Klaus Balda gegen Bogner erfolgreich. Den Schlusspunkt setzte Günter Hoch mit einem 11:7, 11:9 und 11:6 gegen Hellauer. Mit diesem Sieg hat die Mannschaft nur noch zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer und steht mit vier Punkten Vorsprung auf dem Relegationsplatz. Diese Woche hat die Mannschaft spielfrei.

Die dritte Mannschaft hatte mit dem TSV Oberalteich VI den Tabellenführer zu Gast. Da es Aufstellungsprobleme gab, wurden mit Jona Wolferseder, der schon des Öfteren bei den Herren zum Einsatz kam, Hannah Rockinger und Lukas Köstler neben dem Valentin Wolferseder drei Nachwuchsspieler eingesetzt. So kam es zur klaren 0:8 Niederlage. Hannah Rockinger und Valentin Wolferseder hätten mit etwas mehr Glück einen Punkt holen können, da Hannah Rockinger und Valentin Wolferseder jeweils im fünften Satz gegen Jendrischok bzw. Lippe verloren haben. Am Mittwoch geht es nach Wallersdorf, wo die vierte Mannschaft auf die Landauer wartet.

Die zweite Jungenmannschaft hatte sich für die Endrunde im Pokalwettbewerb im Bezirk Niederbayern für die Bezirksklassenmannschaften qualifiziert. Dabei wurde der dritte Platz erreicht, nachdem man gegen die DJK SV Leiblfing und TTC Fortuna Passau IV jeweils mit 1:4 unterlag. Gegen die DJK SG Schönbrunn am Lusen gab es einen 4:2 Erfolg. Antonia Rockinger und Lukas Köstler waren jeweils dreimal erfolgreich. Für die jungen Nachwuchsspieler des TTC Landau und Jugendleiter Klaus Balda sicher ein schöner Erfolg.

 

Erreichten den dritten Platz in der Pokalrendrunde v.l. Lukas Köstler, Antonia Rockinger und Michael Nusko.

17.02.2019     TTC´ler stehen Vereinskameraden Spalier

 

Micha und Christian Bajl haben sich am gestrigen Samstag in Pilsting das Ja-Wort gegeben. Der TTC Landau, deren aktiver Spieler und Vorstandsmitglied der Bräutigam ist, gratulierte den beiden mit einem Blumenstrauß zur Vermählung. Auf dem Foto das Brautpaar, eingerahmt von den beiden Vorsitzenden Günter Hoch und Rudi Rempfer sowie weiteren TTCl´ern.

17.02.2019  Herren 1 des TTC Landau mit weiterer Niederlage

 

4:9 beim TV Freyung II – Herren 3 unterliegen 3:8 – Jungen 1 mit 8:0 Erfolg

 

Nicht in Fahrt kommt die erste Mannschaft des TTC Landau in der Rückrunde in der Bezirksoberliga. Mit einer weiteren Niederlage bei der zweiten Mannschaft des TV Freyung konnten in der Rückrunde erst drei Punkte geholt werden, während in der Vorrunde gegen diese Mannschaften bereits 15 Punkte geholt wurden. Im Eingangsdoppel unterlagen Ibrahim Kamara und Kai Mac Ilvaine in drei Sätzen gegen Blöchl/Rodler, während Jürgen Damböck und Hans Kerscher deutlich mit 3:0 gegen Bernauer/Huber erfolgreich blieben. In einem engen Match sorgten Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine mit ihrem 13:11, 6:11, 24:22, 5:11 und 11:5 Sieg gegen Riedl/Kindermann für die Führung nach den Doppeln. Hans Kerscher musste sich im ersten Einzel gegen Blöchl mit 11:9, 13:15, 9:11 und 7:11 beugen. Jürgen Damböck hatte nur im ersten Satz Probleme, den er mit 10:12 an Rodler abgeben musste. Die Folgesätze gingen mit 11:7, 11:4 und 11:6 klar an den Landauer Spitzenspieler. Christoph Lichtenberger verlor die ersten beiden Sätze mit 15:17 und 9:11, im dritten aber mit 2:11 gegen Bernauer. Ibrahim Kamara hatte gegen Riedl nicht das Glück auf seiner Seite, was die Satzergebnisse mit 10:12, 11:13, 12:10, 11:8 und 12:14 belegen. Hermann Loher hatte mit 11:7, 6:11, 5:11 und 7:11 das Nachsehen gegen Kindermann. Kai Mac Ilvaine setzte sich mit 11:5, 11:4, 4:11 und 11:9 gegen Huber durch. Jürgen Damböck unterlag im Einservergleich Blöchl mit 11:6, 10:12, 7:11 und 10:12. In drei Sätzen war Hans Kerscher gegen Rodler unterlegen. Ebenfalls in drei Sätzen war das Spiel von Ibrahim Kamara zu Gunsten von  Bernauer beendet. Da auch Christoph Lichtenberger gegen Riedl nach vier Sätzen das Nachsehen hatte, war die 4:9 Niederlage besiegelt. Nunmehr hat die Mannschaft bis zum 15. März Zeit, sich zu generieren, bevor es zum Auswärtsspiel nach Ruhmannsfelden geht.

 

Die dritte Mannschaft hatte die vierte Mannschaft des TTC Oberschneiding zu Gast und verlor die Begegnung mit 3:8. Christian Bajl und Holger Andreas verloren ihr Doppel gegen Beuge/Ehrl in drei Sätzen ebenso Dieter Bessert und Hannah Rockinger gegen Völkl/Löw. Den ersten Punkt holte Christian Bajl gegen Ehrl mit einem 11:5, 7:11, 11:5 und 11:7. Dieter Bessert, der erstmals spielte, unterlag gegen Beuge in drei Sätzen. Holger Andreas konnte nur im zweiten Satz mit 10:12 gegen Löw mithalten, die beiden anderen endeten 7:11 und 2:11. Hannah Rockinger musste ihr Spiel gegen Völkl ebenfalls in drei Sätzen abgeben. Christian Bajl gewann auch sein zweites Einzel mit 11:8, 7:11, 11:8 und 14:12 gegen Beuge. Dieter Bessert gratulierte Ehrl nach drei Sätzen zum  Sieg. Über fünf Sätze ging das Spiel von Holger Andreas gegen Löw, das der Landauer schließlich mit 11:3, 7:11, 17:15, 9:11 und 7:11 abgeben musste. Für eine Überraschung sorgte Hannah Rockinger, die sich gegen Löw mit 8:11, 11:8, 11:9, 8:11 und 11:9 durchsetzen konnte. Gegen Beuge war Holger Andreas auf verlorenem Posten und musste nach drei Sätzen dem Gegner den Sieg überlassen. Am Donnerstag kommt die sechste Mannschaft des TSV Oberalteich in die Dreifachsporthalle.

 

Für das einzige positive Ergebnis sorgte die erste Jungenmannschaft, die auch ohne Jona Wolferseder zu einem 8:0 Erfolg beim TSV Regen kam. Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger siegten im Doppel mit 11:5, 11:9 und 11:4 gegen Pöschl/Bauer. Hannah Rockinger und Lukas Köstler kamen kampflos zum Punkt, da Regen nur mit drei Spielern antreten konnte. Sämtliche Einzel wurden klar in drei Sätzen entschieden, so dass Sebastian Perstorfer, Elias und Hannah Rockinger und Lukas Köstler ohne Satzverlust die Heimreise antreten konnten. Am Montag empfängt die Mannschaft den TV Ruhmannsfelden zum Punktspiel.

10.02.2019  Rückschlag für TTC-Herren 1 um Relegationsplatz

 

4:9 Niederlage in Haselbach – Herren 2 spielen Unentschieden- Jungen 1 gewinnen 8:1

 

Die erste Mannschaft des TTC Landau hat im Rennen um Platz 2, der zur Relegation in die Landesliga berechtigt, einen Rückschlag hinnehmen müssen. Beim Tabellensechsten DJK Haselbach gab es eine 4:9 Niederlage, so dass die Mannschaft nach Minuspunkten auf Platz 4 abrutscht. Ibrahim Kamara und Kai Mac Ilvaine verloren das Eingangsdoppel in 1:3 Sätzen gegen Schäfer/Fürst. Jürgen Damböck und Hans Kerscher setzten sich im fünften Satz mit 11:8 gegen Hager/Schönberger durch. Christoph Lichtenberger und Hermann Loher waren in drei Sätzen der Paarung Plöchinger Dietmar und Dominik unterlegen. Ein vom Ergebnis her kurioses Spiel gab es zwischen Hans Kerscher und Schäfer, welches der Landauer mit 12:10, 6:11, 22:24 und 11:13 abgeben musste. Christoph Lichtenberger war gegen Fürst mit 11:13, 9:11 und 1:11 unterlegen. Ibrahim Kamara kassierte eine knappe Niederlage mit 11:8, 10:12, 5:11, 13:11 und 9:11 gegen Schönberger. Hermann Loher unterlag Dominik Plöchinger in 1:3 Sätzen. Eine knappe Niederlage mit 13:15, 8:11, 11:9 und 6:11 musste Kai Mac Ilvaine gegen Plöchinger Daniel hinnehmen. Im Einservergleich ließ Jürgen Damböck bei seinem  11:6, 11:6 und 11:8 Erfolg gegen Schäfer nichts anbrennen. Hans Kerscher setzte sich mit 11:7, 11:9, 10:12, 4:11 und 11:6 gegen Hager durch. Ibrahim Kamara war der Verlierer nach vier Sätzen gegen Fürst und ebenso Christoph Lichtenberger gegen Schönberger. Am kommenden Freitag geht es zur zweiten Mannschaft des TV Freyung.

 

Die zweite Mannschaft holte gegen den TSV Bogen Tischtennis mit einem 7:7 den ersten Punkt in der Rückrunde. Tim Herrmann und Klaus Balda waren nach vier Sätzen Sieger gegen Reischer/Cabala. Hermann Loher und Günter Hoch unterlagen Fuchs/Apolony mit 13:11, 3:11, 10:12 und 11:13 äußerst unglücklich. Im Eröffnungseinzel kämpfte Hermann Loher vergeblich gegen Fuchs und musste sich in vier Sätzen geschlagen geben. Tim Herrmann unterlag Reischer in drei Sätzen. Klaus Balda legte mit einem 11:2 gegen Cabala los, musste den zweiten mit 5:11 abgeben, holte aber die beiden nächsten Sätze mit 11:8 und 11:4. Spannend machte es Günter Hoch gegen Apolony, den er mit 11:4, 9:11, 2:11 und zweimal 11:9 bezwingen konnte. Somit stand es vor den Direktvergleichen 3:3. Hier ging Bogen mit 5:3 in Führung, da im Einservergleich Hermann Loher gegen Reischer im fünften Satz mit 8:11 verlor und Tim Herrmann ebenfalls im fünften Satz mit 5:11 gegen Fuchs. Für den Ausgleich sorgten dann wieder Klaus Balda und Günter Hoch. Balda bezwang Apolony nach hartem Kampf mit 11:7, 11:5, 5:11, 10:12 und 11:9. Günter Hoch konnte Cabala mit 11:9, 5:11, 11:8 und 17:15 niederhalten. Für die Führung sorgte der an diesem Tag stark spielende Klaus Balda, da er den Spitzenspieler der Gäste, Reischer, mit 11:9, 9:11, 11:3, 8:11 und 11:8 besiegen konnte. Hermann Loher erhöhte mit seinem Fünf-Satz-Erfolg gegen Apolony auf 7:5. Der Bogener verlor an diesem Abend alle drei Einzel im fünften Satz. Tim Herrmann hatte leider in drei Sätzen das Nachsehen gegen die Nummer vier, Cabala und Günter Hoch war gegen Fuchs in drei Sätzen chancenlos, so dass es am Ende zu gerechten Unentschieden kam. Kommende Woche hat die Mannschaft spielfrei, das sich der TTC Wallersdorf II dankenswerterweise bereit erklärt hat, das Spiel auf den 8. März zu verlegen.

 

Die dritte Mannschaft war bei der TTG Ganacker-Pilsting III zu Gast und unterlag mit 2:8.

 

Die erste Jungenmannschaft war bei der zweiten Mannschaft des TSV Bogen zu Gast und kehrte mit einem 8:1 Erfolg heim. Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger waren mit 3:0 gegen Breu/Bauer erfolgreich. Jona Wolferseder und Hannah Rockinger setzten sich 3:1 gegen Fregin/Gierl durch. Elias Rockinger machte es in den ersten vier Sätzen gegen Fregin spannend, die mit 5:11, 13:11, 7:11 und 12:10 endeten. Der fünfte war mit 11:2 eine klare Angelegenheit. Sebastian Perstorfer dominierte in drei Sätzen gegen Breu. Hannah Rolckinger unterlag gegen Bauer mit 7:11, 14:16 und 4:11. Jona Wolferseder war gegen Gierl mit 12:10, 11:8 und 11:9 der Bessere. Sebastian Perstorfer war mit 11:7, 11:3, 9:11 und 4:11 letztendlich deutlich siegreich. Elias Rockinger benötigte auch im zweiten Einzel gegen Breu fünf Sätze, um mit 11:5, 11:7, 10:12, 12:14 und 11:7 als Sieger festzustehen. Für den Schlusspunkt sorgte Jona Wolferseder mit seinem 11:3. 11:9 und 12:10 Erfolg gegen Bauer. Am morgigen Montag fährt die Mannschaft zum Punktspiel nach Regen.

 

Klaus Balda hatte mit drei Einzel- und dem Doppelsieg entscheidenden Anteil am Punktgewinn der zweiten Mannschaft.

06.02.2019  Jungen des TTC Landau unterliegen im Spitzenspiel

 

2:8 gegen den TSV Metten – Turniererfolge für Nachwuchsspieler des Vereins

 

Beim Bezirksranglistenturnier des Bezirks Niederbayern-Ost hat Elias Rockinger bei den Schülern A mit dem dritten Platz das Verbandsbereichsranglistenturnier Bayern Süd-Ost erreicht, welches am 10. März 2019 in Regenstauf stattfindet. Erster Nachrücker ist Sebastian Perstorfer, der mit dem vierten Platz die Direktteilnahme verfehlte. Ebenfalls qualifiziert hat sich Antonia Rockinger mit ihrem dritten Platz bei den Schülerinnen B. Allerdings kann sie an diesem Turnier aus privaten Gründen nicht teilnehmen. Hannah Rockinger hat beim Bezirksranglistenturnier den fünften Platz bei den Mädchen erzielt.

 

In den Punktspielen lief es vergangene Woche nicht so gut für den Landauer Nachwuchs. Die erste Mannschaft unterlag im Spitzenspiel beim TSV Metten mit 2:8. Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger müssten sich im Eingangsdoppel mit 12:14, 12:10, 7:11, 11:9 und 10:12 äußerst unglücklich der Paarung Weindl/Stangl geschlagen geben. Jona Wolferseder und Hannah Rockinger unterlagen Daiminger/Elias Weiske mit 9:11, 5:11, 11:9 und 9:11. Elias Rockinger hatte im ersten Einzel Probleme mit dem Spiel von Weindl und verlor daher in drei Sätzen. Sebastian Perstorfer musste sich mit 1:3 Jonathan Daiminger beugen. Ebenfalls 1:3 die Niederlage von Hannah Rockinger gegen Stangl. Den ersten Sieg schaffte Jona Wolferseder mit einem Fünf-Satz-Erfolg gegen Elias Weiske. Sebastian Perstorfer war gegen Weindl mit 0:3 unterlegen ebenso Elias Rockinger gegen Jonathan Daiminger. Jona Wolferseder schaffte mit einem 3:1 Erfolg gegen Stangl den zweiten Punkt in diesem Spiel. Hannah Rockinger musste sich in drei Sätzen gegen Weiske geschlagen geben, so dass mit diesem Einzel das Spiel entschieden war. Am Montag geht es zum TSV Regen zum fälligen Punktspiel.

 

Die zweite Mannschaft war beim hohen Favoriten SV Ascha nur Außenseiter. Florian Loher, Michael Nusko und Lukas Hallschmid wehrten sich vergeblich gegen die 0:10 Niederlage. Nächste Woche hat die Mannschaft spielfrei.

Die dritte Herrenmannschaft lieferte sich ein enges Match gegen den TSV Mitterfels, welches schließlich mit einem 8:6 Erfolg beendet werden konnte. Nach den Doppeln lag die Mannschaft 0:2 zurück, da sich weder Christian Bajl und Holger Andreas gegen Pinke/Brunner und Valentin und Jona Wolferseder gegen Bechtel/Baier nicht durchsetzen konnten. Christian Bajl eröffnete die Einzel mit einem 3:2 Erfolg gegen Pinke. Jona Wolferseder musste sich knapp mit 2:3 Bechtel geschlagen geben. Ein klaren 3:0 Sieg holte Valentin Wolferseder gegen Brunner. Holger Andreas setzte sich gegen Baier in fünf Sätzen durch. Christian Bajl unterlag Bechtel etwas überraschend mit 0:3. Jona Wolferseder bezwang Pinke deutlich in drei Sätzen. Valentin Wolferseder unterlag Baier mit 0:3. Den Ausgleich zum 5:5 schaffte Holger Andreas mit einem 3:0 Erfolg gegen Brunner. Valentin Wolferseder überließ den Gästen den letzten Punkt, da er Bechtel in drei Sätzen unterlag. Christian Bajl setzte sich gegen Baier mit 3:1 durch und Jona Wolferseder holte die 7:6 Führung mit seinem deutlichen zweiten Einzelsieg gegen Brunner. Holger Andreas war für den Siegpunkt verantwortlich, da er sich im fünften Satz mit 11:7 gegen Pinke durchsetzen konnte. Am Donnerstag kommt die vierte Mannschaft des TTC Oberschneiding zum Punktspiel nach Landau.

 

Die erfolgreichen Nachwuchsspieler des TTC Landau mit v. l.: Elias, Hannah und Antonia Rockinger und Sebastian Perstorfer.

Hier alle Ergebnisse des Turniers

Weitere Bilder und Ergebnisübersicht auch auf der Niederbayern-Homepage.

30.01.2019   Niederlagen für Herrenteams des TTC Landau

 

Erste Mannschaft verliert 6:9 gegen TTC Straubing – Herren II 4:8 bei Phönix Straubing I

 

Eine schwarze Spielwoche haben die Teams des TTC Landau hinter sich. Die erste Mannschaft unterlag dezimiert mit 6:9 gegen den Tabellennachbarn TTC Straubing, da auf die Kürze kein sechster Spieler aufgetrieben werden konnte. Neben der Niederlage kommt auch noch eine Geldstrafe auf den Verein zu. Jürgen Damböck und Hans Kerscher gewannen das Auftaktdoppel mit 11:5, 11:5 und 11:7 gegen Wanninger/Baumann. Ibrahim Kamara und Kai Mac Ilvaine mussten sich in fünf Sätzen mit 9:11, 8:11, 11:9, 14:12 und 5:11 der Paarung Kricke/Gold beugen. Jürgen Damböck eröffnete die Einzelpaarungen erfolgreich mit 12:10, 9:11, 11:9, 9:11 und 11:5 gegen Wanninger. Hans Kerscher brachte seine Farben mit einem 11:3, 7:11, 13:11, 5:11 und 11:7 gegen Kricke in Führung. Ibrahim Kamara unterlag Przybilla mit 11:6, 6:11, 11:7, 9:11 und 6:11. Christoph Lichtenberger war gegen Gold mit 10:12, 6:11 und 10:12 unterlegen. Da auch Kai Mac Ilvaine gegen Baumann mit 9:11, 9:11, 11:7 und 9:11 verlor, stand es vor den Direktvergleichen bereits 3:6. Jürgen Damböck startete die Aufholjagd mit einem 11:7, 7:11, 11:7 und 11:7 gegen Kricke. Hans Kerscher verkürzte auf 5:6 durch seinen 11:9, 15:13, 7:11, 8:11 und 11:7 Sieg gegen Wanninger. Ibrahim Kamara musste sich anschließend Gold mit 3:11, 7:11, 11:9 und 6:11 beugen. Christoph Lichtenberger bezwang Przybilla mit 7:11, 11:9, 12:10 und 11:4. Kai Mac Ilvaine hätte gewinnen müssen, um die Chance auf einen Punkt zu wahren. Leider musste er sich Kölbl mit 8:11, 12:14 und 6:11 geschlagen geben. Das nächste Spiel findet erst am 9. Februar bei der DJK Haselbach statt.

 

Die zweite Mannschaft war bei der TTG Phönix Straubing zu Gast und musste sich mit 4:8 geschlagen geben. Hermann Loher und Günter Hoch siegten im Eingangsdoppel mit 11:7, 19:17, 12:14 und 11:9 denkbar knapp gegen Ankerl/Torka. Klaus Balda und Andreas Hoch unterlagen Doris und Ludwig Leibl mit 13:15, 7:11 und 8:11. Eine gute Vorstellung lieferte Klaus Balda gegen Ankerl, den er mit 11:7, 8:11, 11:5 und 11:8 bezwingen konnte. Hermann Loher war gegen Doris Leibl klar in drei Sätzen unterlegen. Pech hatte Andreas Hoch, der nach langer Verletzungspause gegen Ludwig Leibl mit 9:11, 12:10, 12:14 und 8:11 verlor. Günter Hoch setzte sich gegen Torka mit 11:8, 10:12, 11:7 und 11:5 durch. Nicht das Glück auf seiner Seite hatte Hermann Loher gegen Ankerl, dem er mit 6:11, 10:12, 11:5, 14:12 und 8:11 unterlag. Ebenfalls über fünf Sätze ging das Spiel von Klaus Balda gegen Doris Leibl, dass der Landauer Jugendwart im fünften Satz mit 12:14 abgeben musste. Günter Hoch hatte mit 11:9, 7:11, 3:11 und 11:13 das schlechtere Ende gegen Ludwig Leibl. Eine klare Angelegenheit war der 3:0 Erfolg von Andreas Hoch gegen Torka. Hermann Loher unterlag etwas unerwartet Ludwig Leibl mit 11:5, 6:11, 8:11 und 10:12. Den Siegpunkt musste Günter Hoch den Gastgebern überlassen, da er gegen Ankerl mit 9:11, 6:11 und 5:11 verlor. Das nächste Spiel findet am 08. Februar in der Grundschulturnhalle gegen den TSV Bogen II statt. Hier wäre ein Sieg dringend notwendig, um den Relegationsplatz zu erreichen. Von einem Nichtabstiegsplatz ist die Mannschaft bereits fünf Punkte entfernt.

 

Für den einzigen Lichtblick sorgte die zweite Jungenmannschaft, die sich im Nachbarschaftsderby gegen den TTC Wallersdorf mit 6:4 durchsetzen konnte. Lukas Köstler und Michael Nusko holten sich das Auftaktdoppel mit einem 10:12, 13:11, 7:11, 11:3 und 11:8 gegen Justin Hornberger und Georg Weinzierl. Michael Nusko eröffnete die Einzel mit einem 11:4, 11:8 und 11:2 Erfolg gegen Patrick Hornberger. Lukas Köstler setzte sich gegen Georg Weinzierl mit 7:11, 11:7, 11:2 und 12:10 durch. Antonia Rockinger verlor gegen Justin Hornberger mit 10:12, 8:11, 14:12 und 2:11. Lukas Hallschmit musste sich Georg Weinzierl mit 4:1, 4:11 und 8:11 beugen. Gegen Justin Hornberger konnte sich Lukas Köstler mit 11:9, 11:13 und zweimal 11:6 durchsetzen. Nach fünf Sätzen war Lukas Hallschmid mit 6:11, 17:15, 10:12, 11:7 und 7:11 der unglücklichere Spieler. Antonia Rockinger konnte ihr Spiel gegen Georg Weinzierl mit 3:11, 13:11, 3:11, 11:9 und 11:7 für sich entscheiden. Lukas Köstler holte mit seinem 11:5, 11:4 und 11:4 gegen Patrick Hornberger den entscheidenden sechsten Punkt zum Sieg, so dass die Niederlage von Michael Nusko gegen Justin Hornberger mit 11:13, 5:11 und 15:17 nichts mehr am Sieg ändern konnte. Das nächste Spiel hat die Mannschaft erst wieder am 18. Februar. Die erste Jungenmannschaft muss am Dienstag zum TSV Bogen reisen

 

Konnte mit drei Siegen die Niederlage nicht verhindern: Landaus Nummer 1 Jürgen Damböck

23.01.2019        Herren 1 unterliegen im Spitzenspiel

 

1:9 gegen Tabellenführer Kirchberg – Elias Rockinger gewinnt Qualifikationsturnier

 

Eine durchwachsene Spielwoche haben die Herren des TTC Landau hinter sich. Im Spitzenspiel Tabellenerster gegen Tabellenzweiten gab es eine glatte 1:9 Niederlage gegen den SV Kirchberg. Am Tag darauf wurde der Tabellenvierte SV Julbach mit 9:5 bezwungen. Beim SV Kirchberg kassierten Jürgen Damböck und Hans Kerscher ihre erste Niederlage im Doppel, allerdings unglücklich mit 11:13 in fünften Satz. Den Ehrenpunkt holte Jürgen Damböck mit seinem Sieg gegen Wechsler. Die Ergebnisse: Hackl/Wechsler Kamara/Mac Ilvaine 11:4, 11:4, 11:7; Schober/Weber - Damböck/Kerscher 11:7, 11:9, 8:11, 4:11, 13:11; Heigl/Mader Lichtenberger/Loher 11:4, 8:11, 11:4, 9:11, 11:8; Hackl - Kerscher Hans 8:11, 11:2, 11:4, 10:12, 11:8; Wechsler Damböck Jürgen 11:13, 16:14, 11:5, 5:11, 8:11; Schober Lichtenberger Christoph 10:12, 11:3, 11:6, 8:11, 11:8; Heigl Kamara Ibrahim 13:11, 11:5, 13:11; Mader Loher Hermann 11:7, 11:2, 11:6; Weber - Mac Ilvaine Kai 11:8, 11:4, 11:7; Hackl Damböck Jürgen 11:6, 12:10, 11.

 

Gut erholt zeigte sich die Mannschaft am nächsten Tag im Heimspiel gegen den SV Julblach. Jürgen Damböck und Hans Kerscher setzten sich mit 3:1 gegen Lorenz/Nachtigall durch. Ibrahim Kamara und Kai Mac Ilvaine unterlagen in fünf Sätzen gegen Hintereder/Wiesmüller. Christoph Lichtenberger und Hermann Loher siegten sicher in drei Sätzen gegen Westermayer/Mayerhofer. Drei klare Sätze für Jürgen Damböck gegen Lorenz eröffneten die Einzelspiele. Hans Kerscher unterlag denkbar knapp mit 6:11, 14:16 und 11:13 Hintereder. Einen Sieg landete Ibrahim Kamara in  3:1 Sätzen gegen Westermayer. Christoph Lichtenberger musste sich Nachtigall nach vier Sätzen beugen. Kai Mac Ilvaine war mit 3:0 gegen Mayerhofer erfolgreich. Hermann Loher musste sein Spiel im fünften Satz mit 9:11 an Wiesmüller abgeben. Das Spitzeneinzel ging über fünf Sätze, ehe Jürgen Damböck als Sieger gegen Hintereder feststand. Hans Kerscher musste auch sein zweites Einzel in drei Sätzen abgeben. Mit einem 11:9 in fünften Satz sorgte Ibrahim Kamara gegen Nachtigall für die 7:5 Führung. Christoph Lichtenberger legte mit 3:1 gegen Westermayer nach und Kai Mac Ilvaine machte in drei Sätzen den Sack zu. Am kommenden Samstag kommt der Tabellendritte TTC Straubing in die Grundschulturnhalle.

 

Mit nur drei Mann musste die zweite Mannschaft gegen die DJK Rattenberg antreten und unterlag mit 3:8. Es wäre sogar ein Unentschieden möglich gewesen. Klaus Balda und Günter Hoch verloren ihre Einzel gegen Lorenz/Bauer erst in fünf Sätzen und Klaus Balda führte gegen Lorenz im fünften Satz mit 10:7 und vergab einen sicheren Matchball. Zuvor setzte er sich klar mit 3:0 gegen Schaschko durch. Sein drittes Einzel hätte er gewonnen, zählte aber nicht mehr. Günter Hoch spielte ausgeglichen, gegen Lorenz unterlag er mit 1:3 und gegen Schaschko siegte er 3:1. Andreas Hoch war für den dritten Punkt verantwortlich, da er Wittmann in drei Sätzen niederhalten konnte. Nach dem Spiel bedauerte die Mannschaft, dass Hermann Loher nicht spielen konnte, da er in der ersten aushelfen musste. Am Montag geht es zum Tabellenführer TSV Mitterfels, so dass es kein verheißungsvoller Rückrundenauftakt wird.

 

Die dritte Mannschaft musste mangels Spieler ihr Spiel beim TSV Bogen IV absagen.

 

Die erste Jungenmannschaft spielte gegen den TSV Bogen III und war mit 8:1 erfolgreich. Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger waren im Doppel erfolgreich. Die restlichen Siege holten je zweimal Jona Wolferseder, Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger sowie mit einem Sieg Hannah Rockinger.

 

Einen tollen Erfolg feierte Elias Rockinger, der das Qualifikationsturnier zum 1. Bezirksranglistenturnier, welches beim TTC Straubing stattfand, bei den Schülern A gewinnen konnte. Ebenfalls qualifiziert hat sich Sebastian Perstorfer mit seinem sechsten Rang bei diesem Turnier.

 

16.01.2019   mäßiger Rückrundenstart für den TTC Landau

 

Herren 1 spielen 8:8 und Herren 2 verlieren mit 3:8

 

Die erste Mannschaft hat zu Beginn der Rückrunde einen kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. Gegen den TSV Waldkirchen, der nach der Vorrunde nur vier Punkte hatte, reichte es nur zu einem Unentschieden. Jürgen Damböck und Hans Kerscher starteten mit einem 3:0 Erfolg gegen Süß/Krenn. Ibrahim Kamara und Jürgen Arlt verloren gegen Bogner/Eckerl mit 10:12 im fünften Satz. Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine unterlagen ebenfalls im fünften Satz mit 8:11. Jürgen Damböck musste sich etwas gehandicapt im ersten Einzel in drei Sätzen dem Gegner Eckerl geschlagen geben. Hans Kerscher setzte sich in fünf Sätzen gegen Bogner durch. Ibrahim Kamara hatte im fünften Satz mit 9:11 das Nachsehen geen Dünnbier. Das nächste Fünf-Satz-Spiel verlor Christoph Lichtenberger gegen Süß. Kai Mac Ilvaine holte für die Landauer mit einem 3:1 Sieg gegen Krenn den dritten Punkt. Da Jürgen Arlt mit 1:3 gegen Holzbauer der Verlierer war, stand es vor den Direktvergleichen 3:6. Jürgen Damböck siegte in drei Sätzen gegen Bogner und Hans Kerscher in vier Sätzen gegen Eckerl. Einen deutlichen Sieg zum 6:6 Ausgleich steuerte Ibrahim Kamara bei. Christoph Lichtenberger musste den Gästen die erneute Führung mit seiner 0:3 Niederlage gegen Dünnbier überlassen. Kai Mac Ilvaine gewann auch sein zweites Einzel gegen Holzbauer in 3:1 Sätzen. Jürgen Arlt unterlag Krenn mit 0:3, so dass es vor dem Schlussdoppel 7:8 stand. Doch Jürgen Damböck und Hans Kerscher zeigten ihre Doppelstärke und gewannen in drei Sätzen gegen Bogner/Eckerl, so dass wenigstens ein Punkt geholt werden konnte. Am kommenden Samstag kommt der SV Julbach der Tabellenvierte in die Grundschulturnhalle.

Die zweite Mannschaft musste zum Tabellendritten DJK Hafner Straubing und kehrte mit einer 3:8 Niederlage heim. Tim Herrmann und Klaus Balda verloren ihr Doppel gegen Karin Iglhaut und Biber in fünf Sätzen. Ebenfalls über fünf Sätze ging das Spiel von Hermann Loher und Günter Hoch gegen Schmid/Steinmetzer, ehe der Sieg feststand. Dreimal zu Sechs musste sich Tim Herrmann Karin Iglhaut beugen. Hermann Loher hatte nicht das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, da er mit 10:12, 7:11 und 15:17 gegen Schmid verlor. Günter Hoch unterlag Biber in vier Sätzen. Mit 3:0 behauptete sich Klaus Balda gegen den Nachwuchsspieler Steinmetzer. Gegen die stark aufspielende Iglhaut musste auch Hermann Loher eine 1:3 Niederlage hinnehmen. Tim Herrmann war gegen Schmid chancenlos in den drei Sätzen. Den dritten Punkt für die Bergstädter holte Klaus Balda mit seinem 3:1 Erfolg gegen Biber. Gegen Steinmetzer musste sich Günter Hoch im fünften Satz mit 13:15 beugen. Herrmann Loher spielte das letzte Einzel, da er Biber mit 2:3 unterlag. Am Freitag kommt der Tabellenzweite DJK Rattenberg in die Grundschulturnhalle. In den nächsten drei Spielen muss auf Tim Herrmann verzichtet werden, so dass Andreas Hoch oder Thomas Aigner zum Einsatz kommen.

01.01.2019  erfolgreiche Vorrunde für alle Mannschaften des TTC

 

Die Vorrunde der Saison 2018/2019 ist im Dezember zu Ende gegangen. Die Mannschaften des TTC Landau sind mit dem Abschneiden mehr als zufrieden. Die erste Mannschaft steht in der Bezirksoberliga mit 14:4 Punkten auf Platz 2 und somit auf einem Relegationsplatz für die Aufstiegsspiele in die Landesliga. Im vorderen Paarkreuz ist Jürgen Damböck mit einer Bilanz von 13:5 der viertbeste Spieler. Für Ibrahim Kamara lief es mit 4:14 nicht so gut. Der beste Spieler im mittleren Paarkreuz ist Hans Kerscher, der es auf 14 Siege bei 3 Niederlagen brachte. Christoph Lichtenberger spielte ausgeglichen 8:8. Im hinteren Paarkreuz war Kai Mac Ilvaine mit 9:4 erfolgreich und Jürgen Arlt erreichte ein Ergebnis von 4:4. Hermann Loher kam dreimal zum Einsatz und spielte mit 2:1 positiv. Das beste Doppel der Liga bilden Jürgen Damböck und Hans Kerscher, die in allen 13 Doppel ungeschlagen blieben. Die Doppelbilanz der Mannschaft insgesamt lautet 18:13. Ziel in der Rückrunde ist, den zweiten Platz halten zu können.

 

Die zweite Mannschaft musste die gesamte Vorrunde auf Tim Herrmann verzichten, der allerdings von Günter Hoch einigermaßen gut vertreten wurde. Mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 9:9 steht man auf Platz 6 in der Bezirksklasse A Gruppe Straubing. Hermann Loher mit 13:8 und Klaus Balda mit 12:7 haben ein positives Ergebnis erreicht. Günter Hoch spielte ausgeglichen 9:9. Nicht seine beste Vorrunde spielte Thomas Aigner, der etliche knappe Niederlagen hinnehmen musste und somit auf ein Ergebnis von 4:19 kam. Im Doppel waren Hermann Loher und Günter Hoch mit 5:2 und Klaus Balda und Thomas Aigner mit 5:3 erfolgreich. Ziel in der Rückrunde ist, den sechsten Platz zu halten, um der Abstiegsrelegation – Platz 7 – aus dem Weg zu gehen. Die Plätze 8 -10 bedeuten den Abstieg. Auf den direkten Abstiegsplatz hat die Mannschaft einen Vorsprung von drei Punkten. In der Rückrunde ist Tim Herrmann wieder dabei. Allerdings bleibt abzuwarten, ob Jürgen Arlt in der ersten Mannschaft spielen kann. Falls nicht, wird Hermann Loher öfters in der ersten Mannschaft zum Einsatz kommen.

 

Die dritte Mannschaft steht in der Bezirksklasse C Gruppe Straubing mit 9:9 Punkten auf Platz 5. Günter Hoch hat mit 15:0 kein Spiel verloren und ist der beste Spieler in der Vorrunde in dieser Liga. Christian Bajl hat mit 15:5 ebenfalls ein herausragendes Ergebnis erzielt. Holger Andreas mit 5:12 und Chi Sa mit 3:5 konnten noch einige Spiele gewinnen. Im Doppel gewann Günter Hoch mit fünf verschiedenen Partnern alle sechs Doppel. 11:7 lautet das Doppelergebnis insgesamt. In der Rückrunde kann Günter Hoch nicht mehr eingesetzt werden, da er aufgrund seines Quotienten Stammspieler in der zweiten Mannschaft ist. Andreas Hoch und Thomas Aigner sollten aber für ein gutes Ergebnis in der Rückrunde sorgen.

 

Die erste Jungenmannschaft steht in der Bezirksliga Gruppe West punktgleich mit dem Tabellenführer TSV Oberalteich mit 14:2 Punkten auf Platz 2. Herausragende Bilanzen haben Jona Wolferseder mit 10:4, Sebastian Perstorfer mit 13:3 und Elias Rockinger mit 11:1. Emma Balda kam auf 4:5, Hannah Rockinger auf 2:2 und Antonia Rockinger auf ein Ergebnis von 1:4. Im Doppel blieben Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger ungeschlagen in den sieben Doppeln. Die Mannschaft gewann insgesamt 12 Doppel und 4 gingen verloren.

 

Die zweite Mannschaft spielt in der Bezirksklasse Gruppe West und ist mit 8:8 Punkten Tabellenvierter. Herausragende Spielerin ist Hannah Rockinger, die in ihren 16 Einzeln ungeschlagen blieb und somit Rangliste der Besten anführt. Lukas Köstler erreichte eine Bilanz von 8:3 und ebenfalls positiv spielte Antonia Rockinger mit 7:5. Florian Loher mit 4:6, Michael Nusko mit 4:11 und Luca Hallschmid mit 2:7 runden das Ergebnis ab. Zu erwähnen ist, dass Luca Hallschmid der jüngste Spieler der Mannschaft und in der Liga ist. Im Doppel kam die Mannschaft auf sieben Siege bei vier Niederlagen.

 

Bei den Nachwuchsmannschaften gibt es in der Rückrunde eine neue Einteilung. Bleibt abzuwarten, wie sich die Mannschaften dann schlagen werden. Der Verein würde sich freuen, wenn sich noch Kinder und Jugendliche für den Tischtennissport begeistern könnten. Mit Klaus Balda und Stefan Sponbrucker halten zwei ausgebildete Übungsleiter das Training und mit Ibrahim Kamara ist ein weiterer Trainer im Verein, die für ein abwechslungsreiches Training sorgen.

Die erfolgreich erste Mannschaft des TTC Landau mit Jürgen Arlt (v.l.), Ibrahim Kamara,

Jürgen Damböck, Hans Kerscher, Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine.

28.12.2018 Weihnachtsfeier mit Ehrungen beim TTC Landau

Fünf Mitglieder erhielten die Ehrennadel in Gold für 30 jährige Mitgliedschaft

 

Am vergangenen Samstag hat der TTC Landau seine Mitglieder zur Weihnachtsfeier nach Wolfsdorf ins Gasthaus Pleintinger eingeladen. 1. Vorsitzender Günter Hoch freute sich, dass so viele Mitglieder der Einladung gefolgt sind. Besonders begrüßte er Ehrenmitglied Wolfgang Schäl – Ehrenmitglied Rudi Rempfer war entschuldigt - und die anwesenden Eltern der Jugendlichen und Stefan Sponbrucker, der im November die Prüfung zum Übungsleiter bestanden hat. In seiner Rede ging Hoch auf die Reform im Bayer. Tischtennisverband ein und meinte, dass eine solche auch beim TTC anstehe, da mit ihm und Rudi Rempfer zwei „ältere“ Semester am Ruder seien. Er hoffe, dass sich bei der nächsten Wahl im Jahr 2020 jüngere Mitglieder bereit erklären, diese Funktionen zu übernehmen. Es folgte ein Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Zufrieden ist man mit den Ergebnissen im Mannschaftssport und im Einzelsport der Jugend erwähnte Hoch die Erfolge von Sebastian Perstorfer, Elias, Hannah und Antonia Rockinger und Jona Wolferseder. Zum Schluss erwähnte der Vorsitzende nochmals die Sponsoren, welche einen erheblichen Beitrag zur Beschaffung von neuen Trikots und Trainingsanzügen leisteten. Mit einem Dankeschön an alle Funktionäre im Verein, Eltern für die Fahrdienste, Helfer und Kuchenspender bei den Turnieren und bei Simon Csokan und Emma Balda für die musikalische Umrahmung beendete Günter Hoch seine Ansprache.

 

Als nächstes stand die Ehrung von langjährigen Mitgliedern an. Für 15 Jahre erhielt Thomas Aigner die Ehrennadel des Vereins. Fünf Mitglieder erhielten für eine Mitgliedschaft von 30 Jahren die Ehrennadel in Gold ausgezeichnet werden, nämlich Wolfgang Schäl, Jürgen Damböck, Christian Bajl, Klaus Balda und Günter Plepla. Nach dieser Ehrung erhielten die Sieger der Vereinsmeisterschaft der Jugend Pokale und Urkunden überreicht. Eine Verlosung mit 150 Preisen rundete die Veranstaltung ab und mit einem geselligen Beisammensein endete die Weihnachtsfeier.

Wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt. v.l. Wolfgang Schäl, Klaus Balda, Thomas Aigner, Christian Bajl, Jürgen Damböck mit dem 1. Vorsitzenden Günter Hoch

Am letzten Novembermontag hat für den Nachwuchs des TTC Landau die Vereinsmeisterschaft stattgefunden, wobei die Titelträger in den einzelnen Altersklassen ermittelt wurden. Auf dem Foto sind die Sieger und Platzierten zu sehen, und zwar v. l. Lukas Köstler (Sieger Jungen), Neuer Übungsleiter Stefan Sponbrucker, Leonard Kehr (Sieger Schüler A), Elias Rockinger (2. Schüler B), Raphael Kindler (2. Jungen), Jugend- und Übungsleiter Klaus Balda, Sebastian Perstorfer (Sieger Schüler B), Trainer Ibrahim Kamara, Antonia Rockinger (Siegerin Schülerinnen B), Hannah Rockinger (2. Mädchen), Lucas Hallschmid (Sieger Schüler C), Vorsitzender Günter Hoch und Emma Balda (Siegerin Mädchen). Die Sieger erhielten Pokale und alle Teilnehmer eine Urkunde. Ab dem 07. Januar 2018 beginnt das Nachwuchstraining mit den Übungsleitern Klaus Balda und Stefan Sponbrucker sowie Ibrahim Kamara, der als Trainier in seiner Heimat tätig war. Somit stehen drei qualifizierte Trainer zur Verfügung und der Verein würde sich freuen, Neulinge willkommen zu heißen.

12.12.2018                Herren 1 verlieren Spitzenspiel

 2:9 gegen den SV Kirchberg – Herren 3 spielen 7:7 – Jungen 2 gewinnen 6:4

Am letzten Vorrundenspieltag der Bezirksoberliga empfing der TTC Landau zum Spitzenspiel den Tabellenführer SV Kirchberg in der Grundschulturnhalle. Zu diesem Spiel – bei einem Sieg wären beide Mannschaften punktgleich gewesen – waren leider kaum Zuschauer vorhanden. Im Eingangsdoppel siegten Jürgen Damböck und Hans Kerscher mit 11:5, 10:12, 12:10 und 12:10 gegen Heigl/Schober. Ibrahim Kamara und Kai Mac Ilvaine unterlagen klar in drei Sätzen dem Einsergespann Hackl/Wechsler. Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine mussten sich ebenfalls in drei Sätzen der Paarung Treml/Mader beugen. Im ersten Einzel hatte es Jürgen Damböck mit Wechsler zu tun, dem er mit 12:10, 9:11, 7:11 und 9:11 unterlag. Ibrahim Kamara musste sich mit 6:11, 8:11, 12:10 und 5:11 Hackl beugen. Hans Kerscher unterlag Treml mit 6:11, 8:11 und 10:12. Über fünf Sätze ging das Spiel von Christoph Lichtenberger gegen Heigl, das aber der Landauer Mannschaftsführer mit 6:11, 8:11, 11:8, 11:9 und 8:11 abgeben musste. Kai Mac Ilvaine musste gegen den 15jährigen Nachwuchsspieler Schober ran, der bis dahin ungeschlagen blieb. Kai Mac Ilvaine war hochmotiviert, dem Kirchberger Nachwuchsmann die erste Niederlage beizubringen, was auch mit einm 11:8, 8:11, 18:16 und 14:12 gelang. Hermann Loher startete mit einem 11:5 gegen Mader, musste aber die Folgesätze mit 8:11, 6:11 und 8:11 abgeben. Im Spitzenspiel unterlag Jürgen Damböck mit 9:11, 7:11, 11:8 und 4:11 Hackl. Das letzte Einzel der Vorrunde bestritt Ibrahim Kamara gegen Wechsler und musste sich dem Kirchberger mit 9:11, 9:11 und 5:11 beugen. Die Mannschaft steht nach Abschluss der Vorrunde auf dem zweiten Tabellenplatz und hätte sich somit für die Aufstiegsrelegation qualifiziert.

Zum letzten Vorrundenspiel kam es zum Nachbarschaftsderby zwischen dem TTC Landau 3 und der TTG Ganacker-Pilsting 3. Die Paarung endete unentschieden, da die drei Einzelsiege und Doppelerfolg von Günter Hoch nicht zum Sieg reichten. Im Doppel siegte Günter Hoch mit Chi Sa gegen Ralf Boneder und Dominik Oberhofer mit 11:6, 8:11, 11:9, 7:11 und 13:11. Christian Bajl und Holger Andreas verloren gegen Manfred Bibinger und Heinz Sandtner mit 11:4, 9:11, 5:11, 11:5 und 9:11. Günter Hoch holte den ersten Einzelpunkt mit einem 8:11, 11:8, 11:3 und 11:8 gegen Dominik Oberhofer. Christian Bajl hatte gegen Ralf Boneder mit 8:11, 11:13 und 7:11 das Nachsehen. Holger Andreas unterlag Heinz Sandtner mit 5:11, 11:13 und 9:11. Für eine kleine Überraschung sorgte Chi Sa mit ihrem 6:11, 11:7, 12:10, 3:11 und 11:5 gegen Manfred Bibinger. Dreimal 11:7 lautete das Ergebnis von Günter Hoch gegen Ralf Boneder. Christian Bajl brachte die Gastgeber mit seinem 11:6, 11:6 und 11:3 Erfolg gegen Dominik Oberhofer mit 5:3 in Führung. Holger Andreas ging gegen seine ehemaligen Vereinskameraden übermotiviert in die Spiele und unterlag Manfred Bibinger mit 11:7, 7:11, 10:12 und 8:11. Anschließend unterlag Chi Sa Heinz Sandtner mit 11:5, 6:11, 5:11, 11:5 und 5:11. Holger Andreas verlor auch sein drittes Einzel deutlich mit 2:11, 7:11 und 7:11 gegen Ralf Boneder. Günter Hoch setzte sich deutlich mit 11:3, 11:5 und 11:3 gegen Manfred Bibinger durch. Den siebten Punkt holte Christian Bajl mit seinem 11:5, 8:11, 11:4 und 11:7 gegen Heinz Sandtner. Chi Sa bestritt das letzte Einzel gegen Dominik Oberhofer und verlor mit 7:11, 11:7, 7:11 und 6:11.

Die zweite Jungenmannschaft hatte den TSV Mitterfels zum letzten Spiel der Vorrunde zu Gast und gewann das Spiel mit 6:4, da die Gäste nur mit zwei Spielern antreten konnten. Das einzige Doppel verloren Lukas Köstler und Florian Loher mit 14:12, 11:7, 4:11, 9:11 und 6:11 gegen Fritsch/Kuhr. Antonia Rockinger, Hannah Rockinger und Michael Nusko kamen kampflos zu drei Punkten. Im ersten zu spielenden Einzel behauptete sich Hannah Rockinger mit 10:12, 11:2, 11:5 und 11:6 gegen Kuhr. Florian Loher hatte mit 6:11, 7:11 und 5:11 gegen Fritsch die schlechteren Karten. Michael Nusko verlor gegen Kuhr mit 4:11, 2:11 und 10:12. Hannah Rockinger gewann auch ihr zweites Einzel mit 11:7, 11:9, 9:11, 5:11 und 11:8 gegen Fritsch. Florian Loher musste den Ausgleich zum 4:4 zulassen, da er gegen Kuhr mit 9:11, 8:11 und 6:11 nur zweiter Sieger war. Die 5:4 Führung kam kampflos zu Stande. Nervenstärke zeigte Antonia Rockinger im letzten Spiel gegen Fritsch, das sie mit 9:11, 11:6, 8:11, 11:6 und 12:10 für sich entscheiden konnte. Mit diesem Erfolg steht die Mannschaft in der Bezirksklasse Gruppe 2 West auf dem derzeit dritten Tabellenplatz.

Holte den einzigen Einzelsieg bei den Herren 1: Kai MacIlvaine

03.12.2018 TTC Landau mit erfolgreicher Spielwoche

Herren 1 gewinnen 9:3 – Herren 2 mit 8:6 – Herren 3 verlieren – Jungen gewinnen

 

Eine erfolgreiche Spielwoche haben die Mannschaften des TTC Landau hinter sich. Bis auf die dritte Herrenmannschaft konnten alle ihre Spiele für sich entscheiden. Einen wichtigen Sieg landete die zweite Mannschaft gegen die DJK Leiblfing, mit dem sie nach der Vorrunde auf einen Nichtabstiegsplatz steht.

 

Die erste Mannschaft musste zur zweiten Garnitur des TSV Oberalteich und setzte sich mit 9:3 durch. Ibrahim Kamara und Kai Mac Ilvaine siegten im Doppel gegen Janker und Persich nach fünf Sätzen. Jürgen Damböck und Hans Kerscher blieben mit 3:1 gegen Obermeier Hentschel Sieger und Christoph Lichtenberger und Hermann Loher machten mit einem klaren 3:0 gegen Kirschner/Bethge den optimalen Start perfekt. Im Spiel gegen den Einser der Gastgeber, Obermeier, unterlag Ibrahim Kamara mit 12:10, 8:11, 4:11 und 9:11. Jürgen Damböck setzte sich gegen Hentschel mit 12:10, 10:12 und zweimal 11:5 durch. Christoph Lichtenberger unterlag dreimal 8:11 gegen Janker. Hans Kerscher behauptete sich gegen Kirschner mit 11:5, 5:11, 11:8 und 11:3. Hermann Loher, der für den verletzten Jürgen Arlt spielte, belohnte sich mit einem 11:7, 11:9 und 11:4 gegen Persich. Gegen Bethge musste Kai Mac Ilvaine eine 8:11, 6:11 und 10:12 Niederlage hinnehmen. Im Einservergleich war Jürgen Damböck mit 13:15, 11:9, 11:8 und 15:13 gegen Obermeier der Bessere. Ibrahim Kamara siegte gegen Hentschel mit 11:7, 11:8, 2:11 und 11:8. Für den Siegpunkt war Hans Kerscher verantwortlich, der Janker mit 11:8, 9:11, 13:11 und 11:9 knapp niederhalten konnte. Am Samstag kommt der Tabellenführer SV Kirchberg in die Grundschulturnhalle. Bei einem Sieg kann mit den Kirchbergern gleichgezogen werden.

 

Die zweite Mannschaft empfing zum letzten Vorrundenspiel die DJK Leiblfing II. Klaus Balda und Thomas Aigner mussten ihr Doppel mit 9:11, 11:8, 6:11 und 10:12 gegen Haslbeck/Mannes abgeben. Hermann Loher und Günter Hoch glichen mit einem 3:1 Erfolg gegen Wutz/Kießling aus. Im ersten Einzel siegte Hermann Loher gegen Haslbeck mit 11:6, 11:9 und 11:6. Klaus Balda landete einen überzeugenden Sieg gegen Wutz mit 11:8, 11:0 und 11:7. Thomas Aigner lag gegen Kießling 0:2 im Rückstand, konnte ausgleichen, musste aber den fünften Satz mit 7:11 dem Gast überlassen. Ein enges Match gab es zwischen Günter Hoch und Mannes, ehe der Landauer Vereinsvorsitzende mit 11.9, 6:11, 12:10, 10:12 und 11:9 als Sieger von der Platte ging. Hermann Loher startete mit einem 11:7 gegen Wutz, verlor aber die Folgesätze mit 7:11, 7:11 und 10:12. In drei Sätzen (11:13, 5:11 und 8:11) musste sich Klaus Balda dem Leiblfinger Haslbeck geschlagen geben. Gegen Mannes verlor Thomas Aigner mit 7:11, 5:11, 11:8 und 2:11. Günter Hoch ließ ein deutliches 11:7, 11:5 und 11:6 gegen Kießling folgen. Einen guten Start legte Thomas Aigner gegen Wutz hin und führte mit 11:9 und 11:7. Dann stellte der Gast sein Spiel um und so gingen die folgenden Sätze mit 6:11, 4:11 und 8:11 verloren und man lag 5:6 hinten. Hermann Loher sorgte mit einem 11:6, 11:8, 9:11 und 11:6 gegen Mannes für den Ausgleich. Klaus Balda holte mit einem 11:8, 11:9 und 11:4 gegen Kießling die Führung. Somit musste das Spiel von Günter Hoch gegen Haslbeck über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Günter Hoch war aber an diesem Tag in Topform und siegte mit 11:5, 11:6, 7:11 und 11:3. Nach Abschluss der Vorrunde steht die Mannschaft auf Platz 6 mit einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz und drei auf den ersten Abstiegsplatz (drei Absteiger).

 

Die dritte Mannschaft war bei der TTF Atting IV zu Gast und unterlag mit 4:8. Überragend war Christian Bajl, der alle seine drei Einzel gewinnen konnte. Den vierten Punkt steuerte Holger Andreas bei. Am Donnerstag kommt die TTG Pilsting-Ganacker 3 zum letzten Vorrundenspiel nach Landau.

 

Die erste Jungenmannschaf war beim TSV Bogen Tischtennis zu Gast und holte mit einem 8:3 Erfolg beide Punkte. Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger siegten gegen Jerkovic/Herzog mit 3:1. Jona Wolferseder und Antonia Rockinger waren mit 0:3 der Paarung Dilger/Gierl unterlegen. Sebastian Perstorfer startete die Einzel mit einem deutlichen 11:4, 11:6 und 11:4 gegen Jerkovic. Jona Wolferseder legte mit 11:5, 11:8 und 11:8 gegen Herzog nach. Antonia Rockinger verlor gegen Dilger mit 11:6, 5:11, 5:11 und 9:11. Elias Rockinger war mit 11:4, 9:11, 9:11, 11:9 und 11:6 gegen Gierl erfolgreich. Jona Wolferseder setzte sich mit 11:9, 11:7 und 11:9 gegen Jerkovic durch. Sebastian Perstorfer war in seinem zweiten Einzel mit 11:6, 11:5 und 11:6 der Sieger gegen Herzog. Elias Rockinger landete einen deutlichen Sieg gegen Dilger mit 11:7, 11:6 und 11:3. In drei Sätzen unterlag Antonia Rockinger gegen Gierl. Den Schlusspunkt setzte Jona Wolferseder mit einem 11:4, 11:8 und 11:4 gegen Dilger. Die erste Jungenmannschaft steht nach Abschluss der Vorrunde punktgleich mit dem Tabellenführer auf Platz 2.

 

Günter Hoch trug mit drei Siegen im Einzel und im Doppel zum Sieg der zweiten Mannschaft bei.

01.12.2018    TTC feiert Weihnachten und Jahresausklang

Download
Einladung zur Weihnachtsfeier 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.1 KB
Download
Rückantwort zur Weihnachtsfeier 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.4 KB

24.11.2018 Herren des TTC Landau mit erfolgreicher Spielwoche

Herren 1 spielen 8:8 in Langdorf – Herren 2 gewinnen 8:4 und Herren 3 mit 8:0

 

Ohne Niederlage sind die Herrenmannschaften des TTC Landau in der vergangenen Spielwoche geblieben. Die erste Mannschaft musste beim FC Langdorf auf Jürgen Arlt verzichten. Da auch die zweite Mannschaft ein wichtiges Spiel hatte, sprang kurzfristig Stefan Sponbrucker ein. Nach einem langen Abend endete das Spiel mit 8:8, so dass der zweite Tabellenplatz verteidigt werden konnte. Im Eingangsdoppel unterlagen Ibrahim Kamara und Stefan Sponbrucker gegen Gstöttner/Fieweger in drei Sätzen. Jürgen Damböck und Hans Kerscher sorgten mit 11:5, 8:11, 11:4 und 11:9 gegen Schmidt/Schuster für den Ausgleich. Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine setzten sich mit 11:8, 7:11, 11:8, 7:11 und 12:10 gegen Ellerbeck/Pongratz durch. Gegen den Einser der Gastgeber, Gstöttner, verlor Ibrahim Kamara mit 11:8, 6:11, 6:11 und 8:11. Jürgen Damböck musste sich Fieweger mit 5:11, 3:11, 11:9 und 9:11 beugen. Christoph Lichtenberger konnte das Spiel gegen Schmidt mit 8:11, 11:9, 11:8 und 11:6 für sich entscheiden. Hans Kerscher siegte mikt 11:3, 9:11, 11:3 und 13:11 gegen Ellerbeck. Die erwartete Niederlage gab es in drei Sätzen für Stefan Sponbrucker gegn Schuster. Über fünf Sätze musste Kai Mac Ilvaine, ehe sein 11:6, 6:11, 7:11, 11:5 und 11:9 gegen Pongratz feststand. Somit führten die Landau nach den Überkreuzspielen mit 5:4. Diesen Vorsprung baute Jürgen Damböck mit einem 4:11, 15:13, 8:11, 11:9 und 11:7 gegen Gstöttner im Einservergleich aus. Ibrahim Kamara unterlag Fieweger mit 9:11, 10:12, 12:10 und 4:11. Hans Kerscher verlor in fünf Sätzen mit 7:11, 11:5, 11:9, 9:11 und 8:11 gegen Schmidt. Nicht vom Glück verfolgt war Christoph Lichtenberger, der im fünften Satz mit 12:14 gegen Ellerbeck verlor. Kurzen Prozess machte Kai Mac Ilvaine gegen Schuster beim klaren 11:7, 11:5 und 11:3 Erfolg. Stefan Sponbrucker verlor seine drei Sätze jeweils mit 5:11 gegen Pongratz. So musste das Abschlussdoppel entscheiden, ob ein Punkt mit nach Hause genommen werden konnte. Jürgen Damböck und Hans Kerscher zeigten sich von ihrer besten Seite und holten mit einem 11:6, 11:7 und 11:8 gegen Gstöttner/Fieweger den achten Punkt. Am Samstag geht es zur zweiten Mannschaft des TSV Oberalteich, die auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen.

 

Ein wichtiges Spiel stand für die zweite Mannschaft an. Danach dieser Saison drei Mannschaften direkt absteigen und der Viertletzte in die Relegation muss, war ein Sieg gegen die TTSG Phönix Straubing unbedingt erforderlich. Der Start in diese Begegnung verlief optimal, da Klaus Balda und Thomas Aigner in drei Sätzen gegen Przybilla/Ankerl Hermann und Hermann Loher und Günter Hoch in vier Sätzen gegen Ankerl Simon und Leibl Doris erfolgreich blieben. Im ersten Einzel konnte sich Hermann Loher gegen Doris Leibl mit 11:7, 11:6, 9:11 und 11:7 behaupten. Klaus Balda unterlag Simon Ankerl mit 6:11, 4:11, 11:6 und 1:11. Thomas Aigner setzte sich gegen Hermann Ankerl mit 13:11, 9:11, 11:9 und 11:4 durch. Ein enges Spiel gab es zwischen Günter Hoch und Przybilla, daß mit 7:11, 13:11, 11:9 und 14:12 für den Landauer endete. Im Einservergleich konnte Hermann Loher gut mithalten, ehe er im fünften Satz mit 6:11 gegen Simon Ankerl unterlag. Die ersten vier Sätze endeten 11:8, 5:11, 11:8 und 9:11. Ein sehr spannendes Spiel gab es zwischen Klaus Balda und Doris Leibl, dass der Landauer Jugendtrainer mit 11:9, 11:13, 13:11 und 11:9 für sich entscheiden konnte. Thomas Aigner unterlag im ersten Satz deutlich mit 3:11 gegen Przybilla, konnte sich aber steigern, unterlag aber letztendlich noch mit 11:9, 11:8, 6:11 und 7:11. Günter Hoch setzte sich gegen Hermann Ankerl mit 11:8, 11:7, 9:11 und 11:7 durch. Im Spiel gegen Ankerl Simon hatte Thomas Aigner mit 5:11, 10:12 und 6:11 das Nachsehen. Den Schlusspunkt setzte Hermann Loher mit einem ungefährdeten 11:4, 11:5 und 11:7 gegen Przybilla. Am kommenden Freitag kommt die DJK Leiblfing zum letzten Vorrundenspiel. Die Leiblfinger stehen mit einem Punkt Rückstand auf dem ersten Abstiegsplatz, so dass auch hier ein Erfolg äußerst wichtig wäre.

 

Die dritte Mannschaft empfing zum Nachbarschaftsderby die vierte Mannschaft des TTC Wallersdorf. Dabei kam Andreas Hoch zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison, da er ja aufgrund eines Sperrvermerks für die dritte Mannschaft spielberechtigt ist. Im Doppel mussten Günter und Andreas Hoch 0:2 Satzrückstand (14:16, 10:12) gegen Jürgen Renner und Johannes Schramm wettmachen, was ihnen mit 11:4, 11:9 und 11:8 gelang. Christian Bajl und Holger Andreas konnten gegen Wolfgang Hiergeist und Simon Sterr die Führung auf 2:0 stellen, da sie die Begegnung mit 11:4, 11:8, 4:11, 9:11 und 11:7 für sich entscheiden konnten. Im ersten Einzel zeigte Andreas Hoch, dass er noch nichts verlernt hat und siegte mit 11:5, 11:8 und 11:2 gegen Jürgen Renner. Günter Hoch siegte gegen Wolfgang Hiergeist mit 11:8, 11:5, 8:11 und 11:6. Christian Bajl bezwang Simon Sterr mit 11:3, 9:11, 11:6 und 11:8. Holger Andreas konnte sich gegen Johannes Schramm mit 11:9, 11:4 und 11:7 behaupten. Im Einservergleich gewann Andreas Hoch mit 11:8, 12:10 und 11:4 gegen Wolfgang Hiergeist. Günter Hoch beendete mit einem 9:11, 11:6, 11:8 und 11:9 gegen Renner das Spiel. Am Samstag geht es zur vierten Mannschaft nach Atting. Allerdings steht noch nicht fest, ob eine Mannschaft gestellt werden kann. Die Attinger waren nicht bereit, das Spiel zu verlegen.

 

Die zweite Jungenmannschaft hatte den Nachwuchs des SV Ascha zu Gast und unterlag mit 3:7. Lukas Köstler und Florian Loher verloren das einzige Doppel – Ascha kam nur mit drei Spieleren – gegen Eyerer/Schildbach mit 9:11, 11:5, 4:11 und 5:11. Florian Loher verlor gegen Räß mit 7:11, 8:11 und 5:11. Hannah Rockinger holte mit einem 13:11. 11:4 und 12:10 gegen Schildbach den ersten Punkt. Lukas Köstler musste gegen Eyerer mit 8:11, 12:14, 11:7 und 8:11 eine Niederlage hinnehmen. Antonia Rockinger verlor gegen Schildbach mit 3:11, 11:13 und 7:11. Für den nächsten Sieg war wieder Hannah Rockinger verantwortlich, die Eyerer mit 11:13, 6:11, 11:7, 1:8 und 12:10 bezwingen konnte. Antonia Rockinger unterlag Räß mit 6:11, 9:11, 12:10 und 3:11. Dreimal 6:11 lauteten die Satzergebnisse von Lukas Köstler gegen Schildbach. Ihren dritten Tagessieg schaffte Hannah Rockinger mit einem 5:11, 7:11, 11:6, 11:9 und 11:4 gegen Räß. Das letzte Einzel der Paarung verlor Florian Loher mit 4:11, 11:13 und 10:12 gegen Eyerer. Am kommenden Montag kommt der TSV Mitterfels zum Punktspiel. Die erste Mannschaft fährt morgen zum TSV Bogen Tischtennis III.

 

Einen achtbaren Erfolg konnte Antonia Rockinger bei den Verbandsbereichseinzelmeisterschaften Bayern Süd-Ost verbuchen. Unter 15 Teilnehmern bei den Schülerinnen B erreichte Antonia einen guten 10. Platz. Im Spiel um Platz 9 musste sie sich knapp geschlagen geben. Ein Veranstaltungsbericht und alle Ergebnisse dieses Turniers unter diesem Link!

 

 

 

 

 

Antonia Rockinger erreichte bei den Verbandbereichseinzelmeisterschaften

in Beratzhausen einen achtbaren Erfolg

20.11.2018  Appinger Sanitär- & Heizungstechnik neuer Partner

 

Die Landauer Firma Appinger GmbH Sanitär- und Heizungstechnik hat mit einer großzügigen Spende den TTC Landau bei der Beschaffung von Trikots für alle Mannschaften unterstützt. Vorsitzender Günter Hoch bedankte sich bei der Geschäftsführerin Barbara Balda, die bereits selbst über 25 Jahre dem Verein angehört, für den Beitrag mit einem Blumenstrauß. Barbara Balda sagte, dass sie dies gerne gemacht habe, um somit auch dem Verein in der Jugendarbeit zu unterstützen.

 

von links nach rechts: Günter Hoch, Barbara Balda, einige Jugendliche des Vereins, rechts Jugendtrainer Klaus Balda und 2. Vorsitzender Rudi Rempfer.

19.11.2018        FTZ Lehermeier unterstützt TTC Jugend

 

Das FTZ Fitnesszentrum Lehermeier GmbH und FTZ Lehermeier Therapiezentrum GmbH haben dem TTC Landau für die Beschaffung von Trikots für die Nachwuchsmannschaft finanziell unterstützt. Die beiden Vorsitzenden Günter Hoch und Rudi Rempfer bedankten sich bei Anita Lehermeier mit einem Blumenstrauß und bei Franz Lehermeier mit einem guten Tropfen. Die beiden Geschäftsführer erklärten, dass sie den Nachwuchs des TTC gerne unterstützen und wünschten den Nachwuchsspielern viel Erfolg bei den Spielen und Turnieren. Auf dem Foto sind links Franz Lehermeier und rechts Anita Lehermeier und der 2. Vorsitzende des TTC, Rudi Rempfer.

19.11.2018   Anmelden zur Jugendvereinsmeisterschaften 2018

Download
Ausschreibung Vereinsmeisterschaften Jug
Adobe Acrobat Dokument 462.8 KB

18.11.2018 Herren des TTC Landau mit erfolgreicher Spielwoche

 

Herren 1 gewinnen 9:6 – Herren 2 mit 8:6 – Jungen scheiden aus Pokalwettbewerb aus

 

Zum Spitzenspiel in der Bezirksoberliga empfing die erste Mannschaft des TTC Landau den TV Ruhmannsfelden und blieb mit 9:6 erfolgreich. Jürgen Damböck und Hans Kerscher starteten mit einem 3:1 Erfolg gegen Bauer/Kopp. Ibrahim Kamara und Jürgen Arlt unterlagen Stern/Wirth mit 1:3. Erfolgreich mit 11:8, 11:9, 7:11, 7:11 und 11:9 blieben Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine gegen Kramhöller/Hacker. Jürgen Damböck eröffnete die Einzel mit einem 11:8, 11:8 und 11:7 gegen Bauer. Ibrahim Kamara unterlag Stern mit 6:11, 11:7, 5:11 und 8:11. Hans Kerscher bestätigte seine tolle Form mit einem 11:6, 11:8 und 11:8 gegen Kopp. Christoph Lichtenberger zeigte Licht und Schatten bei seiner 8:11, 11:2, 11:2, 9:11 und 4:11 Niederlage gegen Wirth. Kai Mac Ilvaine war nach fünf Sätzen der Bessere mit 11:9, 11:13, 11:7, 11:13 und 11:8 gegen Hacker. Ein weiteres Fünf-Satz-Spiel gab es zwischen Jürgen Arlt und Kramhöller, dass aber mit 6:11, 11:9, 9:11, 11:6 und 3:11 für den Gast endete. Im Einservergleich musste sich Jürgen Damböck mit 10:12, 11:4, 4:1 und k10:12 Stern geschlagen geben. Ibrahim Kamara landete einen wichtigen Sieg mit 1.11, 11:7, 11:7, 7:11 und 15:13 gegen Bauer. Mit 11:9, 11:7 und 11:9 setzte sich Hans Kerscher gegen Wirth durch. Christoph Lichtenberger musste auch sein zweites Einzel mit 11:7, 6:11, 5:11 und 3:11 gegen Kopp abgeben. Kai Mac Ilvaine war gegen Kramhöller zur Stelle und siegte deutlich mit 11:7, 11:4 und 11:8. Jürgen Arlt ersparte Jürgen Damböck und Hans Kerscher das Abschlussdoppel, da er gegen Hacker trotz 0:2 Satzrückstand mit 6:11, 8:11, 11:9, 11:9 und 11:5 gewinnen konnte. Am Freitag geht es zum FC Langdorf in den Bayerischen Wald.

Die zweite Mannschaft war beim TSV Bogen zu Gast und holte einen wichtigen 8:6 Sieg. Überragend Hermann Loher und Klaus Balda mit jeweils drei Einzelsiegen. Im ersten Doppel unterlagen Klaus Balda und Thomas Aigner in fünf Sätzen gegen Reischer/Bosl. Hermann Loher und Günter Hoch setzten sich im fünften Satz mit 12:10 gegen Fuchs/Scherl durch, so dass nach den Doppeln Gleichstand herrschte. Gegen Fuchs war Klaus Balda deutlich mit 3:0 erfolgreich. Eng war das Spiel von Hermann Loher gegen Reischer, das mit einem 10:12, 11:3, 11:6, 9:11 und 11:9 für den Landauer endete. Günter Hoch unterlag Bosl im Grunde klar in drei Sätzen wie auch Thomas Aigner Scherl. Hermann Loher sorgte mit seinem 9:11, 11:7, 11:4 und 11:8 gegen Fuchs für die erneute Führung, welche Klaus Balda mit einem 11:6, 11:9 und 11:6 gegen Reischer ausbauen konnte. Gegen Bosl musste Thomas Aigner eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Günter Hoch lieferte sich ein spannendes Match gegen Scherl, welches er am Ende mit 11:9, 8:11, 6:11, 11:5 und 11:8 für sich entscheiden konnte. Dreimal in die Verlängerung musste Hermann Loher gegen Bosl bei seinem 12:10, 13:11 und 14:12 Erfolg. Gegen Fuchs hatte an diesem Tag Thomas Aigner keine Chance und unterlag mit 0:3. Günter Hoch spielte gewann gegen Reischer den ersten Satz mit 12:10, war aber in den nächsten beiden Sätzen von der Rolle (2:11, 1:11), ehe er im vierten unglücklich mit 14:16 unterlag und sechs Netz- und Kantenbälle gegen sich hatte. Für den wichtigen Sieg sorgte aber Klaus Balda, der gegen Scherl mit 5:11, 11:4, 11:6, 7:11 und 11:4 gewinnen konnte. Am Freitag kommt die TTG Phönix Straubing in die Grundschulturnhalle.

Die dritte Mannschaft war beim Tabellenführer TTC Oberschneiding IV zu Gast und unterlag mit 5:8. Die Siege von Günter Hoch im Einzel und Doppel (vier) reichten nicht aus, um zumindest einen Punkt zu holen. Christian Bajl und Holger Andreas unterlagen im ersten Doppel mit 2:3 gegen Hehn/Hochstraßer. Günter Hoch und Stefan Sponbrucker siegten mit dem gleichen Ergebnis gegen Beuge/Löw. In fünf Sätzen unterlag Christian Bajl dem Einser Beuge. Günter Hoch ließ Löw mit 3:0 keine Chance. Holger Andreas kassierte eine deutliche Niederlage gegen Hehn genauso wie Stefan Sponbrucker gegen Hochstraßer. Gegen Beuge ließ Günter Hoch auch nichts anbrennen bei seinem 3:0 Erfolg. Für das 4:4 sorgte Christian Bajl. Der gegen Löw mit 11:6, 12:10 und 11:7 Sieger war. Stefan Sponbrucker unterlag Hehn mit 6:11, 11:13 und 9:11. Gegen Hochstraßer musste Holger Andreas eine 3:11, 3:11 und 9:11 Niederlage hinnehmen. Günter Hoch blieb an diesem Tag ohne Satzverlust, da er auch Hehn mit 3:0 bezwingen konnte. Dies blieb der letzte Erfolg für die Bergstädter, da Stefan Sponbrucker gegen Beuge und Holger Andreas gegen Löw jeweils 0:3 unterlagen. Am Donnerstag kommt die vierte Mannschaft des TTC Wallersdorf zum Punktspiel.

Die erste Jungenmannschaft hatte den TSV Metten II zu Gast und siegte deutlich mit 8:2. Der Gast war nur mit drei Spielern anwesend. Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger entschieden die einzige Doppelpaarung mit 9:11, 11:4, 13:11 und 11:4 gegen Stangl/Daiminger für sich. Gegen Daiminger unterlag Jona Wolferseder mit 1:3. Sebastian Perstorfer siegte gegen Stangl mit 11:6, 10:12, 11:3 und 11:5. Emma Balda war mit 11:5, 11:5 und 11:2 gegen Bachmeier erfolgreichen. Gegen Stangl setzte sich Jona Wolferseder mit 11:8, 11:6, 16:18 und 13:11 durch. Sebastian Perstorfer verlor gegen Daiminger mit 9:11, 11:7, 8:11 und 9:11. Den letzten Punkt steuerte Elias Rockinger mit seinem 15:13, 11:3, 10:12 und 11:6 gegen Bachmeier bei. Nächste Woche hat die Mannschaft spielfrei und dann geht es zum TSV Bogen.

Im Pokal ist die Mannschaft gegen den TSV Metten I ausgeschieden, da das Spiel mit 2:4 verloren ging. Die beiden Punkte in diesem Spiel holte Sebastian Perstorfer. Elias Rockinger hatte im Einzel Pech, das er im fünften Satz verlor wie auch das Doppel mit Sebastian Perstorfer, welches ebenfalls nach fünf Sätzen an die Mettener ging.

 

War dreimal im Einzel und mit Günter Hoch im Doppel erfolgreich: Hermann Loher.

14.11.2018         Herren 1 weiterhin auf Erfolgsspur

 

9:4 Erfolg in Julbach – Herren 2 mit Niederlage, Herren 3 gewinnen – Jugend erfolgreich

Die erste Mannschaft des TTC Landau musste zum Tabellennachbarn SV Julbach ohne den erkrankten Kai Mac Ilvaine reisen und kehrte mit einem 9:4 Erfolg heim. Im Eingangsdoppel unterlagen Ibrahim Kamara und Jürgen Arlt gegen Lorenz/Nachtigall mit 5:11, 9:11 und 9:11. Jürgen Damböck und Hans Kerscher waren mit 13:11, 11:6 und 11:9 gegen Hintereder/Wiesmüller die Sieger. Christoph Lichtenberger und Hermann Loher mussten sich in fünf Sätzen mit 11:5, 11:13, 11:7, 7:11 und 9:11 gegen Westermayer/Mayerhofer geschlagen geben. Im ersten Einzel unterlag Ibrahim Kamara dem Julbacher Hintereder mit 7:11, 7:11, 11:8 und 11:13. Jürgen Damböck setzte sich gegen Lorenz mit 11:8, 8:11, 11:7 und 11:9 durch. Christoph Lichtenberger dominierte in den ersten beiden Sätzen mit 11:7 und 11:3, gab die Sätze drei und vier mit 7:11 und 13:15 ab, um im fünften mit 12:10 der Bessere zu sein. Hans Kerscher holte mit einem 11:9, 11:9, 8:11 und 11:7 gegen Westermayer die erstmalige Führung. Hermann Loher baute diese mit einem 7:11, 11:5, 11:13, 11:8 und 11:7 aus. Ebenfalls über die volle Distanz musste Jürgen Arlt gegen Mayerhofer, ehe er mit 11:6, 14:16, 11:6, 6:11 und 12:10 als Sieger feststand. Auch der Einservergleich musste im fünften Satz entschieden werden. Jürgen Damböck war mit 11:9, 11:7, 7:11, 9:11 und 11:7 gegen Hintereder der Sieger. Ibrahim Kamara unterlag in drei Sätzen gegen Lorenz. Den sechsten Fünf-Satz-Krimi entschied Hans Kerscher mit einem 5:11,11:8, 11:9, 6:11 und 11:6 für sich gegen Nachtigall. Den Sack zu machte Christoph Lichtenberger mit seinem 11:5, 13:11 und 11:7 gegen Westermayer. Am kommenden Samstag kommt der TV Ruhmannsfelden nach Landau zum fälligen Punktspiel.

Die zweite Mannschaft musste ohne Hermann Loher gegen den Meisterschaftsfavoriten TSV Mitterfels antreten und unterlag mit 1:8. Für den Ehrenpunkt sorgten Klaus Balda und Thomas Aigner im Doppel, das sie gegen Stenzel/Dietl mit 11:8, 8:11, 11:9 und 11:4 für sich entscheiden konnten. Günter Hoch und Valentin Wolferseder waren beim 0:3 gegen Wiesmüller/Haimerl chancenlos. Klaus Balda lieferte sich eine packende Partie gegen Haimerl, musste aber im fünften Satz mit 9:11 das Spiel abgeben. 12:10, 11:9, 8:11 und 3:11 waren die anderen Satzergebnisse. Thomas Aigner unterlag Klaus Wiesmüller mit 0:3. Günter Hoch verpasste den nächsten Punkt, da er gegen Dietl mit 11:5, 8:11, 11:9 und zweimal 8:11 verlor. Ein gutes Spiel zeigte Valentin Wolferseder gegen Stenzel, gegen dessen Material er aber letztendlich mit 7:11, 5:11 und 9:11 verlor. Klaus Balda zeigte ein beherztes Spiel gegen Wiesmüller, unterlag aber mit 9:11, 8:11 und 7:11. Gegen Haimerl musste sich Thomas Aigner mit 5:11, 11:9, 8:11 und 7:11 geschlagen geben. Den Siegpunkt musste Günter Hoch nach seiner Niederlage gegen Stenzel (8:11, 9:11, 9:11) überlassen. Am Freitag geht es zur zweiten Mannschaft des TSV Bogen Tischtennis.

Die dritte Mannschaft war beim TSV Mitterfels II zu Gast uns siegte mit 8:2. Christoph Laubmeier und Chi Sa waren im Doppel mit 3:1 gegen Baier/Uekermann siegreich während Christian Bajl und Holger Andreas mit demselben Ergebnis gegen Bechtel/Pinke auf der Strecke blieben. Christian Bajl war gegen Bechtel mit 11:6, 11:7 und 11:2 der deutlich bessere Spieler. Christoph Laubmeier siegte trotz fehlendem Training mit 11:5, 11:6 und 11:5 gegen Pinke. Ihren ersten Sieg für die Mannschaft feierte Chi Sa gegen Baier mit 5:11, 13:11, 4:11, 11:9 und 12:10. Gegen Edith Uekermann setzte sich Holger Andreas in drei Sätzen durch. Christoph Laubmeier behauptete sich mit einem 11:8, 11:2, 8:11, 8:11 und 11:7 gegen Bechtel. Christian Bajl stand nicht nach und siegte gegen Pinke mit 11:7, 11:3, 9:11, 7:11 und 11:9. Holger Andreas musste den Gastgebern den zweiten Punkt überlassen, da er gegen Baier mit 1:3 den Kürzeren zog. Im Damenduell waren Chi Sa gegen Edith Uekermann mit 11:7, 11:1, 5:11 und 11:7 für den Siegpunkt verantwortlich. Am kommenden Donnerstag kommt die vierte Mannschaft des TTC Wallersdorf in die Dreifachsporthalle.

Die erste Jungenmannschaft fuhr mit nur drei Spielern nach Kirchberg, setzte sich aber trotzdem mit 8:6 durch. Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger waren im Doppel gegen Prinz S. und Prinz F. mit 12:10, 10:12, 11:8 und 11:6 Sieger. Elias Rockinger war im ersten Einzel gegen S. Prinz mit 11:6, 12:10 und 11:5 im Vorteil. Sebastian Rockinger dominierte gegen F. Prinz mit 11:3, 11:2 und 11:7. Antonia Rockinger siegte gegen König mit 11:9, 11:1 und 11:5. Sebastian Perstorfer war gegen S. Prinz mit 11:7, 11:6 und 11:5 in der Erfolgsspur. Elias Rockinger musste gegen F. Prinz über fünf Sätze, ehe er mit 11:2, 9:11, 11:5, 9:11 und 11:7 als Sieger feststand. Sebastian Perstorfer war auch im dritten Einzel gegen L. Prinz mit 11:4, 11:1 und 11:5 an diesem Tag der deutlich Bessere. Antonia Rockinger unterlag S. Prinz in fünf Sätzen. Den Schluss- und Siegpunkt setzte Elias Rockinger mit einem 11:8, 11:4 und 11:2 Erfolg gegen König. Das nächste Spiel ist erst wieder am 27.11.2018 beim TSV Bogen.

Die zweite Nachwuchsmannschaft war beim TTC Straubing IV zu Gast und erreichte ein 5:5. Antonia Rockinger und Michael Nusko verloren das Doppel in drei Sätzen. Luca Hallschmid war Listl mit 1:3 unterlegen. Michael Nusko verlor in drei Sätzen gegen Haake. Nachdem auch Antonia Rockinger mit 8:11, 9:11, 12:10. 11:9 und 9:11 äußerst unglücklich gegen Schütz vorlor, lag die Mannschaft mit 0:4 im Rückstand. Michael Nusko eröffnete mit einem 11:8, 9:11, 11:6 und 11:9 gegen Listl die Aufholjagd. Antonia Rockinger musste wieder über fünf Sätze, war aber mit 11:8, 4:11, 11:2, 9:11 und 11:9 gegen Haake diesmal die Glücklichere. Luca Hallschmid erkämpfte sich gegen Listl mit 10:12, 11:7, 9:11, 11:9 und 14:12 einen Sieg. Für den Ausgleich sorgte Michael Nusko, der Schütz mit 13:11, 8:11, 10:12 und zweimal 11:5 bezwingen konnte. Luca Hallschmid unterlag Haake in drei Sätzen. Antonia Rockinger behielt die Nerven und setzte sich mit 8:11, 11:7, 11:5 und 11:9 gegen Listl durch zum vielumjubelten Unentschieden. Am Montag kommt der SV Ascha in die Landauer Dreifachturnhalle.

War zweimal erfolgreich, Christoph Lichtenberger, Mannschaftskapitän der ersten Mannschaft.

02.11.2018        Nachwuchs des TTC Landau erfolgreich

 

Jungen 1 mit zwei 8:0 Erfolgen – Jungen 2 gewinnen 8:2 in Atting

Eine erfolgreiche Spielwoche haben die Nachwuchsmannschaften des TTC Landau hinter sich. Die erste Mannschaft spielte gegen den TSV Altenmarkt und den TSV Regen. Beide Spiele konnten mit 8:0 gewonnen werden. Erleichtert wurden die klaren Siege dadurch, dass beide Mannschaften nur mit drei Spielern nach Landau gekommen sind. Gegen den TSV Altenmarkt siegten Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger mit 11:3, 11:3 und 11:5 gegen Schmadl/Weinzierl. Jona Wolferseder und Emma Balda kamen kampflos zum Sieg. Im ersten Einzel dominiert Jona Wolferseder mit 11:3, 11:2 und 11:1 gegen Weinzierl. Sebastian Perstorfer hatte auch keine Mühe bei seinem 11:7, 11:6 und 11:1 gegen Schmadl. Der fünfte Punkt ging ohne Spiel an Elias Rockinger. Emma Balda war mit 11:6, 11:4 und 11:7 gegen Kuhnkies erfolgreich. Jona Wolferseder gab trotz überlegenem Spiel einen Satz gegen Schmadl ab, den er aber mit 11:1, 11:4, 9:11 und 11:3 doch deutlich bezwingen konnte. Den Schlusspunkt setzte Sebastian Perstorfer mit einem 11:1, 11:6 und 11:5 gegen Weinzierl.

Nächster Gegner war der TSV Regen. Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger eröffneten das Spiel mit einem 11:7, 11:7 und 11:5 gegen Pöschl/Gruber. Jona Wolferseder und Lukas Köstler bekamen so die Punkte. Im ersten Einzel setzte sich Jona Wolferseder mit 11:2, 11:9 und 11:5 durch. Sebastian Perstorfer machte es gegen Pöschl etwas spannender, ehe er mit 11:7, 11:6 und 16:14 als Sieger feststand. Elias Rockinger bekam den nächsten Punkt kampflos. Lukas Köstler, der für Emma Balda zum Einsatz kam, gewann sein Spiel gegen Pöschl mit 11:8, 11:8, 10:12 und 11:9. Eine klare Angelegenheit war der Sieg von Jona Wolferseder mit 11:5, 11:5 und 11:3 gegen Pöschl. Den Schlusspunkt setzte Sebastian Perstorfer mit einem 11:5, 11:6 und 11:4 gegen Gruber. Am kommenden Dienstag steht eine weite Reise zum Auswärtsspiel nach Kirchberg an. Dies wird sicher kein leichtes Unterfangen, da die Kirchberger ebenfalls erst zwei Minuspunkte aufweisen.

Die zweite Mannschaft war beim TTF Atting II zu Gast und holte mit einem 8:2 die Punkte. Lukas Köstler und Florian Loher siegten im Auftaktdoppel gegen Biller Hofmann M. mit 11:6, 11:7 und 12:10. Antonia Rockinger und Lukas Hallschmid setzten sich gegen Hofmann A. und Hüttinger mit 11:3, 7:11, 11:3 und 11:6 durch. Im ersten Einzel war Lukas Köstler mit 11:5, 11:7 und 11:2 gegen Biller der klar Bessere. Florian Loher verließ mit einem 11:3, 11:7 und 11:3 gegen Hofmann M. als Sieger den Tisch. Antonia Rockinger holte den nächsten Punkt mit einem 11:9, 11:2 und 11:0 Erfolg gegen Hofmann A. Lukas Hallschmid musste den ersten Punkt abgeben, da er Hüttinger mit 8:11, 11:8, 4:11 und 6:11 unterlag. Florian Loher siegte unangefochten gegen Biller mit 11:4, 11:4 und 11:6. Ebenfalls deutlich der Sieg von Lukas Köstler mit 11:7, 11:1 und 11:7 gegen Hofmann A. Pech hatte Lukas Hallschmid in seinem zweiten Einzel gegen Hofmann A, welches er in fünf Sätzen mit 11:5, 11:13, 11:8, 10:12 und 9:11 verlor. Den achten Punkt holte Antonia Rockinger, die Hüttinger mit 11:2, 11:9 und 11:7 bezwingen konnte. Nächster Gegner ist am Montag die dritte Mannschaft von der DJK Hafner Straubing, die bisher verlustpunktfrei sind.

Die erste Jungenmannschaft des TTC Landau mit v. l. n. r. 

Emma Balda, Sebastian Perstorfer, Jona Wolferseder und Elias Rockinger.

01.11.2018     Herren 1 übernehmen Tabellenführung

9:7 Erfolg gegen Waldkirchen – Herren 2 und 3 mit Niederlagen

Die erste Mannschaft des TTC Landau hat nach einem hart erkämpften 9:7 Erfolg gegen den TV Freyung II erstmals die Tabellenführung in der Bezirksoberliga übernommen. Jürgen Damböck und Hans Kerscher setzten sich gegen Peter/Aigner mit 3:2 durch. Ibrahim Kamara und Jürgen Arlt mussten mit 1:3 den Ausgleich hinnehmen. Da auch Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvain ihr Doppel mit 1:3 abgeben mussten, war man vor den Einzeln im Rückstand. Jürgen Damböck eröffnete die Einzel mit einem 11:7, 11:3, 12:14 und 11:8 gegen Rodler. Ibrahim Kamara musste sich in fünf Sätzen Przesdzink beugen. Hans Kerscher behauptete sich mit 3:11, 12:10, 11:7 und 11:9 gegen Bernauer. Christoph Lichtenberger war wieder mal mit einem knappen Ergebnis (4:11, 12:10, 16:14, 5:11 und 9:11) der Unterlegene gegen Peter. In drei Sätzen unterlagen Kai Mac Ilvaine Riedl und Jürgen Arlt Aigner, so dass es vor den Direktvergleichen 3:6 stand. Jürgen Damböck ließ mit  einem deutlichen 11:4, 11:5 und 11:9 gegen Przesdzink nichts anbrennen. Ibrahim Kamara unterlag Rodler mit 11:6, 11:9, 10:12, 4:11 und 11:13 trotz 2:0 Satzführung. Hans Kerscher siegte in drei Sätzen gegen Peter und Christoph Lichtenberger war mit 3:1 gegen Bernauer erfolgreich. Kai Mac Ilvaine sorgte mit einem 10:12, 11:6, 11:6, 7:11 und 11:8 gegen Aigner für den Ausgleich. Für die Führung sorgte Jürgen Arlt, der Riedl mit 11:2, 11:6 und 11:9 in die Knie zwang. Im Schlussdoppel setzten sich Jürgen Damböck und Hans Kerscher mit 11:5, 13:15, 11:1, 9:11 und 11:9 gegen Przesdzink/Rodler zum vielumjubelten Sieg durch. Das nächste Spiel ist am nächsten Freitag beim SV Julbach.

Die zweite Mannschaft musste ersatzgeschwächt – Tim Herrmann und Günter Hoch fehlten – zur dritten Mannschaft des TTC Straubing reisen. Das Spiel begann furios und die Landauer führten mit 4:0. Klaus Balda und Tom Aigner siegten in drei Sätzen gegen Fleck/Drysch und Hermann Loher und Stephan Sponbrucker setzten sich etwas überraschend mit 3:2 gegen Korbel/Shakbbazova durch. Die ersten beiden Einzel gingen jeweils mit 3:0 an Klaus Balda (gegen Korbel) und Hermann Loher (gegen Shakhbazhova). Dann unterlag Stephan Sponbrucker mit 0:3 gegen Korbel und Tom Aigner mit 1:3 gegen Drysch. Im Einservergleich musste Hermann Loher mit 0:3 die Segel streichen. Mit dreimal 11:6 war Klaus Balda gegen Shakhbazhova erfolgreich. Tom Aigner verlor dann gegen Fleck mit 0:3, Stephan Sponbrucker mit demselben Ergebnis Drysch und Hermann Loher gegen Fleck. Nachdem auch Tom Aigner sein drittes Einzel gegen Korbel in vier Sätzen verlor, musste Stephan Sponbrucker mit 0:3 gegen Shakhbazova der Heimmannschaft den Siegpunkt überlassen. Am kommenden Freitag kommt mit dem TSV Mitterfels der Meisterschaftsfavorit in die Grundschulturnhalle.

Die dritte Mannschaft hatte mit dem TSV Bogen IV den Tabellenführer zu Gast und musste sich mit 6:8 geschlagen geben. Günter Hoch setzte sich in allen drei Einzeln und zusammen mit Chi Sa im Doppel durch. Die restlichen zwei Punkte holten Holger Andreas und Christian Bajl. Die Ergebnisse: Bajl/Andreas Schrettenbrunner/Schober 11:5, 9:11, 5:11, 5:11; Hoch/Chi Sa – Sauckel/Modabber 14:12, 11:5, 9:11, 9:11, 11:9; Hoch Günter - Sauckel 11:8, 11:5, 11:8; Bajl Christian - Schrettenbrunner 9:11, 10:12, 7:11; Andreas Holger - Schober 11:8, 9:11, 11:8, 11:7; Chi Sa - Modabber 8:11, 7:11, 6:11; Hoch Günter - Schrettenbrunner 11:8, 5:11, 11:9, 11:8; Bajl Christian - Sauckel 11:5, 11:9, 11:4; Andreas Holger - Modabber 7:11, 5:11, 11:2, 11:13; Chi Sa - Schober 15:13, 12:14, 3:11, 9:11; Andreas Holger - Schrettenbrunner 0:11, 6:11, 6:11; Hoch Günter - Modabber 11:6, 11:9, 11:8; Bajl – Christian - Schober 8:11, 11:5, 9:11, 6:11; Chi Sa - Sauckel 11:9, 5:11, 6:11, 4:11.

Das nächste Spiel ist am Freitag beim TSV Mitterfels II. Hier wird Günter Hoch fehlen, der zeitgleich in der zweiten Mannschaft spielt.

Die erste Mannschaft des TTC Landau mit v.l.:

Jürgen Arlt, Ibrahim Kamara, Jürgen Damböck, Hans Kerscher, Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine.

22.10.2018       Erfolge für Nachwuchsspieler des TTC Landau bei der Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend, Schüler/-innen A & B

 

Antonia Rockinger wird Vizemeisterin bei den Schülerinnen B

 Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend im Bezirk Niederbayern-Ost, welche in Landau a.d.Isar stattgefunden hat, waren auch vier Spieler des TTC Landau am Start. Bei den Schülern B waren mit Michael Nusko, Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger drei Spieler am Start. Michael Nusko schaffte es, bei seinem ersten Turnier die Gruppenphase zu überstehen, ehe er im Achtelfinale scheiterte. Sebastian Perstorfer hatte im Viertelfinale den späteren Sieger Luca Kagerbauer vom TSV Oberalteich als Gegner und scheitere trotz gutem Spiel. Elias Rockinger, der das Halbfinale erreichte, hatte dann Luca Kagerbauer als Gegner und musste sich ebenfalls knapp geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 war dann der Dampf raus und Elias musste sich dem Ruhmannsfeldener Jonas Rinderer beugen.

Im Doppel erreichten Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger das Finale, das sie aber im fünften Satz unglücklich mit 9:11 verloren haben. Aber beide Spieler haben bei diesem Turnier sehr gut gespielt und gezeigt, dass sie zu den Besten im Bezirk gehören.

Bei den Schülerinnen B zog Antonia Rockinger unangefochten ins Finale ein. Dort unterlag Antonia aber der haushohen Favoritin Rebekka Reimeier vom TSV Grafenau. Mit diesem Erfolg hat sich Antonia Rockinger für die Verbandsmeisterschaft Süd-West qualifiziert, welche am 18. November in Beratzhausen stattfinden. Elias Rockinger ist erster Nachrücker für dieses Turnier.

 

 

 

 

 

Die erfolgreichen Nachwuchsspieler Antonia und Elias Rockinger

21.10.2018 Tischtennis-Einzelmeisterschaften des Nachwuchses im Bezirk Niederbayern-Ost fand erstmals in Landau a. d. Isar statt

 

69 Teilnehmer/innen am Start – Tito Godovanciuc Titelträger bei den Jungen

Am heutigen Sonntag war der TTC Landau a. d. Isar Ausrichter der ersten Tischtennis-Einzelmeisterschaft für den Nachwuchs des neuen Bezirkes Niederbayern – Ost. Aufgrund der Strukturreform im Bayer. Tischtennisverband sind die Vereine des Land-kreises Landshut zum Bezirk Oberbayern – West gekommen, so dass gegenüber den vergangenen Meisterschaften rund 30 Spieler/-innen weniger am Start waren. Der spielerischen Klasse der Meisterschaften war aber, wie in den Vorjahren, sehr hoch. Bezirksjugendwart Bernd Lutsch konnte zum Turnier 69 Nachwuchsspieler/innen begrüßen. Bei den Mädchen war mit Laura Benz nur eine Teilnehmerin anwesend, so dass die Oberalteicherin kampflos Bezirksmeisterin wurde. Der TSV Ober-alteich war mit drei Titelträgern der erfolgreichste Verein.

 

Die Ergebnisse:

Jungen-Einzel: 1. Titus Godovanciuc (TSV Oberalteich), 2. Thomas Schober (SC Kirchberg), 3. Johannes Dünnbier (DJK Bad Höhenstadt), 4. Anton Stadler (SC Kirchberg)

 

Jungen-Doppel: 1. Dünnbier/Stadler 2. Godovanciuc/Schoger (TTC Eggenfelden)

  

Schüler A-Einzel: 1. Kilian Reimeier (TSV Grafenau), 2. Raimund Heindl (TTC Fortuna Passau), 3. Gabriel Gordini (TTC Fortuna Passau), 4. Philipp Blöchl (TSV Grafenau)

  

Schüler A-Doppel: 1. Reimeier/Blöchl, 2. Heindl/Weinzierl (TSV Metten)

 

Schüler B-Einzel: 1. Luca Kagerbauer (TSV Oberalteich), 2. Felix Petzi (TTC Fortuna Passau), 3. Jonas Rinderer (TV Ruhmannsfelden), 4. Elias Rockinger (TTC Landau)

 

Schüler B-Doppel: 1. Roßmayer/Wölfel (SV Schmidham), 2. Rockinger/Perstorfer (TTC Landau).

  

Schülerinnen A-Einzel: 1. Hannah Krieg (TTC Fortuna Passau), 2. Kathrin Herzog (TSV Oberalteich), 3. Celina Kreupl (SV Julbach), 4. Christina Stadler (TV Hauzenberg).

  

Schülerinnen B-Einzel: 1. Rebekka Reimeier (TSV Grafenau), 2. Antonia Rockinger (TTC Landau), 3. Julia Wasner (SV Schmidham), 4. Ronja Geigenberger (TSV Taufkirchen).

 

Die jeweils drei Erstplatzierten haben sich für die Verbandsbereichsmeisterschaften Süd-Ost qualifiziert, welche am 18.11.2018 in Beratzhausen stattfinden.

 

Ein weiterer Pressebericht und alle Ergebnisse der kompletten Veranstaltung.

 

Im Bild die Sieger und Erstplatzierten der TT-Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend.

21.10.2018    Herren des TTC Landau gewinnen Spitzenspiel

 

9:7 Erfolg gegen bisherigen Tabellenführer – Herren II spielen 7:7 – Jungen II verlieren

Einen Arbeitssieg landete die erste Herrenmannschaft des TTC Landau gegen den bisherigen Tabellenführer DJK Haselbach, der mit 9:7 bezwungen werden konnte. Im Eingangsdoppel siegten Jürgen Damböck und Hans Kerscher mit 12:10, 11:13, und zweimal 11:3 gegen Hager/Raab. Ibrahim Kamara und Jürgen Arlt unterlagen in drei Sätzen Schäfer/Fürst. Mit einem Fünf-Satz-Erfolg waren Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine für die Führung nach den Doppeln verantwortlich. Im ersten Einzel unterlag Jürgen Damböck gegen Schäfer mit 7:11, 7:11, 11:9 und 5:11. Auch Ibrahim Kamara musste sich hager mit 6:11, 8:11, 12:10 und 3:11 beugen. Hans Kerscher sorgte mit 12:10, 11:7 und 11:8 für den ersten Einzelpunkt. Christoph Lichtenberger unterlag Fürst mit 6:11, 5:11 und 9:11. Kai Mac Ilvaine setzte sich gegen Raab mit 11:3, 11:8 und 11:7 durch. Für die Führung nach den Überkreuzspielen sorgte Jürgen Arlt, der Plöchinger mit 9:11, 10:12, 11:7, 11:6 und 11:8 trotz 0:2 Rückstand noch in die Knie zwingen konnte. Im Einservergleich war Jürgen Damböck gegen Hager mit 3:1 erfolglreich. Ibrahim Kamara gab auch sein zweites Einzel in 1:3 Sätzen gegen Schäfer ab. Seinen zweiten Sieg in diesem Spiel holte Hans Kerscher mit 12:10, 11:9, 4:11 und 11:4 gegen Fürst. Nicht seinen besten Tag hatte Christoph Lichtenberger, der sich gegen Schönberger mit 9:11, 9:11, 12:10 und 12:14 knapp geschlagen geben musste. Kai Mac Ilvaine sicherte mit seinem 3:0 Erfolg schon mal das Unentschieden. Jürgen Arlt musste sich Raab in vier Sätzen beugen, so dass wieder einmal das Schlussdoppel entscheiden musste. Dies erledigten Jürgen Damböck und Hans Kerscher gegen Schäfer/Fürst mit einem 11:9, 11:5 und 11:2 deutlich. Am kommenden Samstag kommt die zweite Mannschaft des TV Freyung in die Grundschulturnhalle.

Die zweite Mannschaft hatte die DJK Hafner Straubing II zu Gast und sicherte sich gegen einen Mitfavoriten auf die Meisterschaft ein Unentschieden. Ein Sieg wäre möglich gewesen, da die Mannschaft bereits mit 6:3 in Führung lag. Im ersten Doppel behielten Klaus Balda und Thomas Aigner mit 11:5, 11:7 und 11:8 die Oberhand gegen Kerscher/Offenwanger. Hermann Loher und Günter Hoch unterlagen in drei Sätzen der Paarung Biber/Schuller. Eine gute Leistung zeigte Hermann Loher gegen Schuller, den er mit 11:3, 12:10, 9:11 und 11:6 schlagen konnte. Klaus Balda war mit 12:10, 7:11, 11:3 und 11:4 gegen Biber erfolgreich. Thomas Aigner unterlag Offenwanger mit 9:11, 9:11 und 3:11. Spannend machte es Günter Hoch, ehe er mit 11:9, 12:10, 12:14 und 20:18 als Sieger gegen Kerscher feststand. Hermann Loher setzte sich deutlich mit 11:5, 11:9 und 11:5 gegen Biber durch. Klaus Balda musste sich mit 12:10, 9:11, 11:6, 8:11 und 8:11 Schuller beugen. Thomas Aigner konnte sich mit 11:6, 11:3, 9:11 und 11:5 gegen Kerscher behaupten. Etwas überraschend kam die Niederlage von Hermann Loher gegen Kerscher in drei Sätzen. Eine starke Leistung von Klaus Balda gegen Offenwanger war der Lohn für den 10:12, 11:5, 11:4, 3:11 und 11:7 Sieg und somit das Unentschieden, denn Günter Hoch war im letzten Einzel gegen Schuller mit 9:11, 10:12 und 7:11 unterlegen. Am kommenden Freitag reist die Mannschaft zum TTC Straubing III und muss neben dem verletzten Tim Herrmann auch auf Günter Hoch verzichten.

Die zweite Jungenmannschaft hatte die TTF Atting zu Gast und verlor mit 4:6. Hannah Rockinger und Florian Loher mussten das Doppel in drei Sätzen dem Gast aus Atting überlassen. Michael Nusko unterlag im ersten Einzel gegen Hilmer mit 0:3. Hannah Rockinger setzte sich gegen Pleban mit 3:2 durch. Antonia Rockinger gratulierte Ermanntraut zum 3:0 Erfolg. Lucas Hallschmit musste sich ebenfalls mit 0:3 gegen Pleban geschlagen geben. Für den Anschluss sorgte Hannah Rockinger mit einem 3:1 Erfolg gegen Ermanntraut. Lucas Hallschmid unterlag Hilmer in drei Sätzen. Antonia Rockinger setzte sich in drei Sätzen gegen Pleban durch und ihre Schwester Hannah verkürzte mit einem 3:1 Erfolg gegen Hilmer auf 4:5. Leider musste sich Michael Nusko in drei Sätzen Ermanntraut beugen, so dass die Niederlage nicht verhindert werden konnte. Das nächste Spiel findet am Dienstag kommender Woche in Atting gegen die zweite Mannschaft statt.

 

Die zweite Mannschaft in den neuen Trikots v. l. n. r.:

Klaus Balda, Günter Hoch, Hermann Loher und Thomas Aigner.

Nicht auf dem Foto ist Tim Herrmann.

16.10.2018   ausgeglichene Woche für die Herren des TTC

 

Herren 1 spielen 8:8 – Herren 2 verlieren 2:8 – Herren 2 siegen 8:0 – Jungen 8:3

Die erste Mannschaft des TTC Landau musste zum fälligen Punktspiel zum TSV Waldkirchen reisen und kehrte mit einem Unentschieden zurück. Ibrahim Kamara und Thomas Aigner, der für den verletzten Jürgen Arlt spielte, unterlagen dem Einsergespann Süß/Krenn klar in drei Sätzen. Jürgen Damböck und Hans Kerscher setzten sich deutlich in drei Sätzen gegen Eckerl/Rabenbauer durch. Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine mussten sich mit 1:3 der Paarung Dünnbier/Holzbauer beugen. Im ersten Einzel unterlag Ibrahim Kamara mit 7:11, 11:9, 2:11 und 6:11 dem Einser Eckerl. Jürgen Damböck sorgte mit einem 9:11, 11:5, 11:3 und 11:8 für den Anschluss. Christoph Lichtenberger setzte sich mit 11:9, 11:9 und 11:8 gegen Dünnbier durch. Klar mit 11:8 und zweimal 11:6 siegte Hans Kerscher gegen Krenn. Thomas Aigner musste gegen Rabenbauer über die volle Distanz, ehe er den fünften Satz mit 5:11 abgeben musste. Gegen Holzbauer unterlag Kai Mac Ilvaine mit 1:3. Somit lag die Mannschaft um Mannschaftskapitän Christoph Lichtenberger mit 4:5 vor den Direktvergleichen im Rückstand. Ein verrücktes Ergebnis lieferte Jürgen Damböck bei seinem Sie mit 10:12, 13:11, 12:10, 10:12 und 12:10 gegen Eckerl. Ibrahim Kamara musste auch sein zweites Einzel mit 6:11, 9:11, 11:7 und 6:11 gegen Eckerl abgeben. Hans Kerscher war auch im zweiten Einzel gegen Dünnbier beim 11:8, 11:5 und 11:8 unangefochten. Christoph Lichtenberger machte es mit seinem 11:8, 13:11, 5:11, 5:11 und 15:13 spannend. Kai Mac Ilvaine unterlag Rabenbauer mit 10:12, 6:11, 14:12, 11:7 und 6:11. Da auch Thomas Aigner gegen Holzbauer mit 8:11, 12:10, 5.11 und 5:11 verlor, musste das Schlussdoppel darüber entscheiden, ob ein Punktgewinn möglich ist. Jürgen Damböck und Hans Kerscher machten kurzen Prozess gegen Süß/Krenn und siegten mit 11:6, 11:5 und 11:5. Nächster Gegner ist am kommenden Samstag die zweite Mannschaft des TV Freyung.

Die zweite Mannschaft unterlag beim TTC Wallersdorf ersatzgeschwächt mit 2:8. Die beiden Einzelsiege holten Hermann Loher und Günter Hoch im Doppel sowie Günter Hoch im Einzel. Ein ausführlicher Bericht erfolgt vom TTC Wallersdorf.

Die dritte Mannschaft setzte sich überraschend klar mit 8:0 gegen den TTC Oberschneiding V durch. Christian Bajl und Andreas Holger siegten im Doppel 3:0, Günter Hoch und Valentin Wolferseder in 3:1 Sätzen. Im ersten Einzel setzte sich Günter Hoch mit 11:4, 11:3 und 11:8 gegen Schöfer durch. Christian Bajl legte mit einem 11:2, 11:4, 5:11 und 11:6 gegen Ehrl nach. Valentin Wolferseder behauptete sich gegen Beutel mit 14:12, 11:9, 6:11 und 11:7. Seinen ersten Erfolg feierte Holger Andreas gegen Karin Grimm mit einem hart umkämpften 11:5, 12:10 und 14:12. Günter Hoch legte mit 11:2, 15:13, 9:11 und 11:9 gegen Ehrl nach und Christian Bajl war mit seinem 12:10, 11:6 und 11:5 Erfolg gegen Schöfer für den achten Punkt verantwortlich. Diese Woche hat die Mannschaft spielfrei.

Die erste Jungenmannschaft war bei der DJK Hafner Straubing zu Gast. Jona Wolferseder, Sebastian Perstorfer, Elias Rockinger und Emma Balda kehrten mit einem 8:3 Erfolg heim. Die Ergebnisse: Hermann/Bulling Wolferseder/Balda 11:4, 5:11, 4:11, 3:11; Simmel/ Kraus - Perstorfer/Rockinger 9:11, 4:11, 3:11; ,Hermann Perstorfer Sebastian 11:5, 11:6, 5:11, 7:11, 11:9; Bulling - Wolferseder Jona 9:11, 8:11, 7:11; Simmel Balda Emma 7:11, 12:10, 8:11, 10:12; Kraus Rockinger Elias 11:9, 5:11, 3:11, 10:12; Hermann Wolferseder Jona 11:9, 11:9, 3:11, 11:5; Bulling Perstorfer Sebastian 14:12, 10:12, 4:11, 3:11; Simmel - Rockinger Elias 5:11, 9:11, 5:11; Kraus Balda Emma 11:9, 9:11, 13:11, 11:9; Simmel - Wolferseder Jona 9:11, 4:11, 8:11. Am kommenden Montag geht es im eigener Halle gegen den TSV Altenmarkt.

08.10.2018   Herren 1 starten ebenfalls positiv in neue Spielzeit

 9:4 Erfolg beim TTC Straubing – Herren 2 und 3 verlieren – Siege auch für Jungen 1 und 2

Die erste Mannschaft des TTC Landau startete beim TTC Straubing in die Saison 2018/2019 in der Bezirksoberliga. Im Eröffnungsdoppel unterlagen Ibrahim Kamara und Jürgen Arlt in drei Sätzen gegen Kricke/Gold. Jürgen Damböck und Hans Kerscher waren mit 3:0 gegen Wanninger/Baumann erfolgreich. Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine unterlagen im fünften Satz der Paarung Przybilla/Kölbl. In seinem ersten Einzel für den TTC Landau setzte sich Ibrahim Kamara mit 11:8, 11:7 und 11:7 gegen Kricke durch. Jürgen Damböck musste in den fünften Satz, den er knapp mit 13:11 für sich gegen Wanninger entschied. Ebenfalls über fünf Sätze musste Christoph Lichtenberger gegen Przybilla, ehe der 3:2 Sieg feststand. In drei Sätzen musste sich Hans Kerscher dem Straubinger Gold beugen. Ebenfalls 0:3 unterlag Jürgen Arlt Kölbl, so dass es plötzlich 4:4 stand. Kai Mac Ilvaine brachte die Bergstädter mit seinem 11:3, 11:9, 6:11 und 11:8 wieder in Front. Jürgen Damböck benötige gegen Kricke die volle Distanz, ehe er mit 10:12, 13:11, 13:11, 9:11 und 11:7 in einem spannenden Spiel der Bessere war. Ibrahim Kamara gewann auch sein zweites Einzel mit 11:3, 16:18, 11:8 und 11:8 gegen Wanninger. Hans Kerscher behielt mit 13:11, 11:9, 5:11 und 11:9 gegen Przybilla die Oberhand und Christoph Lichtenberger holte mit einem 13:11, 5:11, 9:11, 11:8 und 11:8 den Siegpunkt gegen Gold. Am Samstag findet wieder ein Auswärtsspiel statt und zwar beim TSV Waldkirchen.

Die zweite Mannschaft war bei der DJK Rattenberg zu Gast und kehrte mit einer 2:8 Niederlage heim. Die beiden Siege gelangen Hermann Loher und Thomas Aigner. Die Ergebnisse: Lorenz/Bauer Balda Klaus/Aigner Thomas 11:3, 11:8, 11:6; Schaschko/ Wittmann –Lolher Hermann/Hoch Günter 11:4, 8:11, 11:3, 14:12; Lorenz Balda Klaus 2:11, 11:9, 12:10, 11:8; Schaschko Loher Hermann 7:11, 11:7, 11:6, 9:11, 11:13; Bauer Hoch Günter 11:6, 11:5, 4:11, 7:11, 11:7; Wittmann Aigner Thomas 7:11, 13:15, 6:11; Lorenz Loher Hermann 11:9, 11:4, 11:7; Schaschko Balda Klaus 2:11, 14:12, 17:15, 7:11, 11:8; Bauer Aigner Thomas 11:7, 11:4, 11:9; Wittmann Hoch Günter 11:6, 11:9, 9:11, 8:11, 11:9. Am Freitag geht es zum TTC Wallersdorf ohne Klaus Balda und dem verletzten Tim Hermann, so dass es eine klare Angelegenheit für die Gastgeber werden dürfte.

Die dritte Mannschaft unterlag dem TSV Oberalteich VI mit 2:8. Christian Bajl und Holger Andreas im Doppel sowie Christian Bajl im Einzel holten die Punkte. Am Donnerstag kommt die fünfte Mannschaft des TTC Oberschneiding in die Dreifachsport-halle.

Erfolgreich waren beide Nachwuchsmannschaften. Die erste Mannschaft setzte sich mit 8:4 gegen den TTC Straubing durch. Sebastian Perstorfer und Elias Rockinger waren im Eingangsdoppel in 3:0 Sätzen gegen Weinzierl/Botzler erfolgreich. Emma Balda und Hannah Rockinger unterlagen in fünf Sätzen gegen die Geschwister Tran. Sebastian Perstorfer gewann sein erstes Einzel klar in drei Sätzen, im zweiten Einzel unterlag er im fünften Satz mit 10:12 und mit einem glatten 3:0 gegen R. Tran holte er den Siegpunkt. Elias Rockinger blieb in seinen beiden Einzeln der Sieger. Emma Balda spielte ausgeglichen – ein Sieg, eine Niederlage – und Hannah Rockinger setzte sich gegen beide Tran durch. Das nächste Spiel findet am 22.10. gegen den TSV Altenmarkt statt.

Die zweite Nachwuchsmannschaft war mit 8:2 gegen Bogen erfolgreich und führt nach zwei Siegen die Tabelle in der Bezirksklasse C West an. Hannah Rockinger und Lukas Köstler waren im Doppel mit 3:1 gegen Dilger/Gierl die Besseren. Florian Loher bezwang Gierl mit 3:2, unterlag aber Dilger mit 2:3. Hannah Rockinger konnte alle ihre drei Einzel für sich entscheiden. Für die restlichen zwei Punkte war Lukas Köstler verantwortlich, der somit ohne Niederlage blieb. Am Montag kommt der Nachwuchs vom TTF Atting nach Landau.

 

22.09.2018 Herren 2 und 3 erfolgreich in die Saison gestartet

 Jeweils 8:1 Erfolge gegen Atting II und Bogen V – Jugendmannschaften mit Sieg und Niederlage

Vergangene Woche haben die zweite und dritte Herrenmannschaft sowie beide Jugendmannschaften ihre Premieren in den neuen Ligen begonnen. Neu für die zweite Herren war, dass nunmehr mit Viererteams gespielt wird. Zum ersten Spiel kam die zweite Mannschaft aus Atting in die Grundschulturnhalle. Für den verletzten Tim Herrmann kam Günter Hoch zum Einsatz. Im Eingangsdoppel hatten Klaus Balda und Thomas Aigner nur im ersten Satz Probleme gegen Svetlislav Stavric/Roland Bogner, den sie mit 8:11 abgeben mussten, aber die Folgesätze mit 13:11, 11:8 und 11:8 für sich entscheiden konnten. Hermann Loher und Günter Hoch siegten mit 11:9, 11:8 und 12:10 gegen Christian Hellauer/Andreas Amrhein. Im ersten Einzel setzte ich Hermann Loher mit 14:12, 11:9 und 11:6 gegen Bogner durch. Klaus Balda gewann in drei Sätzen mit 11:9, 14:12 und 12:10 gegen Stavric. Thomas Aigner unterlag Amrhein mit 11:8, 7:11, 3:11 und 4:11. Günter Hoch behauptete sich gegen Hellauer mit 11:7, 8:11 und zweimal 11:6. Hermann Loher setzte sich gegen Stavric knapp mit 11:6, 11:7, 10:12 und 13:11 durch. Über fünf Sätze musste Klaus Balda, ehe der 11:7, 8:11, 8:11, 11:1 und 11:8(0:5-Rückstand im fünften Satz) Erfolg gegen Bogner feststand. Für den Schlusspunkt sorgte Thomas Aigner mit einem 8:11, 11:5, 11:4 und 11:7 gegen Hellauer. Am Freitag geht es zur DJK Rattenberg und es wird schwer werden, sich dort zu behaupten.

Die dritte Mannschaft hatte ihre Premiere beim TSV Bogen Tischtennis V und diese gelang mit einem 8:1 recht deutlich. Günter Hoch und Rudi Rempfer siegten im Eingangsdoppel mit 9:11, 11:9, 11:9 und 11:7 gegen Rita Waasmaier und Karin Kemmer. Christian Bajl und Stefan Sponbrucker blieben mit 11:6, 11:8, 5:11 und 11:8 gegen Melissa Obermeier/ Armin Wirth siegreich. Im ersten Einzel setzte sich Christian Bajl mit 3:1 gegen Waasmaier durch und Günter Hoch gewann 3:0 gegen Kemmer. Stefan Sponbrucker überließ den Gastgebern den Ehrenpunkt, da er mit 8:11, 6:11, 13:12 und 2:11 gegen Wirth verlor. Rudi Rempfer siegte mit 11:8, 11:9, 9:11 und 12:10 gegen Melissa Obermeier. Gegen Waasmaier verlor Günter Hoch den ersten Satz mit 14:16, siegte aber in den folgenden mit 11:9, 11:5 und 11:6. Christian Bajl hatte mit 11:2, 11:7 und 11:6 keine Probleme gegen Kemmer. Rudi Rempfer holte mit einem 11:7, 11:6 und 11:9 gegen Wirth den Siegpunkt. Am Freitag geht es zum TSV Oberalteich VI. In diesem Spiel fehlt Günter Hoch, da dieser in der zweiten Mannschaft aushelfen muss. Damit setzen sich die Herren II und III vorerst einmal auf Platz 1 ihrer Tabelle.

Die erste Jungenmannschaft hatte den Saisonstart in Oberalteich und unterlag ohne Sebastian Perstorfer mit 2:8. Im Doppel siegte Jona Wolferseder mit Elias Rockinger gegen Kathrin Herzog/Fabian Geyer in fünf Sätzen. Emma Balda und Hannah Rockinger unterlagen Gerit Brock/Luca Kagerbauer mit 0:3. Im ersten Einzel hatte Elias Rockinger gegen Kathrin Herzog mit 1:3 das Nachsehen. Jona Wolferseder verlor mit 1:3 gegen Brock und Hannah Rockinger mit demselben Ergebnis gegen Geyer. Gegen Kagerbauer musste sich Emma Balda in drei Sätzen geschlagen geben. Die Stärke von Kathrin Herzog musste auch Jona Wolferseder anerkennen, der mit 1:3 den Kürzeren zog. Für den zweiten Landauer Punkt sorgte Elias Rockinger mit einem Fünf-Satz-Erfolg gegen Brock. Mit 9:11 im fünften Satz(nach 0.2-Satzrückstand) unterlag Emma Balda dem letztlich Glücklicherem Geyer. Im letzten Einzel verlor Hannah Rockinger dem Oberalteicher Luca Kagerbauer in drei Sätzen. Kommenden Montag spielt die Mannschaft gegen den TTC Straubing III.

Die zweite Nachwuchsmannschaft gewann bei der DK Leiblfing mit 8:2 und startete somit erfolgreich. Hannah Rockinger und Lukas Köstler sowie Antonia Rockinger mit Nusko Michael brachten die Landauer Farben nach den Doppeln mit 2:0 in Führung. Hannah Rockinger siegte mit 3:0 gegen Aman. In fünf Sätzen war Lukas Köstler erfolgreich gegen Reichl Christian. Antonia Rockinger musste sich mit 0:3 Jan Przybilla beugen. Nervenstärke zeigte dann Michael Nusko bei seinem Fünf-Satz-Erfolg gegen Reichl Sybille. Einen klaren 3:0 Sieg ließ Lukas Köstler gegen Aman folgen. Hannah Rockinger setzte sich mit 3:2 gegen Reichl Christian durch. Den zweiten Punkt für die Gastgeber musste Michael Nusko zulassen, da er Jan Przybilla in drei Sätzen unterlag. Für den Schlusspunkt sorgte Antonia Rockinger, die im Mädchen Duell sich mit 3:1 gegen Reichl Sybille behaupten konnte. Diese Woche hat die Zweite spielfrei und trifft dann am Montag, 01.10.2018 im Heimspiel auf den TSV 1883 Bogen IV.

11.09.2018  TTC auch beim 23. Landauer Ferienprogramm dabei

Spiel und Spaß stand bei den Ferienprogrammkindern im Vordergrund

Zum 23. Ferienprogramm der Stadt Landau beteiligte sich nun auch der TTC Landau bereits zum 23. Mal. Der Spaß und die Freunde am Spiel mit der kleinen Zelluloidkugel sollte dabei für die Kinder im Vordergrund stehen. Dafür haben sich die beiden TTC-Jugend-warte Klaus Balda und Stefan Sponbrucker, die von Hannah, Emma, Sebastian und Lukas fleißig unterstützt wurden, für die Kinder einiges einfallen lassen. Zuerst musste man die Bälle auf dem Schläger tippen, dann ging es weiter an eine Torwand ehe man nach dem Spiel "gegen" den Tischtennisroboter durch einen Hindernissparkour seine Ballfertigkeiten zeigen konnte. Auch andere Geschicklichkeitsübungen durften die Kinder durchlaufen bevor letztlich das Abschlussturnier in dem Jeder gegen Jeden spielte den Höhepunkt des Tages darstellte. Natürlich wurden bei der abschließenden Siegerehrung für die besten Drei bei den Ballfertigkeits-übungen und auch des Turniers Medaillen in Gold, Silber und Bronze verteilt. Zudem bekamen alle Teilnehmer Urkunden und die aktuellen Trainingszeiten für das Jugendtraining ausgehändigt ehe man sich dem gemeinsamen Abschlussbild stolz stellte.

02.09.2018    TTC Herren mit positivem Turnierergebnis

erst im Endspiel gab es eine Niederlagen gegen den haushohen Turnierfavoriten FC Teisbach I

Am gestrigen Samstag startete der TTC Landau zum 4. Jubiläumsturnier der Sparte Tischtennis zum TV Dingolfing, der zudem heuer noch das 150-jährige Vereinsjubiläum feiert. Bei acht teilnehmenden Mannschaften wurden die Landau neben den Nachbarn Mamming(4:2) und Wallersdorf(6:0) zum SV Kumhausen(4:2) in die Gruppe gelost, welche man alle bezwingen konnte und damit als Erster der Gruppe A gegen den Gruppenzweiter der Gruppe B, den Gastgeber und Landesligisten TV Dingolfing I traf. Auf hier gelang den Bergstädtern mit einem 3:3(10:10 Sätze und einem positivem Punkteverhältnis von ca. 20 Bällen) das Weiterkommen. Im Endspiel wartete allerdings mit dem Verbandsligisten FC Teisbach I der haushohe Favorit, dessen Rolle man auch gerecht wurde. Zumindest gelang den Landauern mit 4 Satzerfolgen ein kleiner Teilerfolg, hatte aber letztlich dem 0:6 einzuwilligen.

16.07.2018 Herren bestritten Freundschaftsspiel gegen Glonn

Der TTC Landau hatte am vergangenen Samstag den ASV Glonn zu einem Freundschaftsspiel zu Gast. Bei den Oberbayern spielen mit Thomas Hoch und Manuel Völke zwei ehemalige Landauer, so dass der Kontakt zu Stande kam. Das Spiel endete mit einem 11:9 Erfolg für die Gäste aus Glonn. Für Landau war Jürgen Damböck viermal, Ibrahim Kamara dreimal erfolgreich und zwei Doppelsiege konnten durch Jürgen Damböck und Ibrahim Kamara sowie Klaus Balda und Tim Herrmann geholt werden. Nach dem Spiel traf man sich zu einer geselligen Runde beim Pfeif in Wolfsdorf und vereinbarte ein Rückspiel in Glonn. Auf dem Foto sind die Spieler beider Mannschaften zu sehen.

Nicht mehr ganz so aktuell: