12.06.2024

15.04.2024        TTC Landau scheitert in der Relegation

9:6 gegen TTC Wallersdorf folgt ein 5:9 gegen TTF Garham – Abstieg in die Bezirksliga

 

Wie in der gesamten Saison haftete dem TTC Landau auch in der Relegation zum Klassenverbleib in der Bezirksoberliga das Pech an den Füssen. Die Nummer 3, Nico Wiechert, fiel krankheitsbedingt kurzfristig aus, so dass Klaus Balda zum Einsatz kam. Da auch Hans Kerscher nicht voll einsatzfähig war und sich in den Dienst der Mannschaft stellte, damit keine Aufrückung erfolgte, verringerten sich die Chancen auf einen erfolgreichen Saisonabschluss. Im ersten Spiel kam es zum Nachbarschaftsderby mit dem TTC Wallersdorf, in welchem nach den Doppeln eine 2:1 Führung geland. Jürgen Damböck und Manuel Völke setzten sich nach vier Sätzen gegen Tobias Kiermeier und Josef Hollrotter durch. Hans Kerscher und Klaus Balda mussten sich Eduard Zizler und Christoph Pollinger mit 1:3 geschlagen geben. Einen klaren Drei-Satz-Sieg holten Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine gegen Johann Peschke und Manuel Sandtner. Im ersten Einzel zwischen Jürgen Damböck und Tobias Kiermeier ging es gleich über die volle Distanz, ehe sich der Landauer mit 11:4 im Entscheidungssatz durchsetzen konnte. Hans Kerscher unterlag Eduard Zizler in drei Sätzen. Manuel Völke setzte sich mit 11:2, 8:11, 11:8 und 11:9 gegen Christoph Pollinger durch. Nach vier Sätzen stand auch der Sieg von Christoph Lichtenberger gegen Josef Hollrotter fest. Kai Mac Ilvaine holte sich in einem engen Spiel mit 11:9 im fünften Satz den Sieg gegen Bernhard Sandtner. Eine taktische Leistung zeigte Klaus Balda im Spiel gegen Johann Peschke, so dass er in drei Sätzen gewinnen konnte. Im Einservergleich musste sich Jürgen Damböck mit 11:8, 9:11, 9:11 und 8:11 geschlagen geben. Hans Kerscher unterlag erwartungsgemäß Tobias Kiermeier in vier Sätzen. Ein deutliches 3:0 folgte von Manuel Völke gegen Josef Hollrotter. Christoph Lichtenberger unterlag Christoph Pollinger mit 12:14, 3:11 und 8:11. Spannend wurde es nochmal, nachdem Kai Mac Ilvaine Johann Peschke mit 1:3 unterlegen war. Allerdings ließ Klaus Balda keine Sorgen im Landauer Lager aufkommen, da er mit einem 11:7, 11:4 und 11:7 gegen Manuel Sandtner den Siegpunkt holte.

 

Im nächsten Spiel unterlag der TTC Wallerdorf Garham mit 5:9, so dass die Landauer ihr Spiel gegen Garham gewinnen mussten. Jürgen Damböck und Manuel Völke siegten im Doppel mit 3:1 gegen Samzik/Stoffel. Hans Kerscher und Klaus Balda unterlage 1:3 gegen Bakalar/Schlaffer. Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine waren in drei Sätzen gegen Petermann/Obermüller erfolgreich, so dass die Landauer mit einer 2:1 Führung in die Einzel gingen. Die beiden tschechischen Spitzenspieler der Garhammer ließen jedoch nichts anbrennen. Jürgen Damböck unterlag Smazik in vier Sätzen und Hans Kerscher unterlag Bakalar mit 6:11 und zweimal 11:13. Manuel Völke sorgte mit seinem Sieg in vier Sätzen gegen Petermann für den Ausgleich. Christoph Lichtenberger startete mit einem 11:7 gegen Schlaffer, allerdings holte sich der Garhammer die Folgesätze zum Sieg. Kai Mac Ilvaine siegte deutlich gegen Obermüller und auch Klaus Balda war nach einem 11:2, 11:9 und 6:2 Führung gegen Stoffel auf der Siegerstraße und verlor aber alle drei Sätze noch mit 8:11. Im vorderen Paarkreuz waren die beiden Tschechen wieder erfolgreich, Bakalar mit 3:1 gegen Jürgen Damböck und Smazik ohne Satzverlust gegen Hans Kerscher, so dass es 4:7 aus Sicht der Landauer stand. Da Manuel Völke gegen Schlaffer in drei Sätzen unterlegen war, holten sich die Garhammer schon vorzeitig den Relegationssieg, da ihnen ja das Unentschieden reichte. Eine Ergebniskorrektur gelang mit einem Fünf-Satz-Erfolg Kai Mac Ilvaine gegen Stoffel und Klaus Balda musste in einem letztlich unbedeutedem Einzel eine 0:3 Niederlage gegen Obermüller hinnehmen. Somit ist die Mannschaft auf sportlichem Wege abgestiegen. Ein Funke Resthoffnung bleibt dahingehend, dass ein weiterer Platz in der Bezirksoberliga frei wird, falls der TSV Waldkirchen über die Relegation in die Landesliga aufsteigt. Warum sollte die Mannschaft nach einer verletzungsbedingt so desaströsen Saison nicht auch mal das Glück auf seiner Seite haben.

 

Jürgen Damböck (v.l.), Hans Kerscher, Klaus Balda, Mannschaftsführer Christoph Lichtenberger,

Manuel Völke und Klaus Balda scheiterten in der Relegation an Garham.

 

 

10.04.2024   letzte Chance in der Bezirksoberliga für Herren I

Letzte Chance auf Klassenerhalt in der Bezirksoberliga für die erste Mannschaft des TTC Landau - 

Gegner sind der TTC Wallersdorf und TTF Garham – Hans Kerscher vor Comeback

 

Am Samstag hat die erste Mannschaft des TTC Landau die Chance, den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga doch noch zu realisieren. Der TTC ist Ausrichter der Relegation, welche in der Dreifachsporthalle stattfindet. Um 9:30 Uhr kommt es zum ersten Spiel gegen den TTC Wallersdorf, dem Tabellenzweiten der Bezirksliga Nord-West und um 16:30 Uhr ist der Zweite der Bezirksliga Süd-Ost, TTF Garham der Gegner. Um 13:00 Uhr spielt Wallersdorf gegen Garham. Die Landauer gehen optimistisch in dieses Turnier, da sich Hans Kerscher nach seiner im Oktober zugezogenen Verletzung nach einigen Trainingseinheiten wieder zurückgemeldet hat und am Samstag spielen kann. Nach den TTR-Punkten der Spieler der jeweiligen Mannschaften wäre ein knapper Ausgang zwischen Landau und Garham zu erwarten. Landau weist aktuell insgesamt 10102 Punkte auf und Garham 9953, wobei die beiden Spitzenspieler dieser Mannschaft mit Abstand die meisten Punkte haben und somit kein Spiel verlieren dürften. Der TTC Wallersdorf kommt auf 8255 Punkte, ist aber mannschaftlich ausgeglichen, so dass der Ausgang des Turniers völlig offen ist. Der TTC Landau würde sich über eine zahlreiche Unterstützung sehr freuen. Was dies bewirken kann, hat das entscheidende Spiel um den Relegationsplatz gegen Hafner Straubing gezeigt, welches durch die große Unterstützung der Zuschauer gewonnen werden konnte.

 

 

05.04.2024     Jürgen Damböck wird erneut Vereinsmeister

Christian Bajl verteidigt Titel in der B-Konkurrenz

 

Zum Saisonabschluss fanden die Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des TTC Landau statt. Gespielt wurde in zwei Leistungsklassen, nämlich A – alle Spieler mit einem TTR-Wert ab 1250 – und darunter B. Insgesamt waren 16 Spieler am Start, wobei bei den Herren A sieben Spieler und bei den Herren B 9 Spieler am Start waren. Bei den Herren A spielte Jeder gegen Jeden und schon bald zeichnete sich ab, dass den Sieg Jürgen Damböck und Manuel Völke unter sich ausmachen werden. In der letzten Runde kam es zum direkten Vergleich und hier setzte sich der Abonnementmeister Jürgen Damböck in drei Sätzen durch. Dies bedeutete, dass Jürgen seit 2004 ununterbrochen Vereinsmeister wurde. Den dritten Platz erreichte Kai Mac Ilvaine vor Eryk Hudy. Klaus Balda, Thomas Aigner und Günter Hoch belegten die weiteren Plätze, wobei zwischen diesen drei die Satzverhältnisse über die Platzierung entscheiden mussten, da alle drei punktgleich waren.

 

Bei den Herren B wurde in zwei Vorrundengruppen gespielt. In Gruppe 1 setzte sich Lukas Köstler vor Alois Rockinger und der Gruppe 2 Christian Bajl vor Antonia Rockinger durch. In den Halbfinalspielen setzten sich Christian Bajl gegen Alois Rockinger und Antonia Rockinger gegen Lukas Köstler jeweils nach vier Sätzen durch. Im Finale siegte Christian Bajl in drei Sätzen gegen Antonia Rockinger und verteidigte somit seinen Titel aus dem Vorjahr. Platz 3 ging an Lukas Köstler, der in einem Fünf-Satz-Krimi Alois Rockinger bezwingen konnte. Die weiteren Platzierungen: Holger Andreas, Jürgen Heitzmann, Manuel Straubinger, Justus Heitzmann und Hermann Hörndl.

 

Vereinsmeister Jürgen Damböck (3.v.l.) inmitten der weiteren Mitstreiter v.l. Günter Hoch,

Klaus Balda, Thomas Aigner, Manuel Völke, Eryk Hudy und Kai Mac Ilvaine.

 

Die Teilnehmer der Herren B mit Sieger Christian Bajl (5.v.l.)

 

 

25.03.2024   Herren II des TTC Landau verspielen Klassenerhalt

Niederlagen gegen Oberschneiding mit 3:7 und Leiblfing mit 1:9

 

Die zweite Mannschaft des TTC Landau hat leider den Klassenerhalt in der Bezirksklasse A nicht geschafft. Der Relegationsplatz wurde um einen Punkt und der Nichtabstiegsplatz um drei Punkte verfehlt. Somit steigt die Mannschaft nach über 30jähriger Zugehörigkeit aus dieser Spielklasse ab. Die Saison war geprägt vom Ausfall einiger Spieler der ersten und zweiten Mannschaft und so bleibt nur zu hoffen, dass ich die erste Mannschaft in der Relegation durchsetzt.

 

Das erste „Rettungspiel“ fand beim TTC Oberschneiding statt. Dieses Spiel wurde auf Wunsch der Oberschneidinger zweimal verlegt. Im Nachhinein betrachtet war es ein Fehler, auch der zweiten Verlegung zuzustimmen. Die Doppel starteten ausgeglichen. Klaus Balda und Eryk Hudy setzten sich gegen Werner Dünstl/Robert Schöfer klar in drei Sätzen durch. Rudi Schmid und Hermann Loher unterlagen mit 11:9, 6:11, 9:11, 11:2 und 9:11 denkbar knapp gegen Martin Bauer/Christian Gabler. Im ersten Einzel musste sich Eryk Hudy Martin Bauer nach vier Sätzen beugen und Klaus Balda unterlag Werner Dünstl in drei Sätzen. Hermann Loher zog gegen Christian Gabler den Kürzeren und Rudi Schmit unterlag im fünften Satz mit 8:11 gegen Robert Schöfer. Somit mussten alle restlichen Begegnungen gewonnen werden, um das Unentschieden zu schaffen. Klaus Balda startete dieses Unterfangen mit einem Fünf-Satz-Erfolg gegen Martin Bauer und Eryk Hudy legte mit einem 3:0 gegen Werner Dünstl nach. Leider musste Rudi Schmid gegen Christian Gabler eine 1:3 Niederlage hinnehmen, ebenso Hermann Loher gegen Robert Schöfer. Wie sehr sich die Gastgeber in diesem Spiel verausgabt hatten zeigt, dass sie tags darauf eine 0:10 Niederlage im letzten Saisonspiel einstecken mussten.

 

Somit musste im letzten Saisonspiel bei der DJK Leiblfing ein Unentschieden geholt werden. Dies hätte gereicht, da Mitkonkurrent Atting eine 0:10 Niederlage hinnehmen musste. Leider misslang dies, da es eine deftige 1:9 Niederlage gab. Lediglich Klaus Balda und Eryk Hudy konnten sich im Doppel gegen Ludwig Reichl/Josef Thanner durchsetzen, während Rudi Schmid und Hermann Loher unglücklich mit 11:8, 9:11, 10:12 und 4:11 gegen Manuel Grossl/Christian Mannes unterlagen. Alle Einzelspiele gingen an die Spieler der Gastgeber. Ein sofortiger Wiederaufstieg wird sich nicht so einfach, da abzuwarten bleibt, welche Spieler in der kommenden Saison zur Verfügung stehen.

 

Die zweite Mannschaft mit v.l. Mannschaftsführer Tim Herrmann, Klaus Balda,

Eryk Hudy, Andreas Hoch und Rudi Schmid hat den Klassenerhalt nicht geschafft.

 

 

19.03.2024   TTC Landau Jungen beenden Saison mit Erfolgen

Jungen 1 mit Sieg und Unentschieden – Jungen 2 gewinnen Nachbarderby

 

Für die Nachwuchsmannschaften des TTC Landau ist die Saison 2023/2024 mit erfreulichen Ergebnissen zu Ende gegangen. Die erste Mannschaft setzte sich in der Bezirksliga Nord in Pfarrkirchen mit 7:3 durch und im letzten Heimspiel gegen den SV Pocking gab es ein 5:5. In Pfarrkirchen startete die Mannschaft erfolgreich mit zwei Doppelsiegen in die Begegnung. Michael Wolf und Korbinian Rauch setzten sich mit 3:1 durch und Valentin Aichner und Luca Maier waren im fünften Satz mit 11:9 siegreich. Im Einzel konnte Korbinian Rauch beide Begegnungen für sich entscheiden und jeweils einmal erfolgreich waren Michael Wolf, Valentin Aichner und Luca Maier. Zum letzten Saisonspiel gab der SV Pocking seine Visitenkarte in Landau ab. Auch hier gab es einen erfolgreichen Doppelstart, da sich Michael Wolf und Korbinian Rauch nach vier Sätzen durchsetzen konnten. Da die Gäste nur mit drei Spielern angetreten sind, entfiel das zweite Doppel. Im ersten Einzel war Korbinian Rauch mit 3:1 erfolgreich, sein zweites Einzel musste er allerdings in drei Sätzen dem Gegner überlassen. Michael Wolf erwischte einen genialen Tag und gewann alle drei Einzel, zwei deutlich in drei Sätzen und eines im fünften Satz mit 11:6. Valentin Aichner und Luca Maier gingen leer aus. Die Mannschaft steht auf dem dritten Tabellenplatz, allerdings hat der viertplatzierte noch zwei Spiele und kann somit den Landauer Nachwuchs noch überholen. Die beste Bilanz erzielte Michael Wolf mit 5 Siegen und 3 Niederlagen. Korbinian Rauch kam auf 5:4 und Valentin Aichner konnte einen Sieg beisteuern und Luca Maier zwei. Die Doppelbilanz liegt bei 3:2.

 

Die zweite Mannschaft hatte zum letzten Saisonspiel den TTC Wallersdorf zu Gast und entschied das Nachbarschaftsderby mit einem 8:2 für sich. Das Doppel ging an die Gäste, da Lana Niess und Emilia Fiedler gegen Paul Weinzierl und Laura Seidl in drei Sätzen unterlagen. Im ersten Einzel setzte sich Kevin Sommer nach fünf Sätzen gegen Nicole Kress durch. Korbinian Rauch legte mit einem 3:0 gegen Laura Seidl nach. Ebenfalls nach drei Sätzen war Luca Maier gegen Paul Weinzierl Sieger. Justus Heitzmann behauptete sich in drei Sätzen gegen Laura Seidl. Nach vier Sätzen hatte Korbinian Rauch Paul Weinzierl bezwungen. Justus Heitzmann konnte auch sein zweites Einzel mit 3:0 für sich gegen Nicole Kress entscheiden. Ein enges Spiel gab es zwischen Luca Maier und Laura Seidl, ehe sich der Landauer im fünften Satz mit 11:9 durchsetzen konnte. Deutlich setzte sich auch Korbinian Rauch in seinem dritten Einzel gegen Nicole Kress durch. Eine Fünf-Satz-Niederlage musste Kevin Sommer gegen Paul Weinzierl zum Endergebnis von 8:2 zulassen. Mit diesem Sieg konnte die Mannschaft die Wallersdorfer hinter sich lassen und belegt in der Abschlusstabelle der Bezirksklasse Nord den vorletzten Platz. Dies ist trotz allem ein Erfolg für die Mannschaft, da Emilia Fiedler, Kevin Sommer, Justus Heitzmann und Lukas Mann erstmals Punktspiele bestritten. Bester Spieler war Korbinian Rauch, der alle seine sechs Einzel gewinnen konnte. Justus Heitzmann brachte es mit 5:3 ebenfalls auf eine positive Bilanz wie auch Luca Maier mit 3:2. Im Doppel gab es nur einen Sieg für die Mannschaft.

 

Die erste Jungenmannschaft mit v.l. Michael Wolf, Valentin Aichner, Mannschaftsführer

Korbinian Rauch und Luca Maier zeigte sich zum Saisonende erfolgreich.

 

 

17.03.2024  Herren 1 des TTC Landau müssen in die Relegation

9:7 Sieg in Kirchberg reicht nicht – Herren 2, 3 und 4 verlieren jeweils mit 4:6

 

Die erste Mannschaft reiste zum letzten Saisonspiel in der Bezirksoberliga zum SV Kirchberg. Um evtl. noch einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen, war ein Sieg erforderlich. Dies gelang mit einem 9:7, aber Mitkonkurrent TTC Straubing setzte sich gegen einen ersatzgeschwächten Gegner durch, so dass die Landauer am 13. April in die Relegation müssen, um auf diesem Weg den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. Die einzelnen Spiel endeten wie folgt: Hackl/Weber D. – Nico Wiechert, Nico/Günter Hoch 11:7,11:8,11:9; Stadler/Weber S. – Jürgen Damböck/Manuel Völke 6:11,9:11,10:12; Mader/Kolmer – Christoph Lichtenberger/Kai Mac Ilvaine 11:8,7:11,8:11,11:9,13:15; Hackl – Manuel Völke 9:11,11:8,9:11,13:11,12:14; Weber D. - Jürgen Damböck 4:11,11:8,5:11,9:11; Stadler -Christoph Lichtenberger 11:5,11:7,6:11,11:9; Mader – Nico Wiechert 11:8,11:7,12:10; Weber S. – Günter Hoch 11:4,11:6,11:2; Kolmer – Kai Mac Ilvaine 5:11,2:11,11:8,7:11; Hackl – Jürgen Damböck 11:8,9:11,12:10,9:11,13:11; Weber D. – Manuel Völke 11:8,8:11,11:9,11:8; Stadler – Nico Wiechert 9:11,11:5,10:12,11:4,11:13; Mader – Christoph Lichtenberger 8:11,0:11,0:11; Weber S. – Kai Mac Ilvaine 8:11,11:9,6:11,6:11; Kolmer – Günter Hoch 11:9,11:8,9:11,11:5; Hackl/Weber D. – Jürgen Damböck/Manuel Völke 3:11, 12:10, 5:11, 11:9, 7:11.

 

Nicht gut schaut es für die zweite Mannschaft aus, die nach einer 4:6 Niederlage gegen den TTC Straubing II mit einem Punkt Rückstand auf einem Abstiegsplatz steht. Bleibt nur zu hoffen, dass Atting im letzten Spiel gegen den TTC Straubing II nicht gewinnt und die Landauer, welche noch am kommenden Donnerstag in Oberschneiding und Freitag in Leiblfing spielen, wenigstens einen Punkt holen, um den Relegationsplatz zu erreichen. Um die zweite in diesem Spiel „stark“ zu machen, verzichtete die erste Mannschaft auf Klaus Balda, was aber leider nicht zum Sieg gereicht hat. Die vier Punkte für die Mannschaft holten Klaus Balda und Eryk Hudy im Doppel sowie Eryk Hudy mit zwei Einzelsiegen und Klaus Balda mit einem Sieg. Rudi Schmid und Hermann Loher mussten ihre Einzel teilweise recht knapp und unglücklich abgeben.

 

Die dritte Mannschaft unterlag der zweiten Mannschaft aus Atting mit 4:6, hat aber trotz dieser Niederlage den Klassenerhalt endgültig geschafft. In dieser ausgeglichenen Liga stehen die Landauer zwar auf Platz 3, aber der Tabellenvorletzte hätte ebenfalls noch auf 17 Punkte kommen können. Andreas und Günter Hoch waren nach fünf Sätzen im Doppel erfolgreich, während Christian Bajl und Christoph Laubmeier ihr Doppel im fünften Satz mit 9:11 verloren. Andreas Hoch steuerte einen Sieg bei, während sein Vater Günter beide Einzel für sich entscheiden konnte.

 

Ebenfalls mit 4:6 musste sich die ersatzgeschwächte vierte Mannschaft beim TTC Oberschneiding V geschlagen geben, da Christoph Laubmeier kurzfristig in der dritten Mannschaft spielen musste. Holger Andreas und Alois Rockinger konnten sich im Doppel durchsetzen, während Luisa Niess und Lukas Köstler unterlagen. Lukas Köstler konnte seine beiden Einzel für sich entscheiden und Alois Rockinger war im Vergleich der Zweier erfolgreich. Mit dieser Niederlage beendet die Mannschaft die Saison in der Bezirksklasse C Gruppe Straubing als Tabellenletzter, hat aber mit fünf Punkten wesentlich besser abgeschnitten als in der vergangenen Saison.

 

Manuel Völke war im Einzel und Doppel erfolgreich.

 

 

10.03.2024 Furioser Sieg der ersten Mannschaft des TTC Landau

9:0 Sieg bringt vorerst Relegationsplatz – Herren III spielen 4:6 – Herren IV unentschieden

 

Die erste Mannschaft empfing zum letzten Heimspiel die DJK Hafner Straubing, dem Konkurrenten um den heiß begehrten Relegationsplatz. Während die Gäste in Bestbesetzung antraten, musste die Heimmannschaft neben Hans Kerscher auf den beruflich verhinderten Nico Wiechert verzichten, so dass die Vorzeichen nicht gut waren, nachdem ja die Vorrundenbegegnung, in der auch Hans Kerscher noch dabei war, nur mit 9:7 gewonnen werden konnte. Aber die Mannschaft war in diesem so wichtigen Spiel motiviert bis unter die Haarspitzen und holte einen nicht für möglich gehaltenen 9:0 Sieg. Beim 3:0 gegen Leopold Hermann/Thomas Throner fanden Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine von Anfang an die richtige Taktik in ihrem Spiel. Mit einem Sieg im Entscheidungssatz setzten sich Manuel Völke und Eryk Hudy gegen Jürgen Schramm/Karlheinz Frankl durch. Für den Superstart sorgten Christoph Lichtenberger und Klas Balda in ihrer Partie gegen Wolfgang Lahoda/Michael Hecht, die sie in vier Sätzen für sich entscheiden konnten. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 3:0. Sah es nach Verlust des ersten Satzes im Spiel gegen Thomas Throner zunächst nicht gut aus, so gewann Jürgen Damböck im Anschluss die Sätze zwei bis vier und damit die gesamte Partie. Beim 11:5, 11:2, 12:10 gegen Leopold Hermann fand Manuel Völke von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Wenig später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:0 an den Tisch. Christoph Lichtenberger machte mit Karlheinz Frankl beim 11:7, 11:4, 11:7 recht kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Kai Mac Ilvaine bezwang anschließend Jürgen Schramm in einem sehr ausgeglichenen Match erst im Entscheidungssatz, in dem er einen 1:5 Rückstand aufholen und sich mit 12:10 durchsetzen konnte. Nach eher keinem so guten Start in das Spiel und Verlust des ersten Satzes gewann Klaus Balda die folgenden drei Sätze gegen Thomas Hecht und somit die gesamte Partie noch mit 3:1. Eryk Hudy hatte im Einzel gegen Wolfgang Lahoda am Ende mit 3:1 die Nase vorn und somit war das 9:0 perfekt. Am Freitag geht es zum SV Kirchberg und bei einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage des TTC Straubing könnte sogar der Abstieg vermieden werden.

 

Die zweite Mannschaft unterlag in der Aufstellung Klaus Balda, Eryk Hudy, Christoph Laubmeier und Luisa Niess beim Tabellenzweiten TSV Metten-TSV Neuhausen mit 1:9. Lediglich Klaus Balda und Eryk Hudy konnten den Ehrenpunkt im Doppel holen. Am Freitag kommt der TTC Straubing II in die Grundschulturnhalle. Da Klaus Balda zeitgleich in der ersten Mannschaft spielt, werden Eryk Hudy, Rudi Schmid, Hermann Loher und Günter Hoch versuchen, evtl. einen Punkt zu ergattern, um den Relegationsplatz halten zu können.

 

Die dritte Mannschaft war beim TTC Wallersdorf III zu Gast und unterlag mit 4:6. Für die Punkte sorgten Christian Bajl und Thomas Obermeier im Doppel und jeweils Hermann Loher, Günter Hoch und Thomas Obermeier mit jeweils einem Erfolg im Einzel. Ein ausführlicher Spielbericht erfolgt vom TTC Wallersdorf. Die dritte Mannschaft empfängt zum letzten Saisonspiel am Donnerstag die zweite Attinger Mannschaft.

 

Die vierte Mannschaft empfing zum Derby die vierte Mannschaft des TTC Wallersdorf. Dieses Spiel endete leistungsgerecht mit einem Unentschieden. Christian Bajl und Christoph Laubmeier setzten sich in drei Sätzen gegen Wolfgang Hiergeist und Simon Steer durch, während Antonia Rockinger und Luisa Niess 0:3 gegen Johannes Schramm und Oskar Fiedler das Nachsehen hatten. Im ersten Einzel gab es einen Drei-Satz-Erfolg für Christian Bajl gegen Johannes Schramm. Christoph Laubmeier setzte sich gegen Wolfgang Hiergeist mit 13:11, 2:11, 11:4 und 11:7 durch. Antonia Rockinger unterlag in vier Sätzen Oskar Fiedler. Luisa Niess musste sich Simon Steer in drei Sätzen geschlagen geben. Christian Bajl konnte sich mit 3:1 gegen Wolfgang Hiergeist behaupten. Ein 3:0 folgte von Christoph Laubmeier in der Begegnung gegen Johannes Schramm, so dass die Bergstädter 5:3 in Führung lagen. Nachdem Antonia Rockinger mit 1:3 gegen Simon Steer und Luisa Niess mit demselben Ergebnis gegen Oskar Fiedler verloren, stand das Unentschieden fest. Zum letzten Saisonspiel geht es zur fünften Mannschaft des TTC Oberschneiding.

 

Die zweite Jungenmannschaft war beim TTC Straubing III zu Gast und unterlag mit 1:9. Für den Ehrenpunkt sorgte Luca Maier. Lana Niess, Emilia Fiedler und Benjamin Kindler mussten ihre Spiele abgeben. Das letzte Saisonspiel findet heute gegen den TTC Wallersdorf statt. Für die erste Jungenmannschaft geht es am Mittwoch zur TuS 1860 Pfarrkirchen und empfängt am dann Samstag zum letzten Saisonspiel den Nachwuchs vom SV Pocking.

 

Bei der Sportlerehrung der Stadt Landau wurde Hans Kerscher zum Vereinssportler des Jahres geehrt. Die Laudatio für diese Ehrung wurde von Andreas Hoch vorgetragen.

Hans Kerscher wurde als Vereinssportler des Jahres geehrt.

 

 

03.03.2024 Schwarzes Wochenende für Herren 1 des TTC Landau

Zwei Niederlagen mit 1:9 und 2:9 – Herren 3 siegen – Jungenmannschaften mit Teilerfolg

 

Einen Doppelspieltag hatte die erste Mannschaft am Samstag. Zuerst ging es zum TV Freyung II und anschließend zum Tabellenzweiten TSV Waldkirchen. In Freyung hoffte man auf einen Zähler, da die Mannschaft im Mittelfeld steht. Leider gingen alle drei Doppelpaarungen verloren. Manuel Völke und Nico Wiechert unterlagen Przesdzing/Rodler in drei Sätzen, Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine nach vier Sätzen Scholz/Michl und Christoph Lichtenberger und Klaus Balda waren im fünften Satz Irlesberger/Riedl unterlegen. Manuel Völke kämpfte im ersten Einzel unglücklich gegen Scholz, den er sich im fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben musste. Jürgen Damböck konnte gegen Michl den ersten Satz für sich entscheiden, die Folgesätze gingen aber an den Hausherren. Christoph Lichtenberger verlor gegen Irlesberger mit 1:3 und Nico Wiechert gegen Przesdzink in drei Sätzen. Für den Ehrenpunkt sorgte Kai Mac Ilvaine mit seinem Fünfsatzerfolg gegen Riedl. Den Siegpunkt musste Jürgen Damböck abgeben, da er Scholz nach einem engen Spiel mit 7:11, 11:9, 7:11, 12:10 und 10:12 zum Sieg gratulieren musste.

 

Im Anschluß ging es zum TSV Waldkirchen. Auch hier lag die Mannschaft nach den Doppeln 0:3 zurück. Pech hatten dabei Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine, die ihre Paarung gegen Stöger/Jarosch im fünften Satz mit 12:14 verloren. Manuel Völke und Nico Wiechert mussten gegen Pechura/Eckerl ein 0:3 hinnehmen und Christoph Lichtenberger und Klaus Balda ein 1:3 gegen Ertürk/Bogner. Gegen Dünnbier war Manuel Völke in drei Sätzen ohne Siegchance. Nach fünf Sätzen konnte Jürgen Damböck gegen Stöger den Tisch als Sieger verlassen. Christoph Lichtenberger sorgte mit einem klaren Drei-Satz-Sieg für den 2:4 Anschluss. Dies aber war es, da Nico Wiechert gegen Ertürk und Klaus Balda in knappen Satzergebnissen gegen Eckerl jeweils in drei Sätzen das Nachsehen hatten. Kai Mac Ilvaine unterlag Bogner mit 1:3 und Jürgen Damböck musste in vier Sätzen Dünnbier den Vortritt lassen. Im letzten Einzel unterlag Manuel Völke gegen Stöger in drei Sätzen. Am kommenden Samstag kommt es zum entscheidenden Spiel um den Relegationsplatz gegen die DJK Hafner Straubing. Bei einem Sieg oder Unentschieden hätte die Mannschaft den Relegationsplatz sicher. Das Spiel findet um 18:30 Uhr in der Dreifachhalle statt und die Mannschaft bittet um zahlreiche Unterstützung in diesem wichtigen Spiel.

 

Die dritte Mannschaft hatte den TTC Plattling III zu Gast und konnte mit einem 6:4 Erfolg den Klassenerhalt sichern. Wie eng es der Bezirksklasse B zugeht zeigt, dass Landau als Tabellendritter nur sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat. Aber das gute Spielverhältnis stellt einen weiteren Pluspunkt für die Landauer dar. Überraschend kam die Niederlage von Hermann Loher und Günter Hoch gegen Lenske/Rotter. Ein 10:7 Vorsprung im fünften Satz wurde noch verspielt. Christian Bajl und Thomas Aigner kamen aber dafür zu einem nicht unbedingt zu erwarteten Sieg nach vier Sätzen gegen Weber/Weiß. Beim wenig später folgenden 3:0-Erfolg gegen Tobias Lenske zeigte Hermann Loher seinem Gegner die Grenzen auf. Hin und her schaukelte das Spiel zwischen Günter Hoch und Udo Weber, welches der Landauer Vorsitzende mit 9:11, 9:11, 11:8, 11:7 und 9:11 denkbar knapp verlor. Christian Bajl überzeugte im Einzel gegen Weiß, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde. Nicht einen Satzgewinn überließ Thomas Aigner seinem Gegner Rotter beim ungefährdeten 3:0-Sieg und holte damit einen Punkt für die Heimmannschaft. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 4:2.  Auf Messers Schneide stand anschließend das Spiel zwischen Hermann Loher und Weber, ehe sich der Gastgeber mit 10:12, 11:6, 9:11, 12:10, 11:8 durchsetzen konnte. Einen eher schnellen Punkt für seine Mannschaft holte derweil Günter Hoch beim 11:8, 11:8, 11:2 gegen Lenske. Damit war der Sieg bereits sichergestellt. Trotz des Gewinns der ersten beiden Sätze verlor Christian Bajl sein Einzel gegen Rotter noch mit 2:3 im Entscheidungssatz. Im letzten Einzel der Paarung unterlag Thomas Aigner Weiß nach vier Sätzen. Am Freitag geht es zur dritten Mannschaft des TTC Wallersdorf.

 

Am Donnerstag empfängt die vierte Mannschaft die vierte Vertretung des TTC Wallersdorf in der Dreifachsporthalle.

 

Die erste Jungenmannschaft war beim SV Julbach zu Gast und unterlag mit 3:7. Im Doppel unterlagen Michael Wolf und Korbinian Rauch Hötscher/Grashuber in vier Sätzen. Für den Ausgleich sorgte im ersten Einzel Korbinian Rauch mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Altmann. Michael Wolf verlor gegen Grashuber mit 1:3. Valentin Aichner hatte nach drei Sätzen das Nachsehen gegen Hötscher. Luca Maier musste sich Grashuber ebenfalls in vier Sätzen geschlagen geben wie auch Michael Wolf gegen Hötscher. Luca Maier setzte sich gegen Altmann deutlich in drei Sätzen durch. Valentin Aichner war gegen Grashuber unterlegen und Michael Wolf holte gegen Altmann mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg den dritten Landauer Punkt. Korbinian Rauch verlor das letzte Einzel des Spiels gegen Hötscher in drei Sätzen.

 

Die zweite Mannschaft hatte den SV Ascha zu Gast und holte ein Unentschieden. Das Doppel von Benjamin Kindler und Lana Niess gegen Tim Schuhbauer/Magnus ging an den Gast. Justus Heitzmann sorgte mit einem 3:0 Erfolg gegen Magnus für das 1:1. Korbinian Rauch sorgte für die Führung mit seinem 3:0 gegen Zitzlsberger. Kevin Sommer unterlag bei seiner Heimpunktspielpremiere in drei Sätzen Tim Schuhbauer. Lukas Mann hatte gegen Zitzlsberger nach vier Sätzen das Nachsehen. Korbinian Rauch hatte keine Mühe bei seinem 3:0 Erfolg gegen Schuhbauer. Lukas Mann unterlag Magnus mit 0:3. Kevin Sommer sorgte mit seinem 3:0 Sieg gegen Zitzlsberger für den 4:4 Zwischenstand. Korbinian Rauch brachte mit einem 11:7, 11:6 und 11:9 gegen Magnus seine Farben in Führung. Leider musste sich Justus Heitzmann im letzten Einzel Tim Schuhbauer geschlagen geben und somit das Unentschieden zulassen, was aber für die Mannschaft gegen den Tabellendritten einen schönen Erfolg darstellt. Am Samstag spielt die Mannschaft beim TTC Straubing III.

 

 

25.02.2024     Herren des TTC Landau mit wichtigen Erfolgen

Herren 1 gewinnen 9:7 – Herren 3 spielen 5:5 – Herren 4 in Atting 2:8 - Jungen 2 verlieren

 

Die erste Mannschaft war beim Tabellenletzten TV Dingolfing zu Gast und war nach dem abschließenden Doppel happy, dass dieses zum 9:7 Sieg gewonnen werden konnte und somit nach fast vier Stunden Spieldauer die Paarung beendet war. Eine überzeugende Leistung zeigten an diesem Tag Kai Mac Ilvaine und Christoph Lichtenberger, die in ihren Spielen souverän agierten und ohne Niederlage blieben. Im Eröffnungsdoppel mussten sich Manuel Völke und Nico Wiechert nach fünf Sätzen Manfred Klein/Johann Gerstorfer geschlagen geben. verrichten. Gegen Alfred Harbich/Frank Grünberg hatten Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine beim klaren 3:0 Sieg keine Probleme. Christoph Lichtenberger und Klaus Balda setzten sich ebenfalls mit 3:0 gegen Richard Schön/David Ly durch. Im ersten Einzel unterlag Manuel Völke nach vier Sätzen Klein. Jürgen Damböck war nach vier Sätzen gegen Gerstorfer siegreich. Christoph Lichtenberger setzte sich souverän in drei Sätzen gegen Harbich durch. Eine Drei-Satz-Niederlage musste Nico Wiechert gegen Schön einstecken. Zu berücksichtigen ist, dass Nico nach seiner langwierigen Verletzung immer noch nicht trainiert und die Mannschaft in den Punktspielen trotzdem unterstützt. Klaus Balda konnte gegen Ly nur den zweiten Satz für sich entscheiden. Kai Mac Ilvaine war für Frank Grünberg zu stark und konnte somit für die 5:4 Führung vor den Direktvergleichen sorgen. Der Einservergleich zwischen Jürgen Damböck und Klein ging über die volle Distanz, das aber leider mit 8:11, 11:6, 11:4, 10:12 und 9:11 knapp verloren ging. Manuel Völke hatte beim 10:12, 3:11, 11:8 und 14:16 gegen Gerstorfer auch nicht das Glück auf seiner Seite. Nico Wiechert musste sich Harbich nach fünf Sätzen geschlagen geben und somit lag die Mannschaft mit 5:7 im Rückstand. Mit seinem 15. Saisonsieg sorgte Christoph Lichtenberger gegen Schön für den Anschluss und Kai Mac Ilvaine sorgte mit einem deutlichen Sieg gegen Ly für den Ausgleich. Klaus Balda war es vorbehalten, nach einem erfolgreichen fünften Satz gegen Grünberg seine Farben in Führung zu bringen. Somit musste das Schlussdoppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine hatten gegen Klein/Gerstorfer nur im ersten Satz mit 14:16 das Nachsehen, legten aber deutlich mit 11:6, 11:6 und 11:7 den Grundstein zum vielumjubelten 9:7 Erfolg. Am kommenden Samstag steht ein Koppelspiel an. Zuerst geht es um 13:00 Uhr zum TV Freyung und um 18:00 Uhr steht das Spiel beim Tabellenzweiten TSV Waldkirchen an. Wenn, dann wäre nur ein positives Ergebnis in Freyung zu erwarten.

 

Die dritte Mannschaft war beim TTC Oberschneiding III zu Gast und erreichte mit einem Unentschieden einen weiteren wichtigen Punkt zum Klassenerhalt. Im Eingangsdoppel hatten Hermann Loher und Günter Hoch kaum Probleme beim 3:0 Erfolg. Christian Bajl und Christoph Laubmeier unterlagen in drei Sätzen Abb/Bachner. Mit 7:11 und 10:12 startete Günter Hoch gegen Engl, drehte aber das Spiel noch mit 12:10, 11:8 und 11:7 zu seinen Gunsten. Hermann Loher konnte gegen Sittl nur den ersten Satz gewinnen. Gegen Abb unterlag Christoph Laubmeier in drei Sätzen. Christian Bajl setzte sich mit 16:14, 11:3 und 12:10 gegen Bachner durch. Hermann Loher war nach vier Sätzen Sieger gegen Engl. Günter Hoch unterlag Sittl mit 0:3. Nach der Niederlage von Christian Bajl gegen Abb in vier Sätzen und der deutlichen 2:11-Niederlage von Christoph Laubmeier gegen Bachner im ersten Satz sah alles nach einer Niederlage aus. Doch Christoph konnte sein Spiel umstellen und mit 11:8, 11:2, 9:11 und 11:2 den fünften Punkt zum Unentschieden holen. Am kommenden Freitag kommt der TTC Plattling III zum Punktspiel und mit einem Sieg wäre der Klassenerhalt gesichert.

 

Die vierte Mannschaft spielte in Atting gegen die dortige vierte Mannschaft. Christoph Laubmeier und Alois Rockinger unterlagen im Doppel nach fünf Sätzen den Gebrüdern Hofmann. Antonia Rockinger und Luisa Niess waren ebenfalls in fünf Sätzen Bogner/Tschimmel unterlegen. Antonia Rockinger hatte nach drei Sätzen das Nachsehen gegen M. Hofmann. Für den ersten Punkt sorgte Christoph Laubmeier mit einem 3:1 gegen Hofmann A. Luisa Niess verlor den „Damenvergleich“ gegen Tanja Bogner mit 1:3. Mit demselben Ergebnis unterlag Alois Rockinger Tschimmel. Christoph Laubmeier verkürzte mit seinem Sieg gegen Hofmann M. auf 2:5. Antonia Rockinger war nach drei Sätzen gegen Hofmann A. auf der Verliererseite und Alois Rockinger musste sich im fünften Satz mit 9:11 Tanja Bogner geschlagen geben. Mannschaftskapitänin Luisa Niess konnte gegen Tschimmel nur den zweiten Satz für sich entscheiden, die anderen gingen an den Attinger zum 8:2 Endstand. Diese Woche steht kein Spiel an.

 

Die zweite Jungenmannschaft hatte in der Aufstellung Benjamin Kindler, Lana Niess, Justus Heitzmann und Emilia Fiedler den Tabellenführer TSV Bogen Tischtennis zu Gast und unterlag dem verlustpunktfreien Tabellenführer mit 0:10 und spielt am morgigen Montag gegen den SV Ascha in eigener Halle.

 

Die erste Jungenmannschaft spielt am Samstag beim SV Julbach.

 

 

Mannschaftsführer Christoph Lichtenberger befindet sich momentan in Topform.

 

 

17.02.2024   Herber Rückschlag für Herren 2 des TTC Landau

4:6 Niederlage im Abstiegsduell – Herren 4 überraschen – Jungen 1 verlieren

 

Die zweite Herrenmannschaft trat beim Tabellenvorletzten TTC Plattling II zum Punktspiel an. Bei einem Sieg wäre zumindest der Relegationsplatz sicher gewesen und die Chancen auf einen Nichtabstiegsplatz erheblich gestiegen. Die Mannschaft verlor dieses wichtige Spiel mit 4:6 und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf Plattling und Atting, die beide allerdings das leichtere Restprogramm haben. Andreas Hoch hat sich beim Doppel eine Verletzung im Schlagarm zugezogen, so dass er gehandicapt beide Einzel abgeben musste. In Normalform wäre ihm sicherlich zumindest ein Sieg gelungen. Somit fällt wahrscheinlich ein weiterer Spieler in dieser für den Verein von Verletzungen geplagten Saison aus.

Im Eingangsdoppel mussten sich Erik Hudy und Rudi Schmid nach fünf Sätzen der Paarung Wenderoth/Pechmann geschlagen geben. Klaus Balda und Andreas Hoch unterlag dreimal mit 8:11 gegen Salzberger/Schremsdörfer. Die Einzel starteten mit einem Sieg von Eryk Hudy in fünf Sätzen gegen Salzberger und von Klaus Balda mit einem sicheren 3:0 gegen Wenderoth. Somit war der Gleichstand wieder hergestellt. Andreas Hoch unterlag mit 11:6, 5:11, 6:11, 11:6 und 5:11 Pechmann. Rudi Schmid war mit 11:8, 11:7, 11:13 und 13:11 gegen Schremsdörfer erfolgreich. Im Einservergleich musste Klaus Balda nach vier Sätzen Salzberger zum Sieg gratulieren. Souverän in drei Sätzen setzte sich Eryk Hudy gegen Wenderoth durch. Rudi Schmid fand gegen Pechmann nicht das richtige Konzept und unterlag in drei Sätzen. Trotz seines Handicaps hielt Andreas Hoch gegen Schremsdörfer dagegen, musste sich aber im fünften Satz mit 7:11 beugen, so dass die unglückliche Niederlage feststand. Da die TTG Phönix Straubing die Mannschaft zurückgezogen hat, ist das Team in der nächsten Woche spielfrei.

 

Für eine Überraschung sorgte die vierte Mannschaft, die dem Tabellenführer SpVgg Stephansposching einen Punkt abnehmen konnte, obwohl mit Hubert Lommer die Nummer 1 fehlte. Nach den Doppeln stand es 1:1, da Christoph Laubmeier und Lukas Köstler deutlich in drei Sätzen gegen Ramsauer/Gmal J. erfolgreich waren, während Holger Andreas und Manuel Straubinger 1:3 gegen Zhou/Gmal R. unterlagen. Christoph Laubmeier eröffnete die Einzel mit einem hart umkämpften Fünf-Satz-Erfolg gegen Zhou. Holger Andreas konnte nur im ersten Satz beim 10:12 gegen Ramsauer Widerstand leisten und verlor nach drei Sätzen. Lukas Köstler konnte sein Spiel gegen Gmal Johannes mit 10:12, 11:2 und zweimal 11:3 letztlich deutlich gewinnen. Gegen Rainer Gmal ging die Punktspielpremiere von Manuel Straubinger mit 0:3 daneben. Christoph Laubmeier hatte gegen Ramsauer keine Probleme bei seinem 3:0 Erfolg. Holger Andreas unterlag Zhou in vier Sätzen. Auch Lukas Köstler war nach vier Sätzen nur zweiter Sieger gegen Gmal Rainer. In einem furiosen Spiel gelang es Manuel Straubinger, Gmal Johannes in fünf Sätze zu bezwingen und somit für das vielumjubelte Unentschieden sorgen. Am kommenden Samstag fährt die Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Atting und spielt gegen die dortige vierte Mannschaft.

 

Am kommenden Freitag spielt die erste Herrenmannschaft in Dingolfing. Die Kreisstädter liegen mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Ein Sieg für die Landauer wäre dringend notwendig, um den Relegationsplatz abzusichern. Der Tabellenvorletzte DJK Hafner Straubing hat überraschend den SV Finsterau bezwungen, so dass sich der Abstand auf drei Punkte reduziert hat.

 

Die dritte Mannschaft spielt am Freitag beim TTC Oberschneiding III. Obwohl die Mannschaft nach der Vorrunde auf dem zweiten Tabellenplatz stand, ist die Abstiegsgefahr noch nicht gebannt. Die Liga ist total ausgeglichen. Die Landauer haben derzeit 14 Punkte und stehen auf Platz 4. Der Vorletzte TV Dingolfing II hat 10 Punkte und ein machbares Restprogramm. Somit wäre ein Punkt oder Sieg in Oberschneiding wünschenswert.

 

Die erste Jungenmannschaft startete in die Rückrunde gegen den TSV Taufkirchen und musste eine 1:9 Niederlage hinnehmen. Für den Ehrenpunkt sorgte Korbinian Rauch, während Valentin Aichner und Luca Maier leer ausgingen. Nächste Woche ist spielfrei.

 

Die zweite Nachwuchsmannschaft empfängt heute den SV Ascha zum Punktspiel in der Dreifachsporthalle.

Eryk Hudy war im Einzel beide Male erfolgreich.

 

 

10.02.2024     4. Clickball-Turnier am unsinnigen Donnerstag

Am unsinnigen Donnerstag hat der TTC Landau wieder das schon traditionelle Clickball-Turnier durchgeführt. Vorsitzender Günter Hoch konnte hierzu 3 Damen und 12 Herren begrüßen. Gespielt wurde das Turnier im Doppel-KO-System, so dass jeder mindestens zwei Spiele hatte. Bald zeigte sich, dass auch in diesem Jahr die beiden Vorjahresfinalisten Manuel Völke und Klaus Balda ihre Kontrahenten beherrschen. Im Endspiel der Siegerseite setzte sich Klaus Balda in drei Sätzen gegen Manuel Völke durch, so dass dieser auf der Verliererseite Jürgen Damböck auf dem Weg ins Finale aus dem Weg räumen musste. Dies gelang ihm nach einem spannenden und engen Match. Somit kam es zum Finale zwischen ihm und Klaus Balda. Nachdem Klaus Balda Hauptrundensieger war, musste Manuel Völke zwei Spiele gewinnen. Das erste Endspiel ging über drei Sätze zu Gunsten von Manuel. Im zweiten und entscheidenden Finale gelang es Manuel Völke wiederum, die Platte als Sieger zu verlassen und somit seinen Titel als Clickball-Meister zu verteidigen. Die weiteren Platzierungen: 3. Jürgen Damböck, 4. Eryk Hudy 5. Günter Hoch und Thomas Aigner, 7. Antonia Rockinger und Hubert Lommer.

 

Die dritte Mannschaft war am Freitag beim fast feststehenden Meister TTC Wallersdorf zu Gast und unterlag mit 2:8. Hermann Loher und Günter Hoch konnten jeweils ein Einzel gewinnen. 

 

Die zweite Mannschaft hätte am Freitag beim TTC Oberschneiding I antreten müssen. Auf Wunsch der Gastgeber, die von ihren 4 Stammspielern lediglich einen an den Tisch bekommen hätten, hat man das Spiel sportlich fair nun auf den 07. März 2024 verlegt.

 

 

04.02.2024    TTC Landau Herren II siegen im Abstiegskrimi

6:4 Erfolg gegen die DJK Hafner Straubing 3 – Herren 1 verlieren 5:9 und Herren 3 mit 4:6

 

Die erste Mannschaft des TTC Landau empfing den Tabellendritten SV Finsterau zum Punktspiel und unterlag mit 5:9. Was wäre möglich gewesen, wenn Nico Wiechert hätte spielen können. Im Eingangsdoppel konnten Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine im Spiel gegen Stefan Moosbauer/Dominik Plöchinger einen Siegpunkt für die Mannschaft beisteuern und gewannen in vier Sätzen. Unglücklich waren Manuel Völke und Thomas Aigner am Nachbartisch in der Begegnung gegen Robert Dezelak/Lukas Hruby, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz mit 11:7 gewann. Chancenlos waren Christoph Lichtenberger und Klaus Balda gegen Tobais Dillinger/Stefan Fredl nicht, aber mehr als ein 7:11, 11:8, 8:11, 7:11 sprang nicht heraus. Im ersten Einzel hatte Jürgen Damböck gegen Hruby eine 0:3 Niederlage hinzunehmen. Manuel Völke bekam seinen Gegner Dezelak beim klaren 8:11, 5:11, 4:11 nicht richtig in den Griff. Nach eher zähem Beginn und Verlust des ersten Satzes gewann Christoph Lichtenberger gegen Dillinger die folgenden drei Sätze und somit die gesamte Partie noch mit 3:1. Mit einem 11:9 Sieg im Entscheidungssatz ging die Partie zwischen Kai Mac Ilvaine und Moosbauer zu Ende. Klaus Balda unterlag 0:3 gegen Plöchinger und Thomas Aigner mit dem gleichen Ergebnis gegen Fredl. Im Duell der Einser holte sich Jürgen Damböck gegen Dezelak die ersten beiden Sätze, dann stellte der Gast sein Spiel um und holte sich die nächsten drei Sätze zum Sieg. Manuel Völke musste sich mit 11:2, 6:11, 10:12 und 9:11 Hruby geschlagen geben. In einem sehr ausgeglichenen Spiel bezwang Christoph Lichtenberger Moosbauer in fünf Sätzen. Beim 4:11, 11:6, 11:6, 11:5-Erfolg gegen Dillinger kam Kai Mac Ilvaine nur im ersten Satz in die Bredouille. Chancenlos war wenig später Klaus Balda gegen Fredl nicht, aber mehr als ein 9:11, 6:11, 11:9, 4:11 war nicht zu holen, so dass die 5:9 Niederlage besiegelt war. Das nächste Spiel führt die Mannschaft am 15. Februar zum souveränen Tabellenführer Fortuna Passau III.

 

Die zweite Mannschaft empfing zum Abstiegsduell den Tabellenletzten DJK Hafner Straubing III. Für dieses Spiel fehlten neben dem verletzten Tim Herrmann mit Andreas Hoch und Rudi Schmid weitere Stammspieler, für die Hermann Loher und Günter Hoch zum Einsatz kamen. Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Der Start in die Partie hätte für Klaus Balda und Eryk Hudy besser laufen können, doch gewannen sie nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Rainer Wallach/Herbert Schuller noch mit 3:1. Hermann Loher und Günter Hoch mussten gegen Jens Schmidt/Andreas Erler eine Fünf-Satz-Niederlage hinnehmen. Einen Punkt für die Mannschaft vor Augen gab Klaus Balda bei einer 2:0-Führung die nächsten drei Durchgänge gegen Schmidt noch ab und quittierte ein 2:3. Ohne Satzgewinn für Erik Hudy verlief die 0:3 Niederlage gegen Wallach. Beim 3:0-Sieg gelang es Hermann Loher den Gastspieler Erler zu bezwingen. Besonders bemerkenswert war, dass alle Sätze mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von nur zwei Punkten endeten. Ein ordentliches Stück Gegenwehr konnte daraufhin Günter Hoch gegen Schuller verrichten, bevor seine Fünf-Satz-Niederlage mit 9:11 im Entscheidungssatz feststand. Recht kurzen Prozess machte dagegen Klaus Balda beim 11:7, 11:5, 11:5 mit Wallach. Erik Hudy hatte gegen Schmidt bei seinem 3:0 keine Probleme. Überzeugend war der 3:0-Erfolg von Hermann Loher daraufhin gegen Schuller. Einen starken kämpferischen Auftritt hatte Günter Hoch, indem einen 2:0-Satzrückstand gegen Erler wettgemacht und mit 11:8, 11:6 und 11:4 die Folgesätze für sich entscheiden konnte. Somit stand der enorm wichtige 6:4 Erfolg fest und es konnte sogar der Relegationsplatz verlassen werden. Am Freitag geht es zum TTC Oberschneiding.

 

Die dritte Mannschaft hatte den TTC Oberschneiding II zu Gast und musste sich mit 4:6 beugen. Hermann Loher und Günter Hoch setzten sich im Doppel mit 3:1 gegen Martin Buchner/Christian Preiss durch. Christian Bajl und Thomas Obermeier unterlagen 1:3 gegen Heribert Eiglsperger/Maximilian Buchner. Im ersten Einzel war Hermann Loher mit 11:6, 11:6, 10:12 und 11:9 gegen Preiss erfolgreich. Günter Hoch konnte Martin Buchner in drei Sätzen bezwingen. Gegen Max Buchner kassierte Christian Bajl eine 1:3 Niederlage. Thomas Obermeier musste sich Eiglsperger mit 0:3 geschlagen geben. Über die volle Distanz ging der Einservergleich zwischen Hermann Loher und Martin Buchner, ehe der Landauer den fünften Satz mit 11:5 für sich entscheiden konnte. Günter Hoch unterlag mit 5:11, 8:11 und 10:12 Preiss. Christian Bajl konnte nur den dritten Satz gegen Eiglsperger für sich entscheiden, so dass das 1:3 feststand. Im letzten Einzel des Spiels verlor Thomas Obermeier gegen Max Buchner in drei Sätzen, so dass die 4:6 Niederlage besiegelt war. Am Freitag geht es zum souveränen Tabellenführer TTC Wallersdorf II. Für die Aufstellung wird entscheidend sein, ob die zweite Mannschaft Ersatz benötigt.

 

Hermann Loher blieb in der zweiten und dritten Mannschaft im Einzel ungeschlagen.

 

 

29.01.2024  Niederlagen für alle Mannschaften des TTC Landau

Herren 1 verlieren Abstiegskrimi 5:9 – Herren II mit 2:8 und 0:10 –

Herren III unterliegen 4:6 und Herren IV mit 2:8 im Nachbarschaftsderby

 

Die vergangene Spielwoche war nichts für die Mannschaften des TTC Landau. Während die zweite Mannschaft gegen Meisterschaftsfavoriten spielte, hoffte die erste Mannschaft auf einen Punktgewinn gegen den einen Platz besser platzierten TTC Straubing. Allerdings ging dieses Spiel mit 5:9 verloren, obwohl alle Spieler sehr gute Spiele zeigten und teilweise unglücklich verloren. Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Einen hart erarbeiteten Sieg feierten Jürgen Damböck und Manuel Völke beim 3:2 gegen Przybilla/Baumann, mit dem sie einen Punkt für ihre Mannschaft beisteuerten. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Nico Wiechert und Eryk Hudy beim 0:3 gegen das Einserdoppel Schreindorfer/Gold. Den ersten Satz konnten Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine Wanninger/Schuller gewinnen, gaben aber das Spiel noch aus der Hand und die folgenden drei Sätze. Jürgen Damböck eröffnete die Einzelpaarungen mit einem 16:14, 11:6, 10:12, 12:14, 11:5 gegen Gold.  Bei seiner 1:3-Niederlage gegen Schreindorfer konnte Manuel Völke den Punkt für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern. Nach langer Pause war Nico Wiechert wieder am Start und musste gegen Wanninger eine hart umkämpfte Fünf-Satz-Niederlage hinnehmen. Lange mit Przybilla ringen musste Christoph Lichtenberger, bis er seinen Kontrahenten mit 11:5, 8:11, 7:11, 11:6, 11:6 niedergerungen hatte. Kai Mac Ilvaine gewann sein Spiel gegen Schuller eher ungefährdet in drei Sätzen. Erik Hudy musste sich Baumann nach drei Sätzen beugen. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 4:5. Den Sieg von Schreindorfer konnte Jürgen Damböck im wenig später folgenden Match nicht verhindern, da er unglücklich mit 9:11, 11:3, 8:11 und 9:11 verlor. In vier Sätzen verlor wenig später Manuel Völke seine Partie gegen Gold. Auf Messers Schneide stand das ausgeglichene Match zwischen Nico Wiechert und Przybilla, welches er nach großartigem Kampf mit 10:12, 11:9, 11:4, 9:11 und 12:14 verlor. Trotz der beiden Niederlagen ist die Leistung von Nico bemerkenswert, da er einige Monate verletzungsbedingt nicht trainieren konnte und somit quasi „kalt ins Wasser“ geworfen wurde. Beim Sieg in vier Sätzen gegen Wanninger kam Christoph Lichtenberger nur im ersten Satz in die Bredouille. Kai Mac Ilvaine bekam es nun mit Baumann zu tun und man lieferte sich einen engen Schlagabtausch, den Kai Mac Ilvaine am Ende mit 3:2 ins Ziel brachte. Eryk Hudy konnte die Niederlage nicht mehr verhindern, da er Schuller in vier Sätzen unterlag. Am Samstag kommt der Tabellendritte Frauenau zum Heimspiel und alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung.

 

Die zweite Mannschaft hatte zwei Spiele zu bestreiten. Zuerst gab es ein Heimspiel gegen den Tabellendritten TSV Mitterfels, welches mit 2:8 verloren ging. Für beide Punkte war Rudi Schmid verantwortlich, der Rothermund und Stenzel bezwingen konnte. Klaus Balda, Eryk Hudy und Thomas Aigner mussten ihr Spiele abgeben. Tags darauf ging es stark ersatzgeschwächt zum Tabellenzweiten TSV Hengersberg und dort kassierten Klaus Balda, Eryk Hudy, Günter Hoch und Christian Bajl eine 0:10 Klatsche. Am Freitag kommt der Tabellenletzte DJK Hafner Straubing in die Grundschulturnhalle und ein Sieg wäre dringend notwendig, um zumindest den Relegationsplatz abzusichern.

 

Am Sonntag stand das Pokalspiel bei der SpVgg Stephansposching an, welches knapp mit 3:4 verloren ging. Klaus Balda konnte seine beiden Einzel gewinnen und Wolfgang Lößner, der seine Premiere im Landauer Dress hatte, konnte ein Einzel für sich entscheiden. Somit hat die Mannschaft das Halbfinale nicht erreichen können.

 

Die dritte Mannschaft war bei der DJK Leiblfing II zu Gast und kassierte, obwohl die Heimmannschaft mit zwei Mann Ersatz antrat, eine 4:6 Niederlage. Hermann Loher und Günter Hoch siegten im Doppel gegen Reichl/Schmidt klar in drei Sätzen. Christian Bajl und Thomas Obermeier unterlagen Wutz/Thoma mit 1:3. Eine schwache Leistung zeigte Günter Hoch gegen Wutz und unterlag verdient in drei Sätzen. Besser machte es Hermann Loher, der Thoma mit 3:0 bezwingen konnte. In einem hart umkämpften Spiel unterlag Thomas Obermeier im fünften Satz Reichl. Ein enges Match konnte Christian Bajl mit 11:6, 10:12, 12:10 und 14:12 gegen Schmidt für sich entscheiden. Im Einservergleich musste Hermann Loher ein 0:3 gegen Wutz einstecken. Keine Chance hatte Günter Hoch gegen Thoma bei der 0:3 Niederlage. Nachdem Christian Bajl in drei Sätzen Reichl unterlag, stand die Niederlage fest. Thomas Obermeier gelang gegen Schmidt mit 11:9, 11:8 und 12:10 eine Ergebniskorrektur. Am Donnerstag kommt der Tabellenzweite TTC Oberschneiding II zum Punktspiel.

 

Die vierte Mannschaft empfing die zweite Mannschaft der TTG Ganacker-Pilsting zum Nachbarschaftsderby. Unglücklich waren Hubert Lommer und Lukas Köstler in der Begegnung gegen Ralf Boneder und Erwin Abenthum, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz gewann. Bei der Vier-Satz-Niederlage gegen Sven Hörkner und Heinz Sandtner hatten Antonia Rockinger und Luisa Niess nur im ersten Satz eine Chance. Einen umkämpften Sieg feierte dagegen Hubert Lommer beim 3:2 gegen Ralf Boneder. Mit 3:1 hatte Antonia Rockinger im Match gegen Sven Hörkner die Nase vorn und verbuchte somit einen überraschenden Erfolg. Lukas Köstler unterlag mit 0:3 gegen Erwin Abenthum. Ohne Satzgewinn für Luisa Niess verlief die Niederlage gegen Heinz Sandtner. Wie umfightet das gesamte Spiel war, zeigt auch der Verlauf der einzelnen Sätze, die alle mit nur zwei Punkten Differenz endeten. Kurz musste Hubert Lommer zittern, ehe der 11:4, 3:11, 11:6, 11:7 Erfolg gegen Sven Hörkner feststand. In toller Verfassung präsentierte sich Antonia Rockinger im ersten Satz gegen Ralf Bonder, danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an den Gast. Lukas Köstler zeigte gegen Heinz Sandtner ein gutes Spiel, welches allerdings 1:3 endete. Im letzten Einzel des Spiels musste sich Luisa Niess Erwin Abenthum mit 0:3 beugen. In dieser Woche hat die Mannschaft spielfrei.

Kai Mac Ilvaine konnte mit zwei Siegen die Niederlage der 1. Mannschaft nicht verhindern.

 

 

21.01.2024  TTC-Herren holen wichtige Punkte gegen den Abstieg

Herren 1 spielen 8:8 – Herren 2 gewinnen 7:3 – Herren 3 und 4 und Jungen II verlieren

 

Einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf hat die erste Mannschaft beim TSV Heining-Neustift II geholt. Nach den Doppeln lag die Mannschaft 1:2 im Rückstand, da Manuel Völke und Eryk Hudy 0:3 gegen Peter Schiffler/ Markus Bedau und Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine mit 1:3 gegen Manuel Althammer/Michael Schiffler unterlagen. Christoph Lichtenberger und Klaus Balda setzten sich mit 3:1 – 14:12 im vierten Satz – gegen Martin Lehner/Dennis Schuler durch. Im ersten Einzel musste Manuel Völke eine 1:3 Niederlage gegen Schiffler P. hinnehmen. Jürgen Damböck war mit 3:1 gegen Althammer erfolgreich. Kai Mac Ilvaine sorgte mit einem 3:0 Sieg gegen Bedau für den Ausgleich. Dann allerdings folgten drei Niederlagen: Christoph Lichtenberger war Schiffler M. nach vier Sätzen unterlegen und Eryk Hudy und Klaus Balda mussten ihren Gegnern Lehner und Schuler jeweils zu 0:3 Niederlagen gratulieren. Dann folgten drei Fünf-Satz-Erfolge für die Bergstädter. Jürgen Damböck setzte sich im Entscheidungssatz mit 11:7 gegen Schiffler P. durch, Manuel Völke mit 11:8 gegen Althammer und schließlich Christoph Lichtenberger mit 11:7 gegen Bedau. Anschließend sorgte Kai Mac Ilvaine mit einem 3:1 Erfolg gegen Schiffler M. für die erstmalige Führung. Diese wandelte sich jedoch in einen 7:8 Rückstand um, da Klaus Balda und Eryk Hudy jeweils 0:3 ihren Gegnern Lehner bzw. Schule unterlagen. Nervenstark waren Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine im Schlussdoppel, dass sie mit 11:2, 5:11, 11:9 und 11:6 gegen Schiffler P./Bedau gewinnen konnten. Das nächste Spiel geht gegen den TTC Straubing. Dieses Spiel sollte gewonnen werden, da dann der Abstiegs- und Relegationsplatz verlassen werden könnte.

 

Einen erfreulichen 7:3 Erfolg gab es für die zweite Mannschaft des TTC gegen die TTF Atting. Eryk Hudy und Andreas Hoch unterlagen in drei Sätzen Roland Bogner/Alexander Amrhein. Klaus Balda und Rudi Schmid lagen bereits 0:2 gegen Helmut Dürr/Anton Hornburger und 4:8 im dritten Satz zurück, konnten jedoch das Spiel noch drehen und die Folgesätze mit 11:8, 12:10 und 11:8 für sich entscheiden. Im ersten Einzel musste sich Klaus Balda nach großem Kampf Bogner nach fünf Sätzen geschlagen geben. Ebenso erging es Eryk Hudy gegen Dürr. Dann jedoch konnten alle Einzel gewonnen werden. Rudi Schmid, der aufgrund der Ausfälle sich bereit erklärt hat, die wichtigen Spiele zu machen, besiegte Amrhein mit 3:0. Andreas Hoch zeigte Kämpferqualitäten gegen Hornburger und war nach fünf spannenden Sätzen der Bessere. Eine starke Vorstellung zeigte Klaus Balda gegen Dürr, den er mit 11:9, 15:13, 11:13 und 11:8 bezwingen konnte. Eryk Hudy hatte nur im ersten Satz etwas Probleme mit Bogner, die Folgesätze waren eine klare Angelegenheit. Rudi Schmid gewann gegen Hornburger deutlich in drei Sätzen, ebenso Andreas Hoch gegen Amrhein. In dieser Woche hat die Mannschaft zwei Spiele, und zwar am Donnerstag in der Dreifachhalle gegen den Tabellendritten TSV Mitterfels und am Freitag geht es zum Tabellenzweiten TTC Hengersberg. Am Sonntag steht ein Pokalspiel bei der SpVgg Stephansposching an.

 

Die dritte Mannschaft empfing zum Nachbarschaftsderby die TTG Ganacker-Pilsting und musste eine 3:7 Niederlage akzeptieren. Hermann Loher und Günter Hoch verloren das erste Doppel in dieser Saison gegen Paul Lederhofer und Peter Spachtholz mit 9:11 im Entscheidungssatz. Christian Bajl und Hubert Lommer waren gegen Gerhard Laubmeier und Gerhard Pitz ebenfalls nach fünf Sätzen nur zweiter. Im ersten Einzel unterlag Hermann Loher in drei Sätzen Peter Spachtholz. Günter Hoch musste Paul Lederhofer nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Christian Bajl fand gegen Gerhard Pitz kein spielerisches Mittel und so hieß es 0:3. Nachdem Hubert Lommer gegen Gerhard Laubmeier verlor, zeichnete sich eine schwere Schlappe ab. Doch folgten dann drei Erfolge für die Landauer. Zuerst setzte sich Christian Bajl nach 0:2 Satzrückstand im fünften Satz mit 11:9 gegen Gerhard Laubmeier durch. Hermann Loher besiegte Paul Lederhofer mit 3:0 und Günter Hoch konnte Peter Spachtholz mit 11:8, 11:5, 10:12 und11:5 bezwingen. Im letzten Einzel versuchte Hubert Lommer alles, musste sich aber mit 16:18, 7:11 und 9:11 Gerhard Pitz beugen. Am morgigen Dienstag geht es zur DJK Leiblfing II.

 

Ebenfalls 3:7 unterlag die vierte Mannschaft bei der DJK Leiblfing III. Hubert Lommer und Christoph Laubmeier unterlagen Reichl/Mannes mit 0:3, ebenso Antonia Rockinger und Luisa Niess gegen Schmidt/Stamm. Im fünften Satz unterlag Christoph Laubmeier mit 15:17 Reichl. Für den ersten Punkt sorgte Hubert Lommer, gegen Mannes, den er in drei Sätzen niederhalten konnte. Luisa Niess startete mit einem 11:7 gegen Schmidt, musste aber die Folgesätze dem Gegner überlassen. 1:3 unterlag Antonia Rockinger gegen Stamm. Hubert Lommer gewann auch sein zweites Einzel mit 3:0 gegen Reichl. Christoph Laubmeier holte mit einem 3:0 gegen Mannes den dritten Punkt zum 3:5. Antonia Rockinger war gegen Schmidt nach drei Sätzen unterlegen und Luisa Niess verlor gegen Stamm mit 1:3. Am Donnerstag kommt die zweite Mannschaft der TTG Ganacker-Pilsting in die Dreifachsporthalle.

 

Die zweite Jungenmannschaft war beim TV Ruhmannsfelden II zu Gast und kehrte mit einer 1:9 Niederlage heim. Lediglich Lana Niess konnte ein Spiel für den Landauer Nachwuchs gewinnen. Benjamin Kindler und Emilia Fiedler gingen leer aus. Das nächste Auswärtsspiel steht am 30. Januar beim TSV Metten II an.

Die zweite Mannschaft mit v.l. Tim Herrmann, Klaus Balda, Eryk Hudy,

Andreas Hoch und Rudi Schmid startete erfolgreich in die Rückrunde.

 

 

16.01.2024    TTC-Herren 3 starten mit Sieg in die Rückrunde

10:0 Erfolg beim TV Dingolfing II – Herren 1 starten Rückrunde in Heining

 

Als erste Mannschaft des TTC Landau musste die dritte Mannschaft beim TV Dingolfing II in die Rückrunde starten. Da die Dingolfinger mit zwei Mann Ersatz spielten und bei den Bergstädtern Tim Herrmann mitspielte, rechnete man mit einem Erfolg, der dann mit 10:0 deutlich ausfiel. Hermann Loher und Günter Hoch mussten im Doppel gegen Eiblmeier/Witzku nur den dritten Satz den Gastgebern überlassen. Tim Herrmann und Thomas Obermeier waren klar gegen Mletzko/Grzywacz erfolgreich. Tim Herrmann startete gegen Eiblmeier souverän, unterlag im dritten und holte sich den vierten mit 14:12 zum Sieg. Hermann Loher war mit 3:1 gegen Witzku erfolgreich. Einen deutlichen Sieg holte Thomas Obermeier mit 3:0 gegen Mleztko. Etwas enger in den Sätzen fiel der 3:0 Sieg von Günter Hoch gegen Grzywacz aus. Über die volle Distanz ging der Einservergleich, da Hermann Loher gegen Eiblmeier nach einer 2:0 Satzführung den Gleichstand zulassen musste, ehe er im Entscheidungssatz mit 11:4 sich durchsetzen konnte. Tim Herrmann war mit 3:0 gegen Witzku Sieger. Ebenfalls deutlich in drei Sätzen setzte sich Günter Hoch gegen Mletzko durch. Für den Schlusspunkt sorgte Thomas Obermeier, der im engsten Spiel des Tages gegen Grzywacz mit 12:10, 11:3, 13:15 und 12:10 siegte. Am Donnerstag empfängt die Mannschaft die TTG Ganacker-Pilsting in der Dreifachsporthalle.

 

Die erste Mannschaft startet am Samstag mit einem Auswärtsspiel beim TSV Heining-Neustift II. Der Gegner hat seine Nummer 1 verloren, so dass durchaus eine Chance auf einen Punktgewinn besteht. Nico Wiechert kann evtl. nach seiner längeren Pause mitspielen, so dass die Chancen nochmal steigen würden. Jürgen Damböck, Manuel Völke, Christoph Lichtenberger, Kai Mac Ilvaine, Klaus Balda und Eryk Hudy werden ihr Bestes versuchen. Falls Nico spielen kann, kommt er für Klaus Balda zum Einsatz.

 

Die zweite Mannschaft muss in der Rückrunde voraussichtlich ohne Tim Herrmann auskommen, da sich dieser eine Verletzung zugezogen hat. Fraglich ist auch, wie lange Andreas Hoch noch spielen kann, da er sich ebenfalls mit einer Verletzung herumplagt. Gott sei Dank hat sich Rudi Schmid bereiterklärt, zumindest in den wichtigen Spielen gegen den Abstieg mitzuspielen. Der Verein hofft, dass sich auch noch andere ehemalige Spieler für einen Kurzeinsatz in der Rückrunde bereit erklären. Am Freitag steht schon das erste entscheidende Spiel um den Klassenerhalt in der Turnhalle der Grundschule an, da der Gegner TTF Atting nur drei Punkte mehr auf dem Konto hat. Klaus Balda, Eryk Hudy, Rudi Schmid und Andreas Hoch wollen mit einem Sieg für den Anschluss sorgen.

 

Die vierte Mannschaft spielt am Freitag bei der DJK Leiblfing III und hofft in der Aufstellung Hubert Lommer, Christoph Laubmeier, Antonia Rockinger und Luisa Niess gut abzuschneiden.

 

Die zweite Jungenmannschaft muss am Samstag zum ersten Spiel zum TV Ruhmannsfelden II. Korbinian Rauch, Luca Maier, Benjamin Kindler und Lana Niess werden die Mannschaft bilden.

 

 

07.01.2024     TTC Landau bereitet sich auf Rückrunde vor

Der TTC Landau hat zu Beginn der Rückrunde am vergangenen Wochenende ein Vorbereitungstraining unter der Leitung von Klaus Balda und Jürgen Damböck durchgeführt um gut vorbereitet in die Rückrunde starten zu können. Ziel der ersten und zweiten Mannschaft ist der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga bzw. Bezirksklasse A. Am kommenden Freitag startet als erste Mannschaft die dritte mit einem Auswärtsspiel beim TV Dingolfing II. Ob die Mannschaft den nach der Vorrunde überraschend belegten zweiten Platz halten kann, wird sich zeigen. 

 

 

17.12.2023  TTC-Herren 1 beenden Vorrunde mit einer Niederlage

1:9 ersatzgeschwächt gegen den TSV Waldkirchen – Herren 2 ziehen ins Pokalviertelfinale ein

 

Zum letzten Vorrundenspiel empfing die erste Mannschaft des TTC Landau den TSV Waldkirchen. Neben den langzeitverletzten Hans Kerscher und Nico Wiechert musste auch noch kurzfristig auf Christoph Lichtenberger verzichtet werden, so dass drei Spieler aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz kamen. Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine unterlagen nach fünf Sätzen Stöger/Holzbauer. Keinen Zähler beisteuern konnten Manuel Völke und Andreas Hoch im Spiel gegen Dünnbier/Eckerl, das 0:3 verloren ging. Nicht ganz mithalten konnten Klaus Balda und Eryk Hudy bei ihrer Vier-Satz-Niederlage gegen Dünnbier/Bogner. Jürgen Damböck verlor sein Einzel gegen Stöger mit 8:11, 9:11, 11:6 und 9:11 letztendlich knapp. Nicht ganz mithalten konnte Manuel Völke beim 1:3 gegen Johannes Dünnbier. Recht kurzen Prozess machte Kai Mac Ilvaine beim 3:0 mit Thomas Dünnbier. Klaus Balda musste sich in drei Sätzen Eckerl geschlagen geben. Andreas Hoch unterlag in seinem ersten Einsatz in der Bezirksoberliga Holzbauer mit 10:12, 8:11 und 6:11. Eryk Hudy konnte gegen Bogner nur einen Satz für sich entscheiden. Im letzten Einzel unterlag Jürgen Damböck Johannes Dünnbier in drei Sätzen. Nach diesem Spiel steht die Mannschaft mit sechs Punkten punktgleich mit dem TTC Straubing auf dem Relegationsplatz und hat auf einen direkten Abstiegsplatz vier Punkte Vorsprung. Es bleibt somit für Rückrunde noch Hoffnung auf einen direkten Klassenverbleib, obwohl auf Hans Kerscher die gesamte Rückrunde verzichtet werden muss. Bei Nico Wiechert ist zu hoffen, dass er noch einige Spiele in der Rückrunde absolvieren kann.

 

Die zweite Mannschaft war im Pokal beim TSV Altenmarkt im Einsatz und erreichte mit einem 4:2 Sieg die nächste Runde. Andreas Hoch unterlag im ersten Einzel Eiler mit 1:3. Für den Ausgleich sorgte Eryk Hudy, der sich nach fünf Sätzen gegen Prochaska durchsetzen konnte. Ebenfalls nach fünf Sätzen war Klaus Balda gegen Ludwig erfolgreich. Im Doppel unterlagen Klaus Balda und Eryk Hudy Eiler/Ludwig mit 1:3. Dann folgten zwei Fünf-Satz-Spiele, welche Eryk Hudy gegen Eiler und Andreas Hoch gegen Ludwig für sich zum 4:2 Endstand entscheiden konnten. Der Gegner in der nächsten Runde(Viertelfinale) steht noch nicht fest.

 

 

13.12.2023     Vereinsmeister der Jugend 2023 stehen fest

In den vergangenen Tagen hat die Vereinsmeisterschaft für den Nachwuchs des TTC Landau stattgefunden. Gespielt wurde in verschiedenen Altersklassen. Bei den Mädchen 11 heißt die Vereinsmeisterin Martha Lindinger vor Lisa Franz und Emma Lindinger siegte bei den Mädchen 13. Die Konkurrenz Mädchen 15 gewann Lana Niess vor Emilia Fiedler. Sieger der Jungen 11 wurde Julian Franz vor Armin Lange und Alex Rogge. Bei den Jungen 13 heißt der Vereinsmeister Niklas Eibl, während die Konkurrenz Jungen 15 von Justus Heitzmann vor Benjamin Kindler gewonnen wurde. Spannend war das Turnier bei den Jungen 19, da hier die Plätze aufgrund der Satzverhältnisse entschieden wurden. Dabei setzte sich Michael Wolf vor Korbinian Rauch durch. Platz 3 ging an Luca Maier vor Valentin Aichner. Das Bild zeigt die Sieger und Platzierten mit Jugendleiter Klaus Balda.

 

 

11.12.2023    Weihnachtsfeier des TTC Landau mit Ehrungen

Hans Kerscher ist Vereinssportler 2023

 

Am vergangenen Samstag hat der TTC Landau seine Mitglieder zur Weihnachtsfeier ins Gasthaus Pleintinger eingeladen. Vorsitzender Günter Hoch freute sich, dass viele Mitglieder der Einladung gefolgt sind. Besonders begrüßte er die Ehrenmitglieder Rudi Rempfer und Wolfgang Schäl. Die besinnliche Feier wurde von Korbinian Rauch und Luca Meier musikalisch umrahmt. In seiner Rede ging der Vorsitzende auf die Bedeutung von Weihnachten in der Familie und Verein ein. Desweiteren gab er einen kurzen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Eine lustige Weihnachtsgeschichte und Gedicht folgten, bevor es zu den Ehrungen ging. Im Rahmen der Weihnachtsfeier wird auch immer der Vereinssportler des Jahres geehrt und Hoch freute sich, in diesem Jahr Hans Kerscher diese Auszeichnung zu verleihen. In seiner Laudatio erwähnte Hoch, dass Hans Kerscher in der abgelaufenen Saison eine hervorragende Leistung brachte und es punktemäßig sogar zur Nummer eins im Verein brachte. Leider hat sich der sympathische Sportler in einem Punktspiel im Oktober einen Achillessehnenriss zugezogen, so dass die Saison für ihn beendet ist. Weiter wurde Barbara Balda für ihre 30jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Gold sowie Thomas Aigner mit der Ehrennadel in Silber für 25 Jahre geehrt. Anschließend erfolgte noch die Siegerehrung der Vereinsmeister der Jugend. Ein gesonderter Bericht hierzu erfolgt. Nach einer Verlosung mit tollen Preisen klang die Weihnachtsfeier in geselliger Runde aus.

Die geehrten Mitglieder v.r. Barbara Balda, Thomas Aigner, Vereinssportler Hans Kerscher

mit dem 3. Vorsitzenden Andreas Hoch und Vorsitzenden Günter Hoch.

 

 

11.12.2023 Herren 2&3 des TTC beenden mit Siegen die Vorrunde

Herren 2 gewinnen 7:3 – Herren 3 mit 10:0 und 7:3 Erfolg – Jungen 2 verlieren

 

Einen erfolgreichen Vorrundenabschluss gab es für die zweite Mannschaft des TTC Landau, da das letzte Spiel bei der DJK Hafner Straubing III mit 7:3 gewonnen werden konnte. Somit ist die Mannschaft zwei Punkte von einem Nichtabstiegsplatz entfernt, so dass das Ziel Klassenerhalt in der Rückrunde realisiert werden kann. Das Spiel begann optimal, da beide Doppel gewonnen wurden. Klaus Balda und Tim Herrmann setzten sich in drei Sätzen gegen Wallach/Schmidt durch und Eryk Hudy und Andreas Hoch holten sich den Sieg im fünften Satz mit 11:8 gegen Meissner/Kiefl. Tim Herrmann unterlag im ersten Einzel nach fünf Sätzen Meissner. Klaus Balda benötigte fünf Sätze, um gegen Kiefl erfolgreich zu sein. Eryk Hudy legte mit einem 3:1 gegen Wallach nach, während sich Andreas Hoch nach vier Sätzen Schmidt geschlagen geben musste. Der Einservergleich zwischen Klaus Balda und Meissner war nach drei Sätzen zu Gunsten von Balda beendet. Tim Herrmann musste auch sein zweites Einzel nach fünf Sätzen gegen Kiefl abgeben. Andreas Hoch holte mit einem 3:1 Erfolg gegen Wallach den Siegpunkt, den Eryk Hudy mit einem 3:1 gegen Schmidt auf 7:3 ausbaute.

 

Die dritte Mannschaft musste zweimal ran. Zum fälligen Heimspiel konnte jedoch die zweite Mannschaft der DJK Leiblfing nicht antreten, so dass es ein kampfloses 10:0 gab. Am Tag darauf ging es zur punktgleichen TTG Ganacker-Pilsting und die Vorrunde konnte mit einem 7:3 Erfolg abgeschlossen werden. Hermann Loher und Günter Hoch waren gegen Gerhard Pitz und Sven Hörkner nach drei Sätzen Sieger; Eryk Hudy und Christian Bajl hatten nach vier Sätzen gegen Peter Spachtholz und Paul Lederhofer die Nase vorn. Im ersten Einzel hatte Hermann Loher gegen Peter Spachtholz nur im zweiten Satz Probleme, den er mit 18:16 für sich entscheiden konnte. 11:8 und 11:7 endeten die beiden anderen Sätze. Eryk Hudy war gegen Paul Lederhofer in drei Sätzen siegreich. Christian Bajl musste sich Gerhard Pitz mit 1:3 beugen und Günter Hoch war mit 3:1 gegen Sven Hörkner der Bessere. Spannend verlief das Spiel der beiden Einser, das dann Eryk Hudy schließlich nach fünf Sätzen für sich entscheiden konnte. Hermann Loher lag gegen Paul Lederhofer mit 0:2 zurück, konnte dann ausgleichen, musste aber den fünften Satz dem Gastgeber überlassen. Nach vier Sätzen stand der Sieg von Günter Hoch gegen Gerhard Pitz fest. Christian Bajl kämpfte vergebens gegen Sven Hörkner und unterlag nach fünf Sätzen. Mit diesem Erfolg steht die Mannschaft überraschend auf Platz 2 nach der Vorrunde. Ob dieser Platz gehalten werden kann ist fraglich, da sich Eryk Hudy in der zweiten Mannschaft festgespielt hat und somit in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung steht.

 

Zum Abschluss der Hinrunde gab es für die zweite Jungenmannschaft eine 0:10 Niederlage gegen den TTC Straubing II. Luca Maier, Korbinian Rauch, Lana Niess und Benjamin Kindler konnten lediglich drei Sätze für sich entscheiden. Damit beenden beide Nachwuchsmannschaften die Vorrunde jeweils auf dem letzten Tabellenplatz in ihren Ligen. Für die Rückrunde erfolgt allerdings eine neue Ligeneinteilung, so dass es für die Rückrunde bestimmt positivere Ergebnisse geben wird.

 

Am kommenden Samstag empfängt die erste Herrenmannschaft den TSV Waldkirchen zum letzten Punktspiel. Die Mannschaft wird versuchen, die Vorrunde zumindest mit einem Teilerfolg abzuschließen.

 

 

04.12.2023 Unglückliche Niederlage für erste Mannschaft des TTC

7:9 Heimniederlage gegen Kirchberg – Herren 2 verlieren 2:8 – Herren 4 mit erstem Sieg

 

Die erste Mannschaft empfing zum Heimspiel den punktgleichen SV Kirchberg und musste sich nach dreieinhalb Stunden mit 7:9 geschlagen geben. Zum Auftakt des Mannschaftskampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel gegenüber. Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine gegen Stadler/Weber D., die letztendlich mit 3:2 die Landauer für sich entscheiden konnten. Eine klare Drei-Satz-Niederlage mussten Manuel Völke und Eryk Hudy gegen Hackl/Heigl hinnehmen. Nichts beisteuern konnten Christoph Lichtenberger und Klaus Balda im Spiel gegen Mader/Weber S., das 0:3 verloren ging. Jürgen Damböck musste gegen Heigl eine bittere Niederlage mit 11:3, 15:17, 11:7, 10:12 und 5:11 hinnehmen. Eher wenig Gegenwehr bekam Manuel Völke bei seinem Sieg in drei Sätzen von Hackl. Christoph Lichtenberger verpasste es dagegen mit einem 1:3 gegen David Weber, einen Punkt für sein Team zu holen. Kai Mac Ilvaine setzte sich mit 3:1 gegen Stadler durch. Der gute Start half im Endeffekt nichts, so dass Klaus Balda eine Niederlage in vier Sätzen gegen Simon Weber kassierte. Anlaufschwierigkeiten musste Erik Hudy zunächst überwinden, bevor sein 3:1-Erfolg unter Dach und Fach war. Unglücklich war Jürgen Damböck nachfolgend in der Begegnung gegen Hackl, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz gewann. Zu erwähnen ist, dass Jürgen aufgrund einer Erkältung nicht hundertprozentig fit war. Genügend spielerische Mittel hatte danach Manuel Völke wiederum letztlich an der Hand, um Heigl zu distanzieren, somit stand es am Ende 3:0. Zwischenzeitlich musste Christoph Lichtenberger zwar einen Satz abgeben, fuhr am Nachbartisch sein Spiel gegen Anton Stadler aber trotzdem sicher in vier Sätzen ein. Gegen David Weber konnte Kai Mac Ilvaine den Zähler für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern. Klaus Balda bekam derweil seinen Gegner Ferdinand Mader beim deutlichen 0:3 nicht richtig in den Griff. Bis in den letzten Durchgang ging das Einzel zwischen Erik Hudy und Simon Weber, welches Erik Hudy letztendlich für sich auf der Habenseite verbuchen konnte. Vor dem Schlussdoppel stand stand es 7:8 für die Gäste. Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine starteten mit einem 11:3 und 11:5 optimal, aber die folgenden Sätze gingen mit 4:11, 12:14 und 5:11 an die Gäste zum Siegpunkt. Das letzte Vorrundenspiel findet am 16.12. zu Hause gegen den TSV Waldkirchen statt.

 

Nichts zu holen gab es für die zweite Mannschaft beim TSV Mitterfels. Mit einer 2:8 Niederlage musste die Heimreise angetreten werden. Beide Punkte holte Eryk Hudy und zeigte somit seine ansteigende Formkurve, welche er ja tags darauf in der Ersten bestätigen konnte. Klaus Balda, Tim Herrmann und Andreas Hoch blieben sieglos. Morgen geht es zum letzten Vorrundenspiel zum Tabellenschlusslicht DJK Hafner Straubing II und ein Sieg wäre dringend notwendig, um die Chance auf den Klassenerhalt offen zu halten.

 

Den ersten Sieg schaffte die vierte Mannschaft beim TTC Wallersdorf IV in der Aufstellung Hubert Lommer, Lukas Köstler, Alois Rockinger und Luisa Niess. Ein ausführlicher Bericht erfolgt vom TTC Wallersdorf.

 

Die erste Jungenmannschaft ist zum Spiel gegen den TV Ruhmannsfelden nicht angetreten. Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse waren die Gäste angereist, was die Landauer aber nicht erwartet haben. Somit ging die Partie 0:10 an die Ruhmannsfeldner.

 

Die zweite Jungenmannschaft war in Wallersdorf zu Gast und unterlag mit 4:6. Auch für dieses Spiel erfolgt der Bericht vom TTC Wallersdorf.

Manuel Völke konnte beide Spiele gewinnen.

 

 

27.11.2023   Mannschaften des TTC Landau bleiben ohne Sieg

Herren 1 verlieren mit 5:9 – Herren 4 unterliegen Tabellenführer 1:9 – Jungen II 1:9

 

Die erste Herrenmannschaft des TTC Landau musste zum Tabellennachbarn TTC Straubing und kehrte mit einer 5:9 Niederlage heim. Im ersten Doppel waren Manuel Völke und Eryk Hudy chancenlos in drei Sätzen gegen Simon Gold/Benedikt Schreindorfer. Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine konnten sich im vierten Satz mit 17:15 gegen Peter Kricke/Markus Baumann behaupten. Christoph Lichtenberger und Klaus Balda konnten die ersten beiden Sätze gegen Lukas Przybilla/Martin Wanninger für sich entscheiden, allerdings gingen die Folgesätze an die Gastgeber. Gegen Gold kassierte Manuel Völke eine 0:3 Niederlage, während sich Jürgen Damböck im fünften Satz mit 11:9 gegen Schreindorfer durchsetzen konnte. Für den Ausgleich sorgte Kai Mac Ilvaine, da er Kricke mit 3:1 bezwingen konnte. Christoph Lichtenberger unterlag knapp mit 6:11, 10:12 und 9:11 gegen Przybilla. Eryk Hudy zog gegen Wanninger mit 0:3 den Kürzeren. Für den Anschluss sorgte Klaus Balda mit seinem 3:2 Erfolg gegen Baumann. Im Einservergleich unterlag Jürgen Damböck mit 9:11, 6:11 und 9:11 gegen Gold. Manuel Völke verlor den ersten Satz gegen Schreindorfer mit 11:13, die Folgesätze endeten 6:11 und 7:11. Christoph Lichtenberger siegte gegen Kricke mit 3:1, so dass durch die Verkürzung auf 5:7 nochmals Hoffnung aufkeimte. Allerdings war dies schnell vorbei, da Kai Mac Ilvaine gegen Przybilla nach drei Sätzen das Nachsehen hatte und Klaus Balda gegen Wanninger nur den ersten Satz für sich entscheiden konnte. Am Samstag kommt der nach Pluspunkten punktgleiche SV Kirchberg in die Turnhalle der Grundschule. Mit einem Sieg wäre das Ziel Relegationsplatz ein Stück näher gerückt. Um entsprechende Zuschauerunterstützung würde sich die Mannschaft freuen.

 

Die vierte Mannschaft war beim souveränen Tabellenführer SpVgg Stephansposching 2 zu Gast und unterlag mit 1:9. Hubert Lommer und Lukas Köstler verloren nach vier Sätzen gegen Ramsauer/Schwenk und Alois Rockinger und Luisa Niess unterlagen mit 0:3 gegen Zhou/Gmal. Gegen Ramsauer machte Lukas Köstler sein erstes Punktspiel und hatte mit 1:3 keine gelungene Premiere. Für den ersten und einzigen Punkt sorgte Hubert Lommer mit einem 3:1 Erfolg gegen Schwenk. Luisa Niess musste sich in vier Sätzen gegen Zhou beugen und Alois Rockinger nach drei gegen Gmal. Im Einservergleich ging es über die volle Distanz, ehe sich Hubert Lommer im fünften Satz mit 6:11 Ramsauer geschlagen geben musste. Mit 0:3 verlor Lukas Köstler gegen Schwenk auch sein zweites Spiel. Alois Rockinger hatte die Möglichkeit zur Ergebnisverbesserung, was aber mit einer Niederlage nach fünf Sätzen gegen Zhou nicht gelang. Luisa Niess verlor das letzte Einzel des Spiels in drei Sätze gegen Gmal. Am Mittwoch geht es zur vierten Mannschaft des TTC Wallersdorf, die bisher noch sieglos sind. Vielleicht gelingt der Mannschaft und Mannschaftsführerin Luisa Niess der erste Saisonsieg.

 

Die dritte Mannschaft spielt am Freitag bei der TTG Ganacker-Pilsting, welche derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz steht und somit als Favorit in die Begegnung geht.

 

Die zweite Jungenmannschaft hatte den Nachwuchs vom TSV Metten-Neuhausen II zu Gast und musste sich mit 1:9 beugen. Neben Korbinian Rauch, Lana Niess und Emilia Fiedler kam Lukas Mann zu seinem ersten Punktspieleinsatz. Für den Ehrenpunkt sorgte Korbinian Rauch mit einem 3:1 Sieg. Die zweite Mannschaft spielt am Mittwoch in Wallersdorf und dort dürfte es zum Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften kommen. Die erste Jungenmannschaft empfängt am Samstag den TV Ruhmannsfelden zum fälligen Punktspiel.

Klaus Balda überzeugt derzeit in der ersten Mannschaft.

 

 

19.11.2023   Herren 2 des TTC Landau mit erstem Saisonsieg

7:3 Erfolg gegen DJK Leiblfing – Herren 1 verlieren 1:9 – Jungen bleiben ohne Sieg

 

Die erste Mannschaft des TTC Landau empfing zum Punktspiel den verlustpunktfreien Spitzenreiter TTC Fortuna Passau III zum Punktspiel. Die Passauer haben in den bisherigen Spielen nur vier Einzelspiele verloren, so dass das Ergebnis von 1:9 aus Sicht der Landauer gar nicht so schlecht war, da mit drei Ersatzspielern angetreten wurde. Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine konnten gegen Schauer/Krieg den ersten Satz für sich entscheiden, mussten aber die drei weiteren abgeben. Für Christoph Lichtenberger und Thomas Aigner gab es gegen Leib/Mehlhorn und Klaus Balda/Eryk Hudy gegen Schaller/Weikert Drei-Satz-Niederlagen. Jürgen Damböck startete gegen Leib erfolgreich mit zwei Sätzen, ehe aber dem Passauer der Gewinn der restlichen Sätze gelang. Christoph Lichtenberger zeigte gegen Schauer eine sehr gute Leistung, die aber ebenfalls nach fünf Sätzen nicht belohnt wurde. Für den Ehrenpunkt sorgte Kai Mac Ilvaine, der gegen Mehlhorn, der 200 TTR-Punkte mehr aufweist, einen Überraschungssieg mit 11:8, 11:5 und 11:9 landete. Klaus Balda war mit 0:3 gegen Schaller unterlegen. Eryk Hudy musste gegen Hannah Krieg in den fünften Satz und unterlag der Spielerin. Nach drei Sätzen war für Thomas Aigner gegen Weikert das Spiel vorbei und Jürgen Damböck unterlag gegen Schauer in drei Sätzen. Am Samstag geht es zum TTC Straubing, die in der Tabelle zwei Punkte hinter den Landauern liegen. Auch ohne Hans Kerscher und Nico Wiechert ist die Mannschaft nicht chancenlos.

 

Die zweite Mannschaft hatte die DJK Leiblfing zu Gast und sorgte mit einer guten Mannschaftsleistung für den ersten Saisonsieg. Klaus Balda und Tim Herrmann hatten in den ersten beiden Sätzen gegen Ludwig Reichl/Ludwig Haslbeck mit 16:18 und 15:17 das Nachsehen, holten sich Satz drei und vier, verloren aber den Entscheidungssatz mit 8:11. Andreas Hoch und Eryk Hudy überzeugten im Doppel gegen Manuel Grossl/Christian Mannes, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde. Im ersten Einzel war Klaus Balda in der Partie gegen Manuel Grossl nicht zu stoppen und ging mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Die richtige Herangehensweise hatte Tim Herrmann beim Sieg in drei Sätzen gegen Ludwig Reichl ab dem ersten Ballwechsel. Nicht einen Satzgewinn überließ Andreas Hoch seinem Gegner Ludwig Haslbeck beim überzeugenden 3:0-Sieg. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der 1:3 Niederlage jedoch für Erik Hudy gegen Christian Mannes. Das Duell der Einser entschied Klaus Balda gegen Ludwig Reichl sicher mit 12:10, 11:8, 11:7. Tim Herrmann musste eine 1:3-Niederlage gegen Manuel Grossl hinnehmen. Ungefährdet war im Anschluss der Sieg von Andreas Hoch gegen Christian Mannes nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:5, 11:8, 13:15, 11:7 nicht verloren. Durch diesen sechsten Zähler stand der erste Sieg somit fest. Bis in den fünften Satz ging die Partie zwischen Erik Hudy und Ludwig Haslbeck, die Erik Hudy letztendlich mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Am Montag spielt die Mannschaft beim TSV Mitterfels.

 

Nicht so gut verliefen die Spiele der beiden Nachwuchsmannschaften. Die erste Mannschaft musste in der Besetzung Michael Wolf, Valentin Aichner und Luca Maier eine 0:10 Niederlage bei der zweiten Mannschaft der DJK Hafner Straubing hinnehmen. Lediglich Luca Maier hatte die Möglichkeit, den Ehrenpunkt zu ergattern, verlor allerdings dieses Spiel im fünften Satz. Die zweite Mannschaft war beim SV Ascha zu Gast und konnte zu diesem Spiel nur mit Lana Niess und Emilia Fiedler antreten. Die 1:9 Niederlage war somit nicht zu verhindern. Für den Punkt sorgte Lana Niess mit einem 3:1 Erfolg. 

Kai Mac Ilvaine sorgte für den Ehrenpunkt.

 

 

12.11.2023   Herren 1 des TTC Landau überraschen mit Sieg

9:5 Heimerfolg – Herren 2 verlieren 4:6 – Herren 3 spielen 5:5 - Jungen 2 verlieren

 

Im Spiel eins nach der der schweren Verletzung von Hans Kerscher und dem Fehlen von Nico Wiechert sorgte die erste Mannschaft des TTC Landau mit einem 9:5 Heimerfolg gegen den TSV Heining-Neustift II für eine Überraschung. Die Gäste kamen ohne ihre etatmäßigen Nummern 2 und 3 nach Landau, waren aber nach den TTR-Werten der einzelnen Spieler trotzdem Favorit. Im ersten Doppel von Jürgen Damböck und Kai Mac Ilvaine gegen Pechura/Ritzer ging es bis in den fünften Satz, der mit einem 11:8 für die Heimmannschaft endete. Nicht zu rechnen war mit dem Fünf-Satz-Erfolg von Manuel Völke und Eryk Hudy gegen Schiffler/Althammer, der im Entscheidungssatz 13:11 endete. Der gute Start half im Endeffekt nichts für Christoph Lichtenberger und Klaus Balda, die eine Vier-Satz-Niederlage gegen Lehner/Zehentreiter kassierten. Im ersten Einzel setzte sich Jürgen Damböck ohne Satzverlust gegen Peter Schiffler durch. Ein enges Spiel verlor Manuel Völke gegen Pechura mit 10:12, 11:13, 13:11 und 7:11. Nur einen Satz verlor Christoph Lichtenberger beim 11:4, 9:11, 11:8, 12:10 gegen Lehner und holte somit einen Punkt für seine Mannschaft. Kaum Chancen hatte wiederum Kai Mac Ilvaine beim 0:3 gegen seinen Kontrahenten Althammer. Klaus Balda hatte gegen Ritzer bei seinem Sieg in drei Sätzen keine Probleme, während Erik Hudy eine 1:3-Niederlage gegen Zehentreiter hinnehmen musste. Vor den Direktvergleichen stand es somit 5:4 für Landauer. Jürgen Damböck überzeugte im Match gegen Pascal Pechura, das er ohne Satzverlust siegreich gestaltete. Nach drei Sätzen war die Niederlage von Manuel Völke gegen Schiffler besiegelt. Eine starke Vorstellung lieferte Christoph Lichtenberger gegen Althammer, den er mit 11:9, 6:11, 11:7 und 17:15 bezwingen konnte. Es dauerte eine Weile, bis Kai Mac Ilvaine sein 3:2 gegen Lehner unter Dach und Fach hatte. Zwei Sätze lang fand Klaus Balda gegen Zehentreiter keine Mittel, bevor er mächtig auftrumpfte und einen 4:11 und 7:11 Rückstand noch mit 11:8 und zweimal 12:10 für sich entscheiden konnte. Der 9:5 Heimsieg war somit unter Dach und Fach und am Samstag kommt der verlustpunktfreie Tabellenführer TTC Fortuna Passau III zum Punktspiel. Da hier auch Manuel Völke ersetzt werden muss, scheint eine klare Niederlage vorprogrammiert.

 

Ohne Sieg bleibt weiterhin die zweite Mannschaft, die beim TTC Straubing mit 4:6 das Nachsehen hatte. Optimal verlief der Start, da beide Doppel gewonnen werden konnten. Klaus Balda und Tim Herrmann siegten 3:1 gegen Stefan Schuller/Andreas Dietl und Andreas Hoch mit Eryk Hudy setzten sich im fünften Satz mit 13:11 gegen Andreas Baumann/Benjamin Korbel durch. Tim Herrmann unterlag im ersten Einzel Schuller mit 10:12 im Entscheidungssatz und Klaus Balda war nach vier Sätzen gegen Baumann nur zweiter Sieger. Eryk Hudy sorgte mit seinem 3:0 Erfolg gegen Korbel für die erneute Führung. Andreas Hoch musste sich Dietl nach drei Sätzen beugen. Klaus Balda brachte seine Farben mit einem 3:1 Sieg gegen Stefan Schuller mit 4:3 in Führung. Dies war der letzte Punkt für die Landauer, da sich Tim Herrmann gegen Baumann und Eryk Hudy gegen Dietl jeweils mit 0:3 geschlagen geben musste. Andreas Hoch konnte gegen Korbel nur den ersten Satz für sich entscheiden, die Folgesätze gingen an den Gastgeber. Am Freitag kommt mit der DJK Leiblfing I ein unangenehmer Gegner zum Heimspiel.

 

Die dritte Mannschaft war bei den TTF Atting zu Gast und holte ein Unentschieden. Hermann Loher und Günter Hoch waren mit 3:0 gegen Heil/Schötz erfolgreich und Christian Bajl und Thomas Obermeier sorgten mit ihrem 3:2 gegen Hellauer/Fuchs für die 2:0 Führung. Im Eröffnungseinzel setzte sich Günter Hoch im fünften Satz mit 12:10 gegen Heil durch und Hermann Loher war nach vier Sätzen gegen Hellauer siegreich. Thomas Obermeier und Christian Bajl mussten anschließend gegen Fuchs bzw. Schötz jeweils nach drei Sätzen als Verlierer vom Tisch. Eng war das Spiel im Einservergleich zwischen Hermann Loher und Heil, das mit 11:7, 13:11 und 12:10 für Loher endete. Günter Hoch unterlag Hellauer mit 2:3, wobei der Attinger im Entscheidungssatz beim Stand von 7:7 die letzten vier Punkte mit drei unerreichbaren Kantenbällen erzielte. Christian Bajl vergab die Chance auf den sechsten Punkt, da er gegen Fuchs mit 12:14, 8:11 und 10:12 verlor. Hoffnung auf den Sieg keimte auf, als Thomas Obermeier den ersten Satz gegen Schötz für sich entschied. Allerdings gingen die Folgesätze an den Attinger, so dass das 5:5 feststand. Am Donnerstag kommt die zweite Mannschaft der DJK Leiblfing in die Dreifachsporthalle.

 

Die zweite Jungenmannschaft hatte die dritte Nachwuchsmannschaft der DJK Hafner Straubing zu Gast und unterlag mit 1:9. Lediglich Luca Maier war mit einem Fünf-Satz-Erfolg für den Ehrenpunkt verantwortlich. Benjamin Kindler, Lana Niess und Emilia Fiedler, die ihr erstes Punktspiel absolviert, konnten trotzdem mit ihrer spielerischen Leistung überzeugen. Am Donnerstag spielt die Mannschaft beim SV Ascha. Die erste Jungenmannschaft spielt am Samstag bei der DJK Hafner Straubing II.

Christoph Lichtenberger sorgte mit einer starken Leistung für zwei Einzelpunkte.

 

 

06.11.2023    Herren 2 des TTC Landau weiterhin ohne Sieg

3:7 Heimniederlage gegen den TTC Oberschneiding – Herren 1 empfangen Heining-Neustift

 

Die zweite Mannschaft des TTC Landau hatte zum Heimspiel den Tabellenzweiten TTC Oberschneiding zu Gast und unterlag mit 3:7. Die Mannschaft, die kurzfristig auf Eryk Hudy verzichten musste, zeigte großen Einsatz und verlor von fünf Fünf-Satz-Spielen drei. Im ersten Doppel von Klaus Balda und Tim Herrmann gegen Dünstsl/Schöfer sah der 0:2 Satzrückstand bereits wie eine Vorentscheidung aus, aber die Landauer kämpften sich zurück und setzten sich im Entscheidungssatz mit 11:9 durch. Kaum Chancen hatten dagegen Andreas und Günter Hoch beim 0:3 gegen ihre Kontrahenten Bauer/Gabler. Einen Erfolg verpasste Klaus Balda beim 8:11, 7:11, 11:7, 8:11 gegen Gabler. Tim Herrmann war beim 11:4, 11:6, 9:11, 12:10 gegen Bauer doch überlegen. Zwei Sätze lang fand Andreas Hoch gegen Schöfer das richtige Mittel, bevor sein Kontrahent sich umstellte und das Spiel noch im Entscheidungssatz für sich entschied. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der nachfolgenden 1:3 Niederlage jedoch für Günter Hoch Dünstl. Erst im Entscheidungssatz, der 11:9 endete, wurde das Spiel der beiden Einser zwischen Klaus Balda und Bauer beendet, das Klaus Balda letztendlich gewann. Fünf Sätze lang beharkten sich Tim Herrmann und Gabler, bevor der Gastspieler einen Matchball nutzte und den 3:2-Sieg perfekt machte. Keinen siegbringenden Fuß auf die Erde bekam Andreas Hoch bei der letztlich nach Sätzen deutlichen 0:3 Niederlage gegen Dünstl. Eine Ergebnisverbesserung verpasste Günter Hoch bei der umkämpften Niederlage mit 12:14 im fünften Satz gegen Schöfer. Nach dieser Niederlage geht es nun für die Mannschaft am Freitag nach Straubing gegen die zweite Mannschaft des TTC Straubing.

 

Die erste Mannschaft empfängt am Samstag den Tabellennachbarn TSV Heining Neustift II, wird aber ohne Hans Kerscher und Nico Wiechert kaum Chancen auf Punkte haben. Aber die Mannschaft wird versuchen, das Beste aus der Verletztenmisere zu machen.

 

Die dritte Mannschaft reist am Freitag zur zweiten Mannschaft der TTF Atting und dürfte nicht chancenlos in diese Partie gehen.

 

 

03.11.2023   TTC Landau e. V. sucht erneut seine Jugendmeister

Download
Ausschreibung Vereinsmeisterschaften Jug
Adobe Acrobat Dokument 306.4 KB

29.10.2023  TTC Landau gewinnt Derby gegen den TV Dingolfing

Herren 3 unterliegen Wallersdorf II 4:6 – Herren 3 spielen 4:6 – Jungen mit Unentschieden

 

Die erste Mannschaft des TTC Landau konnte in einem Spiel gegen den Abstieg den TV Dingolfing mit 9:4 bezwingen. Überschattet wird dieser Sieg aber mit einer schweren Verletzung von Hans Kerscher, der voraussichtlich die gesamte Saison der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung steht. Nach dem schon längerfristigen Ausfall von Nico Wiechert steht das Team vor einer ganz großen Herausforderung, um den Klassenerhalt zu schaffen. Im Eingangsdoppel verpassten Hans Kerscher und Jürgen Damböck bei ihrer Vier-Satz-Niederlage gegen Kontopidis/Schön den ersten Punkt. Die Partie von Manuel Völke und Eryk Hudy gegen Schwab/Klein ging im fünften Satz mit 9:11 an die Gäste. Das Doppel zwischen Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine gegen Harbich/Ly endete dagegen mit einem hart erarbeiteten Fünf-Satz-Erfolg für die Gastgeber. Im ersten Einzel siegte Hans Kerscher in vier Sätzen Manfred Klein. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Schwab fand Jürgen Damböck nicht zu seinem Spiel. Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Manuel Völke und die Manuel Völke letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Recht kurzen Prozess machte anschließend Christoph Lichtenberger beim 3:0 mit Kontopidis. Erst im Entscheidungssatz wurde das Match zwischen Kai Mac Ilvaine und Ly entschieden, den Kai mit 11:4 für sich entschied. Beim 3:0-Sieg gelang es Erik Hudy den Gastspieler Harbich in die Schranken zu weisen. Im Spiel der Einser passierte das Malheur. Nach einer 2:0 Satzführung und einem 5:3 im dritten Satz gegen Schwab verletzte sich Hans Kerscher so schwer, dass er das Spiel aufgeben musste. Es hat sich herausgestellt, dass die Achillessehne gerissen ist. Somit fällt die Nummer 1 der Landauer auf unbestimmte Zeit aus. Jürgen Damböck zeigte sich von der Verletzung am Nebentisch unbeeindruckt und hatte seinen Gegner Klein beim klaren Sieg in drei Sätzen im Griff und ließ ihm keine echte Chance. Auf dem falschen Fuß erwischte Manuel Völke seinen Gegner Kontopidis beim eher ungefährdeten 3:0-Triumph zur 8:4 Führung.  Der Start in die Partie gegen Schön hätte für Christoph Lichtenberger besser laufen können, doch gewann er nach Verlust des ersten Satzes das Spiel noch mit 3:1 und holte somit den Siegpunkt. Das nächste Spiel findet am 11. November in eigener Halle gegen den TSV Heining-Neustift II statt.

 

Die dritte Mannschaft hatte den Tabellenführer TTC Wallersdorf II zu Gast und unterlag mit 4:6. Das Doppel von Hermann Loher und Günter Hoch gegen Eichner/Bauer endete mit einem umkämpften Fünf-Satz-Erfolg für die Gastgeber. Christian Bajl und Thomas Obermeier hatten daraufhin gegen Sagmeister/Deistler indessen bei ihrer Drei-Satz-Niederlage wenig auszurichten. Hermann Loher hatte im Spiel gegen Simon Sagmeister am Ende mit 3:1 die Nase vorn und steuerte somit einen Punkt für das Team bei. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Günter Hoch, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Christian Eichner verlor. Den Sieg von Johannes Bauer konnte Christian Bajl im anschließenden Match beim 1:3 nicht verhindern. Keinen siegbringenden Fuß auf die Erde bekam Thomas Obermeier bei der unterm Strich nach Sätzen deutlichen 0:3 Niederlage gegen Bernhard Deistler. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 2:4. Mit einem Sieg im finalen fünften Satz ging die Partie von Hermann Loher gegen Christian Eichner für den Landauer zu Ende. Günter Hoch gelang es Simon Sagmeister zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz. Die siegbringende Taktik fehlte Christian Bajl bei seiner 0:3-Niederlage gegen Bernhard Deistler ab Ballwechsel 1. Bevor die beiden Vierer an den Tisch traten, stand es somit 4:5. Deutlich nach Sätzen war das 0:3 von Thomas Obermeier gegen Johannes Bauer. Mit dem letzten Spiel des Tages ging der insgesamt spannende Mannschaftskampf mit einem Ergebnis von 6:4 für die Mannschaft des TTC Wallersdorf II zu Ende. Das nächste Spiel ist am 10. November in Atting gegen die dortige Zweite.

 

Gegen die vierte Mannschaft der TTF Atting hatte die vierte Mannschaft des TTC Landau mit 4:6 das Nachsehen. Hubert Lommer und Alois Rockinger brachten die Heimmannschaft mit einem 3:1 Erfolg gegen Rohleder/Bogner in Führung. Allerdings unterlagen Luisa Niess und Antonia Rockinger in vier Sätzen gegen Hofmann/Tschimmel. Mit einem klaren 3:0 Erfolg schickte Hubert Lommer Rohleder vom Tisch. Alois Rockinger musste sich Hofmann mit 1:3 beugen. Luisa Niess verlor im fünften Satz mit 8:11 gegen Tschimmel. Antonia Rockinger musste sich Tanja Bogner mit 1:3 geschlagen geben. Hubert Lommer musste in seiner Begegnung gegen Hofmann über die volle Distanz, ehe er nach einem 11:8 im fünften Satz der Sieger war. Nach vier Sätzen war die Niederlage von Alois Rockinger gegen Rohleder besiegelt. Gegen Tanja Bogner konnte Luisa Niess den ersten Satz mit 15:13 für sich entscheiden, die Folgesätze gingen aber an Bogner. Eine starke Leistung zeigte Antonia Rockinger gegen Tschimmel, den sie nach den verlorenen ersten beiden Sätzen noch mit 3:2 bezwingen konnte. Die Mannschaft hat erst am 21.11. das nächste Spiel.

 

Die erste Jungenmannschaft hatte zum Heimspiel den TSV Metten-SV Neuhausen zu Gast und erreichte ein Unentschieden. Das einzige Doppel verloren Valentin Aichner und Luca Maier gegen Pfeffer/Tilgner. Luca Maier glich mit seinem 3:1 Erfolg gegen Albrecht aus und Michael Wolf brachte seine Farben gegen Tilgner mit einem 3:1 Sieg in Führung. Valentin Aichner musste sich Pfeffer in drei Sätzen beugen. Korbinian Rauch setzte sich mit 3:1 gegen Tilgner durch. Michael Wolf unterlag Pfeffer mit 1:3. Einen klaren 3:0 Sieg steuerte Korbinian Rauch gegen Albrecht bei. Den Ausgleich musste Valentin Aichner beim 0:3 gegen Tilgner zulassen. Mit 11:9, 11:3 und 11:8 war Michael Wolf gegen Albrecht der Bessere. Luca Maier unterlag im letzten Einzel Pfeffer in drei Sätzen, so dass das Unentschieden feststand. Das nächste Spiel hat die Mannschaft am 18.11.

 

Die zweite Jungenmannschaft empfängt am Montag die DJK Hafner Straubing III zum Punktspiel in der Dreifachsporthalle.

 

Die zweite Herrenmannschaft empfängt am Freitag den TTC Oberschneiding in der Turnhalle der Grundschule. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

 

Hans Kerscher fällt aufgrund einer schweren Verletzung für unbestimmte Zeit aus.

 

 

22.10.2023  Herren IV des TTC Landau mit erstem Punktgewinn

5:5 gegen Leiblfing III – Herren 2 verlieren – Herren 3 spielen 5:5 – Jungen verlieren

 

Die vierte Mannschaft des TTC Landau hat saisonübergreifend nach 17 Niederlagen mit dem Unentschieden gegen die DJK Leiblfing III ein Erfolgserlebnis verbuchen können. Hubert Lommer und Luisa Niess konnten sich im Doppel gegen P. Mannes/Habersetzer in 3:1 Sätzen durchsetzen. Holger Andreas und Alois Rockinger unterlagen Schmidt/Stamm mit 1:3. Hubert Lommer war im ersten Einzel gegen Schmidt mit 3:0 erfolglreich, während Alois Rockinger in eine 1:3 Niederlage gegen P. Mannes einwilligen musste. Luisa Niess hatte nach fünf Sätzen das Nachsehen gegen Stamm. Antonia Rockinger war mit 3:0 gegen Habersetzer siegreich. Hubert Lommer konnte auch sein zweites Einzel mit einem 3:1 gegen P. Mannes für sich entscheiden. Unglücklich die nach Sätzen knappe Niederlage mit 1:3 von Alois Rockinger gegen Schmidt. In drei Sätzen unterlag Luisa Niess Habersetzer. Für das vielumjubelte Unentschieden sorgte Antonia Rockinger mit ihrem 3:1 Erfolg gegen Stamm. Am Donnerstag kommt die vierte Mannschaft aus Atting zum Punktspiel in die Dreifachhalle.

 

Für die zweite Mannschaft gab es bei der zweiten Vertretung des TTC Plattling eine 4:6 Niederlage, so dass nur ein Punkt aus fünf Begegnungen zu Buche steht. Klaus Balda und Tim Herrmann verloren ihr Doppel gegen Wenderoth/Pechmann im Entscheidungssatz mit 6:11. Andreas Hoch und Eryk Hudy setzten sich gegen Salzberger/Schremsdörfer mit 3:1 durch. Tim Herrmann entschied ein enges Spiel mit 11:8, 11:7, 9:11, 9:11 und 11:9 gegen Wenderoth für sich. Klaus Balda musste in eine Vier-Satz-Niederlage gegen Salzberger einwilligen. Eryk Hudy unterlag Pechmann im fünften Satz. Andreas Hoch setzte sich gegen Schremsdörfer nach vier Sätzen durch. Im Einservergleich fehlte Klaus Balda das nötige Glück und unterlag Wenderoth mit 5:11, 12:10, 12:14 und 9:11. Tim Herrmann konnte gegen Salzberger leider eine 2:0 Satzführung nicht zum Sieg nutzen. Andreas Hoch verlor gegen Pechmann im fünften Satz mit 8:11. Für eine Ergebniskorrektur sorgte Eryk Hudy mit seinem 3:0 Erfolg gegen Schremsdörfer. Das für diese Woche angesetzte Spiel gegen den TSV Mitterfels wurde wegen Spielermangel auf den 17. November verlegt.

 

Einen überraschenden Punkt holte die dritte Mannschaft beim TTC Oberschneiding II. Hermann Loher und Günter Hoch siegten gegen Buchner/Engl in drei Sätzen. Christian Bajl und Thomas Obermeier konnten bei ihrer Niederlage gegen Eiglsperger/Sittl keinen Satz gewinnen. Im ersten Einzel war Günter Hoch chancenlos gegen Buchner. Hermann Loher lieferte sich einen harten Fight gegen Eiglsperger, den er im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Eine starke Vorstellung von Thomas Obermeier gegen Engl, den er im fünften Satz mit 11:5 bezwingen konnte, brachte die 3:2 Führung. Christian Bajl war nur im ersten Satz gegen Sittl erfolgreich und musste die Folgesätze abgeben. Im Einservergleich setzte sich Hermann Loher klar in drei Sätzen gegen Buchner durch. Gut erholt von seiner Niederlage gegen Buchner zeigte sich Günter Hoch gegen Eiglsperger. Nach verlorenem ersten Satz holte sich der Landauer die folgenden drei Sätze zum Sieg, so dass das Unentschieden gesichert war. Christian Bajl und Thomas Obermeier mussten in ihren Einzeln gegen Engl und Sittl jeweils eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Am Freitag spielt die Mannschaft beim souveränen Tabellenführer TTC Wallersdorf II.

 

Die erste Herrenmannschaft empfängt am Freitag den TV Dingolfing um 20:00 Uhr zum verlegten Heimspiel in der Turnhalle der Grundschule.

 

Nicht erfreulich verlief der Saisonstart für die beiden Nachwuchsmannschaften. Die erste Mannschaft musste in der Besetzung Michael Wolf, Valentin Aichner, Luca Maier und Korbinian Rauch eine 0:10 Niederlage beim TSV Bogen Tischtennis hinnehmen. Am Samstag hat die Mannschaft die Möglichkeit zu zeigen, dass es besser geht. Zum Heimspiel kommt der Nachwuchs des TSV Metten/TSV Neuhausen in die Turnhalle der Grundschule.

 

Die zweite Nachwuchsmannschaft in der Aufstellung Luca Maier, Korbinian Rauch, Benjamin Kindler und Landau Niess verloren ihr Heimspiel gegen den TV Ruhmannsfelden II mit 2:8. Für die Punkte sorgten Benjamin Kindler und Korbinian Rauch jeweils mit einem Sieg im Einzel. Morgen spielt das Team bei der zweiten Mannschaft des TSV Bogen-Tischtennis.

 

 

16.10.2023 Herren 1 des TTC Landau mit deutlicher Niederlage

1:9 gegen den TV Freyung II – Herren 3 gewinnen 7:3 – Herren 4 verlieren 3:7

 

Zum fälligen Heimspiel empfing die erste Mannschaft den TV Freyung II in der Turnhalle der Grundschule. Neben dem verletzten Nico Wiechert musste die Mannschaft auch kurzfristig auf den erkrankten Jürgen Damböck verzichten, so dass die Niederlag vorprogrammiert war. In einem hart umkämpften Eingangsdoppel unterlagen Manuel Völke und Christoph Lichtenberger im fünften Satz mit 9:11 gegen Irlesberger/Rodler. In drei Sätzen unterlagen Hans Kerscher und Kai Mac Ilvaine gegen Scholz/Michl. Keinen Zähler beisteuern konnten auch nicht Klaus Balda und Eryk Hudy im Spiel gegen Riedl/Kindermann, das 0:3 verloren ging. Beachtenswert war bei diesem Spiel, dass alle Sätze mit nur zwei Punkten Differenz endeten. In toller Verfassung präsentierte sich Hans Kerscher im ersten Satz. Danach lief es jedoch nicht mehr ganz so weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Jonas Michl. Es war ein langes Spiel, bis Manuel Völke seine Fünf-Satz-Niederlage gegen David Scholz hinnehmen musste. Christoph Lichtenberger hatte bei seinem Sieg in drei Sätzen gegen Riedl dagegen wenig Probleme. Kai Mac Ilvaine hatte gegen Stefan Irlesberger indessen bei seiner Drei-Satz-Niederlage wenig auszurichten. Klaus Balda konnte gegen seinem Gegner Rodler letztlich eine Vier-Satz-Niederlage nicht verhindern. Erik Hudy hatte beim letztendlich klaren 0:3 gegen Maximilian Kindermann das Nachsehen. Beim Stand von 1:8 gingen die Spitzenspieler des TTC Landau und des TV Freyung II an den Tisch. Den Sieg von Scholz konnte Hans Kerscher trotz starker Leistung beim 1:3 nicht verhindern und die 1:9 Niederlage war besiegelt. Das am Samstag vorgesehene Heimspiel wurde auf Wunsch der Landauer auf den 16. Dezember verlegt.

 

Die dritte Mannschaft hatte den TTC Wallersdorf III zu Gast und setzte sich mit 7:3 durch. Im ersten Doppel setzten sich Hermann Loher und Günter Hoch in drei Sätzen gegen Georg Rammel und Johannes Schramm durch. Ein ordentliches Stück Gegenwehr konnten Christian Bajl und Thomas Obermeier gegen Georg Wintersperger und Wolfgang Hiergeist verrichten, bevor ihre Fünf-Satz-Niederlage feststand. Wie knapp dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des letzten Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. Den ersten Einzelpunkt sicherte Hermann Loher beim 3:0 gegen Georg Wintersperger. Einen Sieg holte anschließend Günter Hoch bei seinem 3:1 gegen Georg Rammel. Christian Bajl bekam es nun mit Johannes Schramm zu tun und man lieferte sich einen engen Schlagabtausch, den Christian Bajl am Ende mit 3:2 ins Ziel brachte. Thomas Obermeier fand beim letztendlich deutlichen 0:3 gegen Wolfgang Hiergeist nicht die entsprechenden Mittel. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 4:2. Hermann Loher war im Einzel gegen Georg Rammel nicht zu stoppen und ging mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Günter Hoch gelang es, Georg Wintersperger im Einzel auf Distanz zu halten und beendete das Match 3:0-Sieg. Die gewinnbringende Taktik fehlte indessen Christian Bajl bei seiner 0:3-Niederlage gegen Wolfgang Hiergeist ab dem ersten Ballwechsel. Beim 3:0 gegen Johannes Schramm fand Thomas Obermeier dagegen von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. Der Ausgang im letzten Match führte damit zu einem finalen Ergebnis von 7:3 für den TTC Landau. Am Donnerstag steht ein schweres Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des TTC Oberschneiding an.

 

Die vierte Mannschaft war bei der TTG Ganacker-Pilsting II zu Gast und kehrte mit einer 3:7 Niederlage heim. Hubert Lommer und Holger Andreas unterlagen 0:3 gegen Marschall/Sandner. Luisa Niess und Antonia Rockinger waren nach vier Sätzen Bibinger/Abenthum unterlegen. Gegen Marschall war Holger Andreas mit 0:3 unterlegen. Hubert Lommer setzte sich in drei Sätzen gegen Sandtner durch. Bravourös kämpfte Antonia Rockinger in ihrem ersten Einsatz gegen Bibinger und unterlag im fünften Satz mit 8:11. Luisa Niess zog gegen Abenthum den Kürzeren. Hubert Lommer unterlag Marschall mit 1:3 und Holger Andreas mit demselben Ergebnis gegen Sandtner. Erfreulich die letzten beiden Einzel, die Luisa Niess mit 3:1 gegen Bibinger und Antonia Rockinger mit 3:2 gegen Abenthum für die Landauer entscheiden konnten und eine Ergebnisverbesserung brachten. Am Donnerstag kommt die dritte Mannschaft der DJK Leiblfing in die Dreifachsporthalle.

 

Am Samstag beginnt die Saison auch für die erste Jugendmannschaft mit dem Spiel beim TSV Bogen Tischtennis. Michael Wolf, Antonia Rockinger, Valentin Aichner, Korbinian Rauch und Luca Maier kommen während der Vorrunde in der ersten Mannschaft zum Einsatz.

Die erste Jungenmannschaft mit v.l. Michael Wolf, Valentin Aichner, Korbinian Rauch und Luca Maier – es fehlt Antonia Rockinger – starten in dieser Woche als Aufsteiger in die neue Saison.

 

 

16.10.2023 Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend im Tischtennis

70 Teilnehmer beim Turnier in Landau – Leopold Hermann gewinnt Konkurrenz Jungen 19

 

AM VERGANGENEN SONNTAG HAT DIE TISCHTENNIS-EINZELMEISTERSCHAFT DER JUGEND IM BEZIRK NIEDERBAYERN-OST IN LANDAU A.D.ISAR STATTGEFUNDEN. AUSRICHTER UND VERANSTALTER ZEIGTEN SICH ERFREUT, DASS SICH 70 MÄDCHEN UND JUNGEN ZU DIESER MEISTERSCHAFT EINGEFUNDEN HATTEN, UM IHRE MEISTER IN DEN ALTERSKLASSEN 19, 15 UND 13 ZU ERMITTELN. BEI DEN MÄDCHEN IN DER ALTERSKLASSE 19 WAR MIT ANTONIA ROCKINGER VOM TTC LANDAU NUR EINE SPIELERIN AM START, DIE SOMIT KAMPFLOS DEN TITEL HOLTE UND SOMIT FÜR DIE VERBANDSBEREICH-EINZELMEISTERSCHAFTEN BAYERN SÜD-OST AM 12. NOVEMBER IN CHAM QUALIFIZIERT IST. SPANNENDE SPIELE GAB ES BEI DEN JUNGEN 19, EHE MIT LEOPOLD HERMANN VOM TTV HAFNER STRAUBING DER SIEGER FESTSTAND. IN EINEM SPANNENDEN FINALE MUSSTE SICH BASTIAN REIHOFER VOM TSV RINGELAI GESCHLAGEN GEBEN. DRITTER WURDE VINZENZ ROSSMAYER (SVG RUHSTORF) VOR DEM HAFNER-SPIELER GEROLD KIEFL. IM DOPPEL WAREN HERMANN/KIEFL NICHT ZU SCHLAGEN UND SETZTEN SICH IM FINALE GEGEN REIHOFER/ROSSMAYER DURCH. BEI DEN JUNGEN 15 HEISST DER TITELTRÄGER FELIX HUBER VON DER TTC FORTUNA PASSAU. AUF PLATZ 2 FOLGT ELIAS SÖLDNER (DJK HAFNER STRAUBING) VOR JONAS AMESEDER (FC THYRNAU) UND HANNES ENGL (TV RUHMANNSFELDEN). DAS DOPPEL ENTSCHIEDEN HABICHT/SÖLDNER (DJK HAFNER STRAUBING) GEGEN ROHRMEIER (TTC STRAUBING) / AMESEDER FÜR SICH.

 

DIE WEITEREN ERGEBNISSE:

Jungen 13: Einzel: 1. Leopold Schreindorfer (TTV Hafner Straubing), 2. Julius Gutsmiedl (TSV Taufkirchen), 3. Luis Wehrmann (FC Thyrnau), 4. Tobias Greiler (LAC Arnstorf). Doppel: 1. Schreindorfer/Gutsmiedl, 2. Pfligl/Urban (TV Ruhmannsfelden).

 

Mädchen 15: Einzel: 1. Nelly Eiler (TSV Ringelai), 2. Angelina Koch (TTV Hafner Straubing), 3. Alicia Lindinger (SV Schmidham), 4. Isabella Casuccio (TTV Hafner Straubing) Doppel: 1. Eiler/Casuccio, 2. Koch/Dippel.

 

Mädchen 13: Einzel: 1. Anna Hannusch (SV Schmidham), 2. Marlene Teufel (Fortuna Passau), 3. Isabella Kühn (SV Schmidham), 4. Milana Pavlenko (Fortuna Passau). Doppel: 1. Hannusch/Kühn, 2. Teufel/Huber.

 

 

Sieger und Platzierte der Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend im Tischtennis.

 

Alle weiteren Ergebnisse unter 

Bezirkseinzelmeisterschaften Niederbayern-Ost Jugend 19/15/13.

 

 

11.10.2023  Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend in Landau

Am kommenden Sonntag findet wieder die Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend in Landau in der Dreifachsporthalle statt. Es werden insgesamt ca. 80 Mädchen und Jungen erwartet, die in drei Altersklassen ihre Meister im Einzel und Doppel ermitteln. Es sind spannende Spiele zu erwarten, da mehrere Jungen bereits in Herrenmannschaften in höheren Ligen im Einsatz sind. Vom ausrichten-den Verein TTC Landau nehmen mit Lana Niess, Emilia Fieder, Antonia Rockinger, Korbinian Rauch, Luca Maier, Michael Wolf und Valentin Aichner sieben Spieler/innen teil. Ziel wird es bei der starken Konkurrenz sein, die Gruppenphase zu überstehen und die K.O.-Runde zu erreichen. Zuschauer sind gerne willkommen. Der Eintritt ist frei.

 

 

09.10.2023    Niederlagen für Landauer Tischtennisteams

Herren 2 verlieren 2:8 gegen Tabellenführer – Herren 3 unterliegen mit 4:6

 

Die zweite Mannschaft des TTC Landau empfing zum fälligen Punktspiel den Tabellenführer TSV Metten/SV Neuhausen und unterlag mit 2:8 deutlich.  In den Doppeln lief es nicht so gut, Klaus Balda und Tim Herrmann unterlagen 8:11, 6:11, 8:11 gegen Hartl/Baumann und Andreas und Günter Hoch verloren mit 0:3 gegen Pfeffer/Riedl. Bei seinem 3:0 Satzerfolg gegen Pfeffer zeigte Klaus Balda seinem Kontrahenten die Grenzen auf. Tim Herrmann hatte gegen Hartl wiederum bei seiner Drei-Satz-Niederlage wenig auszurichten. Mit 11:5,10:12, 11:8, 11:6 gewann danach Andreas Hoch gegen Erwin Riedl. Bei seiner 1:3-Niederlage gegen Christian Baumann konnte Günter Hoch am Nachbartisch den Punkt für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler, aber Klaus Balda hatte nicht das Glück auf seiner Seite beim knappen 10:12, 9:11 und11:13 gegen Hartl. Erwähnenswert ist, dass Hartl im ersten und dritten Satz jeweils mit einem Kantenball den Schlusspunkt setzte. Wenig auszurichten hatte Tim Herrmann bei seinem 0:3 gegen Pfeffer. Keinen sieg-bringenden Fuß auf die Erde bekam Andreas Hoch bei der 0:3 Niederlage gegen Baumann. Lange umkämpft war am Nachbartisch die Partie zwischen Günter Hoch und Riedl, bevor sich der Gastspieler mit 11:9, 7:11, 11:3, 8:11 und 6:11 durchsetzen konnte. Mit dieser Niederlage steht die Mannschaft auf einem Abstiegsplatz und im nächsten Spiel geht es am 18.10. zum TTC Plattling II, wo ein Sieg dringend erforderlich ist.

 

Eine nicht unbedingt erwartende Niederlage musste die dritte Mannschaft gegen die dritte Garnitur des TTC Oberschneiding hinnehmen. Im Eingangsdoppel verloren Hermann Loher und Günter Hoch nur einen Satz bei ihrem Sieg gegen Sittl/Distler. Auch wenn zwischen-durch Hoffnung aufflackerte, konnten Christian Bajl und Hubert Lommer ihren Gegnern Preiss/Speiseder letztlich bei der Vier-Satz-Niederlage nicht gefährlich werden. In vier Sätzen siegte danach Hermann Loher gegen Sittl. Einen Zähler für die Gäste musste Günter Hoch bei der 1:3-Niederlage gegen Christian Preiss hinnehmen. Christian Bajl hatte gegen Speiseder beim 5:11, 11:13, 10:12 nicht das nötige Glück auf seiner Seite. 2:3 endete anschließend das Einzel zwischen Hubert Lommer und Distler aus Sicht der Heimmannschaft, so dass am Ende der Zähler auf das Konto der Gäste ging. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 2:4. Keinen erfolgreichen Verlauf schien die Begegnung für Hermann Loher gegen Christian Preiss nach Verlust der ersten beiden Sätze zunächst zu nehmen. Doch nach dem Sieg im Entscheidungssatz konnte Hermann Loher letztendlich dann doch noch die Gratulation des Gegenübers entgegennehmen. Mit einem Sieg im Entscheidungssatz ging die Partie am Nachbartisch zu Ende. Günter Hoch gewann gegen Sittl mit 3:2. Ausschließlich einen Satzerfolg verbuchte indes anschließend Christian Bajl bei seiner Pleite gegen Distler. Leider musste auch Hubert Lommer gegen Speiseder ein 0:3 hinnehmen, so dass die Niederlage feststand. Am Donnerstag kommt die dritte Mannschaft des TTC Wallersdorf in die Dreifachhalle.

 

Die erste Mannschaft empfängt am Samstag in der Grundschulturnhalle den TV Freyung II. Für den verletzten Nico Wiechert kommt entweder Klaus Balda oder Eryk Hudy zum Einsatz.

 

Die vierte Mannschaft spielt am Freitag bei der zweiten Mannschaft der TTG Ganacker-Pilsting und am Montag startet auch die zweite Jungenmannschaft in die Punkterunde mit einem Heimspiel gegen den TV Ruhmannsfelden II.

 

 

02.10.2023     TTC-Herren 1 mit hart umkämpften Sieg

9:7 Erfolg bei der DJK Hafner Straubing – Herren 4 unterliegen dem TTC Oberschneiding 5

 

Nichts für schwache Nerven war das Spiel der ersten Mannschaft bei der DJK Hafner Straubing. Für den verletzten Nico Wiechert kam Klaus Balda zum Einsatz, der seine Sache mit dem Sieg im Doppel und einem Einzel sehr gut machte. Im Eingangsdoppel mussten sich Manuel Völke und Klaus Balda dem Einsergespann Throner/Hecht stellen und holten sich überraschend nach fünf Sätzen den Sieg. Hans Kerscher und Jürgen Damböck legten mit einem 3:1 Erfolg gegen Schramm/Offenwanger nach. Mit 8:11 im fünften Satz mussten sich Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine der Paarung Hermann/Frankl geschlagen geben. Jürgen Damböck hatte im ersten Einzel Schramm zum Gegner und behauptete sich mit einem 3:2 Erfolg. In drei Sätzen unterlag Hans Kerscher Throner. Gegen den jungen Hermann hatte Christoph Lichtenberger beim 0:3 keine Siegchance. Enge Satzergebnisse brachten Manuel Völke seinen 3:1 Sieg gegen Frankl. In seinem ersten Einzel musste sich Klaus Balda Hecht nach drei Sätzen geschlagen geben, ebenso wie Kai Mac Ilvaine, der nach fünf Sätzen Offenwanger zum Sieg gratulieren musste. Im Einservergleich hatte Hans Kerscher mit 1:3 das Nachsehen gegen Schramm. Jürgen Damböck gewann auch sein zweites Einzel mit 3:1 gegen Throner. Eine starke Leistung zeigte Manuel Völke bei seinem Erfolg gegen Hermann, den er im fünften Satz mit 12:10 bezwingen konnte. Nach fünf Sätzen musste sich Christoph Lichtenberger Frankl geschlagen geben. Das nächste Fünf-Satz-Spiel entschied Kai Mac Ilvaine gegen Hecht für sich. Für die 8:7 Führung sorgte schließlich Klaus Balda, der sich gegen Offenwanger in 3:1 Sätzen durchsetzen konnte. Für den Siegpunkt sorgten im Schlussdoppel Hans Kerscher und Jürgen Damböck, die mit 11:4, 11:2 und 11:5 deutlich gegen Throner/Hecht siegten. In dieser Woche hat die Mannschaft spielfrei.

 

Die zweite Mannschaft musste ihr Punktspiel in Atting absagen, da keine Mannschaft gestellt werden konnte. Bleibt nur zu hoffen, dass dieses kampflose 0:10 keine negative Auswirkung für das Ziel Klassenerhalt hat, da Atting mit zu den Abstiegskandidaten gehört. Am Freitag kommt mit dem TSV Metten/SV Neuhausen ein spielstarker Gegner in die Grundschulturnhalle.

 

Die vierte Mannschaft startete gegen den TTC Oberschneiding V in die Saison und unterlag mit 3:7. Holger Andreas und Alois Rockinger siegten im ersten Doppel in vier Sätzen gegen Löw/Schöfer. Hubert Lommer und Luisa Niess unterlagen mit 10:12, 8:11 und 10:12 knapp gegen Eberl/Grimm. Hubert Lommer setzte sich im ersten Einzel mit 3:1 gegen Karin Grimm durch. Holger Andreas musste nach fünf Sätzen eine Niederlage gegen Löw akzeptieren. Die nächste Paarung lautete Alois Rockinger gegen Schöfer, dass der Gast nach vier Sätzen für sich entschied. Luisa Niess unterlag Eberl mit 0:3. Gegen Löw unterlag Hubert Lommer mit 1:3 und Holger Andreas war beim 0:3 gegen Karin Grimm chancenlos. Alois Rockinger verlor gegen Eberl ebenfalls mit 0:3. Eine Ergebnisverbesserung gelang Luisa Niess mit einem 3:2 Erfolg gegen Schöfer. In dieser Woche hat die Mannschaft kein Spiel.

 

Die dritte Herrenmannschaft empfängt am Donnerstag in der Dreifachhalle die dritte Mannschaft des TTC Oberschneiding zum fälligen Punktspiel in der Aufstellung Hermann Loher, Günter Hoch, Christian Bajl und Thomas Obermeier.

 

Klaus Balda hat mit einem Einzel- und Doppelsieg zum Erfolg der ersten Mannschaft beigetragen.

 

 

25.09.2023 Herren 1 und 2 gehen mit Niederlagen in die Saison

Herren 1 verlieren 7:9 – Herren 2 unterliegen 4:6 – Herren 3 gewinnen mit 6:4

 

Eine knappe Niederlage musste die erste Herrenmannschaft beim Landesligaabsteiger SV Finsterau hinnehmen. Im ersten Doppel unterlagen Manuel Völke und Nico Wiechert dem tschechischen Einsergespann Dezelak/Hruby in drei Sätzen. Für den Ausgleich sorgten Jürgen Damböck und Hans Kerscher mit einem 3:1 gegen Moosbauer/Plöchinger. Nach drei Sätzen stand die Niederlage von Kai Mac Ilvaine und Christoph Lichtenberger gegen Friedl/ Dillinger fest. In den ersten Einzeln unterlagen Jürgen Damböck und Hans Kerscher jeweils mit 1:3 gegen Dezelak bzw. Hruby. Ein sehr enges Spiel entschied Nico Wiechert gegen Moosbauer für sich. Von den fünf Sätzen wurden vier in der Verlängerung entschieden. Mit seinem 3:1 Erfolg gegen Fredl verkürzte Manuel Völke auf 3:4. Gegen Dillinger musste Kai Mac Ilvaine eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Christoph Lichtenberger verkürzte vor den Direktvergleichen mit einem 3:0 gegen Plöchinger auf 4:5. Gegen Dezelak zog Hans Kerscher in drei Sätzen den Kürzeren. Jürgen Damböck hielt mit seinem 3:1 gegen Hruby den Anschluss. Manuel Völke gewann auch sein zweites Einzel gegen Moosbauer, so dass der zwischenzeitliche Gleichstand hergestellt war. Gegen Fredl gab es für Nico Wiechert eine 0:3 Niederlage und Christoph Lichtenberger verlor gegen Dillinger mit 1:3. Mit einem 14:12 im fünften Satz gegen Plöchinger hielt Kai Mac Ilvaine die Chance auf ein Unentschieden offen. Leider mussten sich im Schlussdoppel Jürgen Damböck und Hans Kerscher Dezelak/Hruby nach vier Sätzen geschlagen geben. Am Freitag geht es zum nächsten Auswärtsspiel zur DJK Hafner Straubing.

 

Die zweite Mannschaft startete gegen den TTC Hengersberg in die Saison und unterlag zu Hause mit 4:6. Spielentscheidend waren die beiden Niederlagen in den Doppeln. Klaus Balda und Tim Herrmann unterlagen Julia Ritter/Cokanovic und Eryk Hudy und Günter Hoch Schauer/Seitz jeweils mit 1:3. Im ersten Einzel unterlag Klaus Balda Julia Ritter mit 0:3 und Tim Herrmann war nach vier Sätzen Schauer unterlegen. Eryk Hudy hatte mit Cokanovic mehr Mühe als erwartet, ehe der 3:2 Erfolg feststand. Günter Hoch war gegen Seitz in den ersten beiden Sätzen chancenlos, fand dann besser ins Spiel, verlor aber im Entscheidungssatz mit 9:11. Im Einservergleich gab es einen 3:0 Erfolg für Klaus Balda gegen Schauer und Tim Herrmann konnte sich gegen Julia Ritter in vier Sätzen durchsetzen, so dass vor den beiden letzten Einzeln noch ein Unentschieden möglich war. Günter Hoch setzte sich mit 3:2 gegen Cokanovic durch, allerdings musste Eryk Hudy gegen Seitz eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Für die Gäste heist das die momentane Tabellenführung der Bezirksklasse A Straubing. Für die Landauer geht es am Dienstag zur Mannschaft der TTG Phoenix Straubing I und am Freitag zum TTF Atting I, was dann 3 Spiele innerhalb von 8 Tagen bedeutet.

 

Zum zweiten Saisonsieg kam die dritte Mannschaft mit einem 6:4 Erfolg gegen den TV Dingolfing II. Eryk Hudy und Günter Hoch starteten mit einem 3:0 gegen Grünberg/Witzku in die Partie. Christian Bajl und Thomas Obermeier verloren mit 2:3 gegen Ly/Ziegler. Mit 3:1 setzte sich Eryk Hudy gegen Grünberg durch. Günter Hoch unterlag Ly deutlich in drei Sätzen. Christian Bajl ließ ein 3:1 gegen Ziegler folgen. Thomas Obermeier zeigte Kampfgeist und Moral gegen Witzku bei seinem 3:2 Erfolg. Im Spiel der beiden Einser unterlag Eryk Hudy Ly mit 1:3. Günter Hoch behauptete sich mit 3:1 gegen Grünberg. In einem Fünf-Satz-Krimi gegen Witzku sorgte Christian Bajl für den sechsten und damit schon Siegpunkt für die Landauer. Thomas Obermeier musste gegen Ziegler nach vier Sätzen den 6:4 Endstand zulassen. In dieser Woche hat die Mannschaft spielfrei.

 

Am Donnerstag startet auch die vierte Mannschaft in die Saison gegen den TTC Oberschneiding V. Bleibt abzuwarten, wie sich die Mannschaft in dieser Saison schlägt. Hubert Lommer, Holger Andreas, Lukas Köstler, Alois Rockinger und Luisa Niess bilden die Stammbesetzung. 

 

Einen klassischen 0:5-Fehlstart musste die Zweite mit v. l. Klaus Balda, Mannschaftsführer Tim Herrmann, Eryk Hudy und Günter Hoch gegen die ebenfalls ersatzgeschwächten Hengersberger v. l. Sebastian Seitz, Julia Ritter, Mile Cokanovic und Christian Schauer hinnehmen. 

 

 

19.09.2023  Herren 1 und 2 des TTC Landau starten in die Saison

Herren 1 sind beim Landesliga-Absteiger zu Gast – Herren 2 gegen TTC Hengersberg

 

Am Freitag beginnt die Saison für die ersten beiden Herrenmannschaften des TTC Landau. Die erste Mannschaft hat gleich zum Auftakt mit dem Absteiger aus der Landesliga, dem SV Finsterau, eine schwere Auswärtshürde zu meistern. Ziel der Mannschaft ist, mindestens den siebten Tabellenplatz zu erreichen, um dem Abstieg bzw. der Relegation zu entgehen. Eine Wiederholung des dritten Tabellenplatzes aus der Vorsaison erscheint nicht realistisch. Die Mannschaft hat sich gegenüber der Vorsaison nicht verändert, so dass Hans Kerscher, Jürgen Damböck, Manuel Völke, Nico Wiechert, Christoph Lichtenberger und Kai Mac Ilvaine die Stammbesetzung bilden. Ersatzspieler sind Klaus Balda, Tim Herrmann und Erik Hudy.

 

Die zweite Mannschaft startet am Freitag zu Hause gegen den TTC Hengersberg, der im Vorjahr in der Parallelliga Bayerwald spielte und dort den zweiten Platz belegte. Es erfolgte eine Umstufung in die Gruppe Straubing, so dass in der kommenden Saison elf Mannschaften in der Liga spielen und es somit drei Absteiger gibt und der Tabellenachte in die Relegation muss. Ziel der Mannschaft ist daher mindestens der siebte Tabellenplatz. Rudi Schmid steht nicht zur Verfügung, da er sich eine Auszeit genommen hat. Seinen Platz wird Eryk Hudy einnehmen und für Hermann Loher, der nun in der dritten Mannschaft spielt, kommt Andreas Hoch in das Team. Die Stammbesetzung lautet daher Klaus Balda, Tim Herrmann, Andreas Hoch und Eryk Hudy. Am Freitag muss Andreas Hoch durch seinen Vater Günter Hoch ersetzt werden.

 

 

18.09.2023   Erfolgreicher Saisonauftakt für Herren 3 des TTC

8:2 Auswärts Erfolg gegen den TTC Plattling 3

 

Die dritte Mannschaft des TTC Landau ist mit einem souveränen 8:2 Sieg gegen den TTC Plattling 3 erfolgreich in die Saison 2023/2024 gestartet. Im ersten Einzel benötigten Hermann Loher und Günter Hoch fünf Sätze, um gegen Weber/Lenske erfolgreich zu sein. Eryk Hudy und Thomas Obermeier hatten nur im ersten Satz das Nachsehen gegen Schremsdörfer/Weiss und siegten in den Folgesätzen klar. Hermann Loher startete die Einzelspiele und unterlag unglücklich mit 12:14 im fünften Satz gegen Weber. Einen 3:0 Erfolg gegen Schremsdörfer steuerte Eryk Hudy, der zuletzt vor 15 Jahren in Polen aktiv war, zur 3:1 Führung bei. Thomas Obermeier lieferte ein gutes Spiel gegen Lenske, das er allerdings im Entscheidungssatz mit 8:11 verlor. Keine Probleme hatte Günter Hoch bei seinem Drei-Satz-Sieg gegen Weiss. Im Einservergleich zwischen Eryk Hudy und Weber ging der erste Satz mit 11:4 an den Plattlinger, Hudy ließ aber in den Folgesätzen nichts mehr zu und setzte sich durch. Ein enges Spiel entschied Hermann Loher mit 14:12 und zweimal 11:9 gegen Schremsdörfer für sich. In den letzten beiden Einzeln gab es jeweils 3:0 Siege für die Landauer, nämlich von Günter Hoch gegen Weber und von Thomas Obermeier gegen Weiß. Am Donnerstag kommt die zweite Mannschaft des TV Dingolfing in die Dreifachsporthalle, die als klarer Favorit gelten.

Eryk Hudy (v.l.) Thomas Obermeier, Hermann Loher und Günter Hoch starteten erfolgreich in die neue Saison.

 

 

12.09.2023      Ferienprogramm beim TTC Landau e. V.

 

Der TTC Landau hat sich am letzten Ferientag mit dem Thema „Tischtennis zum Erleben mit anschließendem Turnier“ am Ferien-programm der Stadt Landau beteiligt. Jugendleiter Klaus Balda konnte hierzu acht Mädchen und sieben Jungen begrüßen. Unter-stützt wurde er von Jugendlichen des Vereins, da für die TT-Olympiade etliche Helfer benötigt wurden. Diese bestand aus 9 Übungen, in welchen die Geschicklichkeit für den Tischtennissport unter Beweis gestellt werden konnte. Bei den Mädchen siegte in dieser Disziplin Valentina Knödlseder mit 96 Punkten vor Mirjam Aicher, die es auf 63 brachte. Bei den Jungen war mit 79 Punkten Maxi-milian Beer vor Lucas Staudinger (74) erfolgreich. Im abschließenden Turnier zeigten die Kinder, was sie schon gelernt haben. Bei den Mädchen siegte bei den älteren Valentina Knödlseder und bei den jüngeren war Emma Lindinger erfolgreich. Bei den älteren Jungen gewann Benedikt Feyrer und bei den jüngeren war es Maximilian Beer. Das Foto zeigt die Teilnehmer des Ferienprogramms mit den Helfern vom TTC Landau e. V.

 

 

12.09.2023  Saisonstart für die TTC-Mannschaften

Herren 3 spielen am Freitag in Plattling – Herren 1 und 2 eine Woche später

 

Für die dritte Mannschaft des TTC Landau beginnt die Saison 2023/2024 mit einem Auswärtsspiel bei der dritten Vertretung des TTC Plattling. Die Stammbesetzung der Mannschaft besteht aus Hermann Loher, Günter Hoch, Christian Bajl und Thomas Obermeier. Am Freitag kommt für den verhinderten Christian Bajl Eryk Hudy zum Einsatz. Ziel der dritten Mannschaft ist, wie schon in der vergangenen Saison, der Klassenerhalt in der Bezirksklasse B. Dieses Unterfangen wird sicher nicht einfach werden.

 

Die erste und zweite Mannschaft des TTC spielen eine Woche später ihre ersten Punktspiele und die vierte Mannschaft hat ihr erstes Spiel am 28. September. Die Jungenmannschaften beginnen erst im Oktober, da ihre Ligen nur mit fünf bzw. sechs Mannschaften bestückt sind. Ein Vorbericht zu den Mannschaften erfolgt jeweils vor den Punktspielen.

 

 

11.09.2023 TV Ruhmannsfelden gewinnt Dr.-Müller-Gedächtnis-turnier

Dritter Sieg für die Mannschaft - TTC Oberschneiding siegt bei den Bezirksklassen

 

Der TTC Landau hat am vergangenen Samstag das Dr.-Müller-Gedächtnisturnier ausgetragen, an dem im A-Pokal (Landesliga und Bezirksligen) und B-Pokal (Bezirksklassen) jeweils sechs Mannschaften teilgenommen haben. Unter der Turnierleitung des TTC-Vorsitzenden Günter Hoch wurden im System Jeder gegen Jeden die Sieger ermittelt. Bei den Herren A zeichnete sich nach den ersten Spielen ab, dass sich der TV Ruhmannsfelden, der mit seinen Spitzenspielern Fabian und Jonas Rinderer spielte, sich den Sieg nicht nehmen lässt. Das Team gewann alle fünf Spiele souverän und holte sich mit dem dritten Turniersieg endgültig den Wanderpokal. Auf Platz 2 folgte der SV Kirchberg vor der ersten Mannschaft des Gastgebers. Jürgen Damböck, Manuel Völke und Christoph Lichtenberger waren für die Landauer am Start. Vierter wurde die DJK Pörndorf vor dem TV Dingolfing und dem SF Zeilarn. Alle drei Mannschaften waren mit 1:4 Spielen punktgleich, so dass das Satzverhältnis über die Platzierungen entscheiden musste.

 

Spannender verliefen die Spiele im B-Pokal. Der TTC Oberschneiding setzte sich in drei Spielen knapp mit 3:2 durch und unterlag im letzten Spiel dem SV Pocking. Jeweils 3:2 Siege wiesen der SV Pocking, der TTC Landau – spielte mit Klaus Balda und Eryk Hudy – und der LAC Arnstorf auf. Die Satzverhältnisse und der direkte Vergleich brachten die Landauer auf Platz 2 vor dem SV Pocking. Vierter wurde somit der LAC Arnstorf. Platz fünf ging an den Pokalverteidiger ASV Glonn, der wegen des besseren Satzverhältnisses den TTV Hafner Straubing auf den letzten Platz verwies.

 

Die jeweils drei Erstplatzierten erhielten Sachpreise und nach dem Turnier traf man sich noch zu einem gemütlichen Beisammensein im Cafe Stern.

 

Die beiden Siegermannschaften mit dem Vorsitzenden Günter Hoch. Links im Bild der TV Ruhmannsfelden mit Fabian und Jonas Rinderer und der TTC Oberschneiding mit Werner Dünstl und Martin Bauer.

 

 

05.09.2023   Dr.-Müller-Gedächtnisturnier des TTC Landau e. V.

Zwölf Mannschaften aus Ober- und Niederbayern spielen um den Sieg

 

Am kommenden Samstag führt der TTC Landau wieder das Dr.-Müller-Gedächtnisturner durch. Dr. Müller war Chefarzt am Landauer Krankenhaus und ein großer Förderer des Tischtennisvereins. Er ließ es sich nicht nehmen, regelmäßig am Tischtennistraining teilzunehmen. Gespielt wird das Turnier in zwei Kategorien, nämlich A-Pokal – Landes- und Bezirksliga – und den B-Pokal, in welchem Mannschaften aus den Bezirksklassen antreten. Im A-Pokal spielen sind neben den Gastgebern folgende Mannschaften am Start: TV Dingolfing, SV Kirchberg, SF Zeilarn, TV Ruhmannsfelden und die DJK Pörndorf. Ob der TTC Landau den Pokal verteidigen kann ist bei der starken Konkurrenz fraglich.

Im B-Pokal spielen der SV Pocking, ASV Glonn (Pokalverteidiger), LAC Arnstorf, TTC Oberschneiding, TTV Hafner Straubing und die zweite Mannschaft der Landauer. Gespielt wird im System Jeder gegen Jeden, so dass spannende Spiele zu erwarten sind. Zuschauer sind zu diesem Turnier, das um 10:30 Uhr in der Dreifachsporthalle startet, herzlich willkommen.

 

 

04.09.2023  TTC´ler bereiten sich auf kommende Saison vor

 

Der TTC Landau hat am vergangenen Wochenende ein Training zur Saisonvorbereitung durchgeführt, welches von Jürgen Damböck und Klaus Balda geleitet wurde. Etliche Spieler der Herren- und Jungenmannschaft nutzten dieses intensive Training, um gut vorbe-reitet in die Saison gehen zu können. Für die dritte Mannschaft beginnt die Saison bereits am 15. September.

 

Auf dem Foto sind einige der Teilnehmer am Trainingslager zu sehen.

 

 

nicht mehr ganz so aktuell: